1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kaufbertung UHD-SAT-Receiver

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Tigerfox, 31. Oktober 2016.

  1. Tigerfox

    Tigerfox Junior Member

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Das geht schon, vonden Tatorten habe ich auch eine Menge gesehen, eigtl alle aus München, Münster, Dortmund, Bremen, Köln, Wien, Hannover und Duisburg, die ich habe.

    Filme sind sehr viele dabei, die ich schon gesehen hatte, bevor ich mit dem massenhaften Aufnehmen begonnen habe. Inzwischen ist es schon soweit, dass ich deutlich weniger aufnehme und es sind nur sehr sehr selten noch "neue" Filme für mich dabei. Meistens nehme ich nur etwas auf, was zu DVB-T-Zeiten schonmal aufgenommen habe oder was ich bisher nur in SD mit Werbeunterbrechung von einem privaten Sender habe.
    Ich bin da halt ein Sammler und möchte viele Filme verfügbar haben, v.a. wenn es so einfach und auch günstig ist. Und natürlich kommen diese 10TB schnell zusammen wenn das Meiste davon HD mit ziemlich genau 8Mbit/s (Entertain, SAT hat AFAIK noch mehr) ist. Ein Tatort hat so meist >4,5GB, ein längerer Spielfilm schnell 6-8GB, gelegtnelich auch mal mehr.

    Natürlich, wenn man jede Aufnahme ordentlich von Anfang bis Ende ansehen wollte, wäre das eine Lebensaufgabe.


    So, jetzt aber mal Butter bei die Fische. Welche zukunftsfähige SAT-Box kommt für mich infrage? Ich habe mich ein wenig umgesehen und die Solo 4K steht tatsächlich gut da. Folgende Konkurrenten:

    - HEVC und UHD-tauglich (heisst auch HDMI2.0)
    - DVB-T2 (nachrüstbar)
    - interner PVR (besser 3,5" als 2,5")
    - CI-Slot (evtl. für HD+, am liebsten mit Umgehung der Restriktionen)
    - Netzwerk, evtl. WLAN
    - SAT>IP wäre nett

    Dreambox DM900 UHD
    - maximal einen Twintuner, 1xCI, 2,5" HDD und kein WLAN, dafür recht teuer

    Ferguson Ariva UHD Combo
    - fest eingebauter Tuner (ist das echt nur ein Single-Tuner?)
    - DVB-C/T2-Tuner
    - scheinbar Festplatte und CI-Slot?
    - günstig
    - Android

    Gigablue UHD Quad 4K
    - FBC-Twintuner mit 8 Demodulatoren
    - 1x P&P Steckplatz
    - kein interner PVR?!?
    - CI+
    - erst Mai 2017
    - teuer

    Globo Opticum 4K-BOX HD51/Mutant HD51 4K
    - Wo sind die Unterschiede?
    - Nur 2x P&P Tuner und kein DVB-S2-Twintuner möglich?
    - interner PVR?
    - Scheinbar CI(+)

    Humax UHD 4Tune+
    - fester Twintuner mit 4 Demodulatoren?
    - 2,5" PVR
    - CI+ und separat Smartcard?
    - WLAN

    Kathrein UFSconnect 926sw
    - fester FBC-Twintuner mit acht Demodulatoren
    - 2xCI+
    - WLAN
    - SAT>IP
    - schweineteuer

    VU+ SOLO 4K
    - fester FBC-Twintuner mit acht Demodulatoren
    - 1x P&P Tuner
    - 1xCI mit 2x Smartcard
    - 2,5" mit Wechselrahmen+
    - WLAN
    - SAT>IP

    Dnn kommt noch in ein paar Tagen die Vu+ Ultimo 4K
    - 3x P&P-Tuner für maximal 2xFBC-Twintuner und 1x normaler Twintuner
    - 3,5" HDD
    - WLAN AC, Wake-on-(W)LAN
    - HDMI 2.0-In.

    So, da es für mich extrem kompliziert ist, die Informationen zu diesen Boxen von den Internetseiten zusammenzuklauben und zu vergleiche, bitte ich euch als informierte Experten um Hilfe. Ich habe jetzt den Eindruck, dass die Solo 4K schon die beste Box am Markt ist, die Ultimo 4K dann noch einen draufsetzt und das technisch machbare zeigt und andere Boxen nur dann deutlich günstiger als die Solo sind, wenn sie auch weniger bieten.

