1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hat noch jemand die Firmwareversion 3.8 für den Comag PVR2/100 CI ?

Dieses Thema im Forum "PVR2/PVR2 HD" wurde erstellt von uagi, 17. Januar 2017.

  1. Meyer2000

    Meyer2000 Gold Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    58
    Anzeige
    Hallo,

    Oh, weist du wie Jung dein Receiver ist?
    Also ich glaube bei über 7 Jahre interessiert Comag dein Alter Receiver nicht mehr, geschweige den das sie noch Ersatzteile dafür haben. Ich weis ja nicht wie viel Geld du jetzt für das Gerät ausgegeben hast, aber ich wurde lieber einen neuen mit externe Festplatte kaufen.

    Aber wie es auch sei, so einfach wie du dir das vorstellst ist es auch nicht einfach eine andere Festplatte mit Adapter einzubauen, dass solltest du eigentlich auch wissen wenn du schon mit "Hw_oldie" anfängst z.B.

    COMAG PVR/2 100CI - Festplattenkonverter
    FAQ COMAG PVR 2/100 CI und SilverCrest SL80/2 100CI

    Es kann auch einfach am Alter des Receivers liegen z.B. hat man ja immer von defekten Elkos im Netzteil gelesen (so das er nicht genügend Spannung für die neue Festplatte bereitstellen kann).
    FAQ COMAG PVR 2/100 CI und SilverCrest SL80/2 100CI

    Dann kann es auch nur an ein zulangest IDE Kabel liegen oder die Festplatte ist nicht geeignet.

    Hast du es denn schon mal mit ein Hardware-Reset gemacht?
    Wenn dein anderer Comag auch einen Adapter hat, kannst du ja auch mal probeweise den ausprobieren.
     
    Gorcon gefällt das.
  2. uagi

    uagi Neuling

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Technisches Equipment:
    2 x Comag PVR 2/100 CI
    1 x Boca PVR 2/100CI HD
    Hallo "Meyer2000",
    erst mal Danke für deine Tipps.

    Da muss ich mich wohl mal "outen":
    Ich habe meinen ersten(von 3) COMAG PVR/2 100CI (alle mit IDE-Anschluss für HDD und leider ohne SATA-Adapter) seit ca. 10 Jahren bis heute im (Dauer-)Einsatz.
    Jeden Tag nehme ich damit, meistens sogar mehrere Sendungen auf, die ich dann auch zeitnah mit dem Gerät schneide. Wenn die Festplatte (750GB SEAGATE ST3750840ACE DB35 Series 7200.3 - DVR geeignet) irgendwann voll ist, übertrage ich den Inhalt auf externe HDD's. Davon habe ich schon eine ganze Menge - ist halt mein Spleen!o_O
    Wenn ich mal in Rente bin und Astra alles verschlüsselt hat, hab ich Zeit und noch was zu schauen:p.

    Hab mir alles selbst so installiert und eingerichtet und bin bisher sehr zufrieden, so wie es läuft.

    Aber mittlerweile macht die 750GB IDE Festplatte Geräusche und da dachte ich, dass ich sie wohl bald ersetzten muss und ich wollte in mein Zweitgerät auch eine größere HDD einbauen. Lange Rede....ich hab bald gemerkt, wie schon gesagt, dass große IDE-HDD's kaum noch zu bekommen sind und wenn, sind sie dann superteuer. So kam der Gedanke mit dem SATA-IDE-Adapter.

    "Also ich glaube bei über 7 Jahre interessiert Comag dein Alter Receiver nicht mehr, geschweige den das sie noch Ersatzteile dafür haben."
    Soweit ich weiß, war der SATA-IDE-Adapter nicht unbedingt nur ein Ersatzteil, sondern käuflich zu erwerbendes Zubehör - vielleicht haben die ja noch welche davon herumliegen - man kann ja mal nett nachfragen.