    1. Bestätigt bitte meine mit Fragezeichen versehenen Daten zu den Boxen und/oder ergänzt wichtige Vor- und Nachteile.

    2. Beantwortet mir bitte folgende Fragen:

    - brauche ich eine Linux-Box, um HD+-Restriktionen zu umgehen, oder können das auch andere?
    - funktionieren HD+-Karten in allen hier aufgeführten Boxen mit normalem CI-Schach trotzdem?
    - Habe ich mit einem CI+-Schacht immer Restriktionen?
    - Wozu haben einige Boxen einen separaten SmartCard-Schacht?
    - Brauche ich eine HD+-Karte für jeden HD+-Sender, den ich gleichzeitig ansehen/aufnehmen möchte oder wozu gibt es Boxen mit mehreren CI-/Smartcard.Slots? Für Smartcards von unterschiedlichen Anbietern?
    - Woran erkenne ich, ob ich eine Box per Smartphone/Webinterface auch von unterwegs programmieren kann?
    - Bietet jede dieser Boxen Funktionen wie ein kleines NAS?
    - FreenetTV müsste ich auch per CI+-Modul dekodieren, oder?
    - Was für einen Sinn hat ein HDMI-In?

    Das wars erstmal. Die Ultimo 4K ist für mich wohl Overkill, da ich als Vorteile nur nochmehr Tuner ggü. der Solo4K, schnellere Rechenleistung, besseres WLAN und eine größere Festplatte sehe. Letzteres ist zwar nett, aber sonst reicht mir glaub ich die Solo 4K.
     
  2. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.337
    Zustimmungen:
    428
    Punkte für Erfolge:
    93
    Den neuen UHD humax 4tune + solltest du streichen, selbst mit einem Universal CI-Modul hat dieser Receiver noch Restriktionen, z.B. verschlüsselte Aufzeichnungen (der Technisat Digit Isio STC+ ebenso).

    Der FERGUSON Ariva 4K Combo+ soll dann auch einen CI/CI+ Slot haben, falls dieser irgenwann angeboten wird. Der verfügbare Ariva-H.265-Combo (ohne +) hat schon einen MultiCrypt-Kartensteckplatz, durch das ANDROID-System sind diverse APPs nutzbar, z.B. Netflix, Sky-Go und Zattoo CH sollten auch nutzbar sein.

    Die Vu+ Ultimo 4K wird dann der "Überflieger" sein > welcher "SKY-Ersatz-Receiver"?
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2016
  3. Tigerfox

    Tigerfox Junior Member

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ist Android jetzt besser als Linux für freie Receiver?
     
  4. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.337
    Zustimmungen:
    428
    Punkte für Erfolge:
    93
    @ Tigerfox für die Mitleser im DF-Forum, hier sind dann
    deine vorherigen Fragen zur Aufnahme-Maximierung für Sat-Neuling
    Eigentlich nur, wenn kein SAT-Empfang möglich ist und wenn man nicht zwangsverkabelt ist (kein DVB-C vorhanden), also nur DVB-T / DVB-T2 Empfang realisierbar ist. Bei vorhandenem Internet kann dann zusätzlich zu den frei empfangbaren DVB-T Programmen / ÖR DVB-T2 HD-Programmen
    mit ANDROID z.B. auch noch Zatoo CH (180 Programme, auch ORF u. SRG) genutzt werden,
    mit einem zur Verfügung gestellten Sky-Go Zugang / mit Sling-Box App u.U. auch noch SKY.
    Diese Zusatzprogramme sind mit einem E2 Linux Receiver so nicht nutzbar, das Media-Angebot über Kodi
    sollte mit einem für Kodi geeigneten LINUX-Receiver gleichwertig sein.

    Ansonsten bietet ein E2 LINUX Receiver mit SAT-TV mehr HD-Programme, UHD wird momentan noch überbewertet. Ein marginales Angebot von frei empfangbaren UHD-Programmen, SKY UHD ist nur mit dem Sky UHD-Receiver möglich.
    Wer die RTL-Abzockerei boykottiert, kann via SAT die frei empfangbaren Privaten SD-Programme nutzen. Eine HD02/HD01 / MTV-Unlimited / ORF / SRG / TivuSat-Karte kann im Multicrypt-KartenSlot mehrfach genutzt werden (mit nur einer Pay-TV Karte acht HD Parallel-Aufzeichnungen, mit HS zeitgleich auf weiteren Linux-Receivern in der Wohnung / im EFH nutzbar).
    Mit dem Media-Portal, dem IPTV List-Updater und mit Kodi ist das Multimediaangebot riesig.
    Für die zusätzliche Nutzung vom neuen DVB-T2 HEVC muss ein Combo-Receiver aber für
    H.265 / HEVC kompatibel sein, deswegen sind diese E2 Receiver dann meist auch für 4K geeignet.