    "Es kann auch einfach am Alter des Receivers liegen z.B. hat man ja immer von defekten Elkos im Netzteil gelesen (so das er nicht genügend Spannung für die neue Festplatte bereitstellen kann)."
    Ja, meine Elkos waren auch schon defekt und ich hab sie alle selbst ausgetauscht - ich kann gut löten!:D.

    "Dann kann es auch nur an ein zulangest IDE Kabel liegen oder die Festplatte ist nicht geeignet."

    Ich habe das IDE-Kabel gar nicht verändert, war gar nicht nötig.
    An den Festplatten( ich habe 3 verschiedene getestet) kann es eher nicht gelegen haben, da ich sie vorher in einem anderen Festplattenreceiver getestet habe und da liefen sie ohne Probleme, da es z.T. ja auch DVR - HDD's sind - nur halt SATA-HDD's.

    "Hast du es denn schon mal mit ein Hardware-Reset gemacht?"
    Nein, nur auf Werkseinstellungen zurückgestellt. Ich weiß grad nicht wie ein Hardware-Reset gemacht wird.

    Auf jeden Fall werde ich dran bleiben und, wie auch immer, versuchen die SATA -HDD's ans Laufen zu bekommen.

    Es könnte ja auch sein, dass jemand hier im Forum den SATA-IDE-Adapter damals von Comag bezogen hat und ihn nicht mehr benötigt.
    Ich würde ihn erwerben wollen. ;)

    VG
    Ute
     
  3. uagi

    uagi Neuling

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Technisches Equipment:
    2 x Comag PVR 2/100 CI
    1 x Boca PVR 2/100CI HD
    Hallo zusammen,

    ich habe es nun auch geschafft (natürlich zum großen Teil mit Hilfe der Tipps und Infos in diesem Forum), in meinen Comag PVR 2/100 CI ohne HD, eine S A T A - Festplatte ans Laufen zu bekommen.:D
    Wie schon gesagt, mit dem Sata/IDE-Adapter, den ich mir zu diesem Zweck besorgt hatte, wurde zwar die SATA-HDD erkannt und ich konnte sie auch formatieren, aber sobald ich aufnehmen wollte, fror das System ein, selbst normales ausschalten ging nicht mehr.

    Da wollte ich schon aufgeben!

    Ich glaube es war Hw_oldie, der damals die ersten Erfolge mit einem „Sandberg Konverter“ erzielen konnte. Und jetzt kommt’s - genau diesen hatte ich noch, original verpackt, in meiner Hardware-Kramkiste gefunden.
    Gestern habe ich dann den Sandberg-Konverter eingebaut, eine 250 GB SATA Seagate xxxxAS angeschlossen und ……..juhu, alles funktioniert anscheinend wie es soll. Da habe ich erst mal eine einstündige Aufnahme gemacht – alles prima.

    Ein Test mit einer 1TB Seagate-HDD fiel negativ aus – entweder ist meine HDD nicht geeignet oder es gibt eine Größenbegrenzung – das muss ich nochmal nachlesen.:cautious:

    Abgesehen davon, gibt es aber ein anderes Problem - nämlich, dass mit eingebautem Adapter der Deckel und die Festplattenbefestigung nicht mehr draufpassen, da der Adapter senkrecht im IDE-Port des Comag steckt und somit zu hoch aufbaut .
    Mit einer kurzen IDE-Verlängerung(80ig polig) habe ich versucht, den Adapter „flexibler“ einzubauen, aber damit wurde die Festplatte nicht mehr erkannt. Nach dem Rückbau funktionierte es wieder problemlos.
    Es sieht also so aus, als wenn der Sandberg-Konverter nur funktioniert, wenn er direkt im IDE-Port des Comag steckt. Dazu gab es, glaube ich, hier im Forum Erfahrungsberichte - auch von nach außen verlegten Festplatten habe ich irgendwo hier gelesen - ist evtl. auch eine Lösung für mein Problem.