    Am HDMI-In vom neuen Vu+ Ultimo 4K könnten dann via HDMI-Switch und nachgeschaltetem
    HDMI-Splitter noch weitere Quellen genutzt und frei aufgezeichnet werden: ein Android-Receiver oder eine Fire-TV Box / ein Blu-Ray Player mit zusätzlichem VoD-Zugang, ein Sky-Receiver / eine Entertain-Box, auch ein freenet Pay-TV Receiver (mit Mediathek / freenet VoD und HbbTV).
    PS: die preiswertere AX QuadBox HD 2400 :) hat auch bereits einen nutzbaren HDMI-Eingang.

    Ich werde mir mit hoher Wahrscheinlichkeit die neue VU+ Ultimo 4K kaufen, um die Vorteile
    der FBC-Tuner nutzen zu können dann die SAT-Anlage mit einer Unicable-Kaskade erweitern.
    Eine Fire-TV Box ist schon vorhanden, damit werde ich z.B. auch Zattoo CH testen.
    Kunde will Geräte ohne Einschränkungen | Meldung | :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2016
  5. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.337
    Zustimmungen:
    428
    Punkte für Erfolge:
    93
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2016
  6. Muad´Dib

    Muad´Dib Silber Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    ...brauche keine Drehkurbel wie gewisse "Profis". :D
    Genau genommen max. Tripletuner, aber noch nicht verfügbar.

    Derzeit bleibt aber so gesehen nur die VU solo 4k als option, da alle anderen entweder zu viele Restriktionen haben oder noch lange auf sich warten lassen (GB)....
     
  7. Tigerfox

    Tigerfox Junior Member

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    So, hab mich nun für die Solo 4K entschieden, die Konkurrenz bietet mir eigtl. nichts besseres und auf die Ultimo warte ich nicht mehr, die ist eigtl. zuviel des Guten, die Vorteile ggü. der Solo nutze ich kaum und der Preis ist deutlich höher. Sie wäre was, wenn ich tatsächlich drei DVB-S2 Twintuner betreiben oder hauptsächlich DVB-C/T2 nutzen wollte.

    Nun wollte ich aber die Version ohne Platte nehmen und die Platte selbst aussuchen, bin mir aber nich so ganz schlüssig, was ich nehmen soll. mehr als 1TB wäre schon gut, Bauhöhe ist max 10.5mm, da bleibt nicht viel.
    Aber ist so eine 08/15-Laptopfestplatte überhaupt empfehlenswert für diesen Einsatz, oder sollte die Platte für Dauerbetrieb und/oder DVR geeignet sein? So wahnsinnig viel anders als bei einem NAS ist die Nutzung ja nicht, außer eben dass es kein RAID ist: Das Gerät ist 90% der Zeit im Standby, muss die Platte für jeden Zugriff aufwecken, dann müssen aber tlw. stundenlang bis zu 8 (oder 16?) HD-Sender gleichzeitig aufgezeichnet werden, also 80 bis über 90 Mbit/s.
    Ich weiß auch nicht, was die Platte so macht, wenn das Gerät im Standby oder man nur Live-TV schaut ist, ist die dann ganz aus oder auch nur im Ruhemodus?
     
  8. Muad´Dib

    Muad´Dib Silber Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    ...brauche keine Drehkurbel wie gewisse "Profis". :D
    Je nachdem was eingestellt ist, und auch ob timeshift an ist oder nicht. ;)

    Deine Auswahl bei geizh... ist schon ok.
    Da machst Du nix falsch!
    Eine hammeroption wäre natürlich SSD intern und extern ne normale HDD, dazu ein script das automatisch immer die daten von der SSD auf HDD sichert damit Du immer schön auf SSD aufnehmen kannst.
     
  9. Tigerfox

    Tigerfox Junior Member

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Und das bringt dann was, schnelle Reaktionen bei der Bedienung? Wäre dazu auch eine SSHD eine Option?
     
  10. Muad´Dib

    Muad´Dib Silber Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    ...brauche keine Drehkurbel wie gewisse "Profis". :D
    Naja, im Normalfall natürlich wirklich keine Verzögerungen, weniger Geräusche und Abwärme, keine Probleme bei vielen Parallelaufnahmen.
    SSHD halte ich persönlich für überbewertet.
     

Diese Seite empfehlen