    Wer sich fragt, warum ich mir so viel Mühe mit dem alten Comag PVR 2/100 CI ohne HD mache - dafür gibt es mehrere Gründe:

    1. Weil ich ihn nun mal habe und damit bestens klar komme.

    2. Wegen der wesentlich größeren Datenmenge von HD-Aufnahmen - da reicht mir SD völlig!

    3. Weil das Schneiden mit dem HD-Gerät m.E. eine Zumutung ist.
    Auf jeden Fall werde ich, auch aufgrund meiner Erfolge, „dranbleiben“ - die Bastelei mach mir jedenfalls viel Spaß!:geek:

    Viele Grüße
    Ute
     
  4. Hw_oldie

    Hw_oldie Silber Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Der Comag-SATA-Converter funktioniert mit einem gekürzten 80-poligem IDE-Kabel (Beispiel siehe hier). Beim Sandberg muss man sich das Kabel selbst basteln und z.B. eine Buchse an ein vorhandenes Kabel mittels Schraubstock einpressen (Leitungslänge so kurz wie möglich, also nur ein paar Zentimeter). Es funktioniert 40-adrig (siehe hier, leider gibt's da keine Bilder mehr).

    Die Firmware 3.8-DE kann noch immer von der offiziellen Comag-Seite heruntergeladen werden. Man muss sich nur mit dem Passwort '123456789' anmelden, damit der Download-Link sichtbar wird.

    Bei mir sind aktuell immer noch 2 Geräte im Einsatz und das bleibt auch so, bis SD-TV abgeschaltet wird.
    Die Kondensatoren der Netzteile sind alle erneuert und um der Hitzeentwicklung entgegen zu wirken bin ich von 3 1/2"-Festplatten auf 2 1/2" SATA-Notebook-Festplatten umgestiegen.

    Gruß an alle

    Hw Oldie
     
  5. uagi

    uagi Neuling

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Technisches Equipment:
    2 x Comag PVR 2/100 CI
    1 x Boca PVR 2/100CI HD
    Hallo Hw Oldie,


    Danke für den Hinweis auf die noch bestehende Downloadmöglichkeit der Firmware 3.8-DE von der offiziellen Comag-Seite - das wusste ich nicht.
    KeraM, hier aus dem Forum, hatte sie mir netterweise schon zugemailt.:)

    In der Zwischenzeit habe ich weitergebastelt und eine Öffnung in den Gehäusedeckel des Comag, genau über dem IDE-Port des Boards, gefräst.

    Somit habe ich drei Fliegen mit einer „Klappe“ geschlagen:

    1. Der Sandberg-Adapter passt nun hinein und ich kann den Deckel schließen.

    2. Alle Anschlüsse für die HDD liegen nun außerhalb des Gehäuses.

    3. Keine Wärmeentwicklung mehr durch die Festplatte im Comag.
    Die HDD liegt jetzt in einem selbst geschnitzten Styroporträger a u f dem Gehäuse - optimal zur Entnahme zwecks Archivierung der Aufnahmen.
    Übrigens habe ich in meinem Bestand eine 500 GB SATA - HDD gefunden, die auch bestens mit dem Sandbergadapter funktioniert.

    Deine Idee, 2 ½ Zoll HDD‘s zu verwenden, finde ich interessant, da auch ich an die Vermeidung der entstehenden Wärme gedacht habe.
    So dreht die aktuell angeschlossene 500 GB 3 ½“ HDD mit nur 5400 U/min., wird also nicht sooo heiß und dank meines Umbaus gelangt die Wärme auch nicht mehr an die inneren Bauteile des Comags, da die Festplatte, wie gesagt, nun auf dem Gehäuse liegt.

    Aktuell habe ich auch zwei von den PVR2 o h n e HD und noch einen BOCA(Comag-Klon) mit HD aber o h n e „+“ im Einsatz.
    Mit dem HD-Gerät nehme ich wegen der Dateigrößen aber nur SD auf.

    Schade, mit der Bastelei bin ich ja nun fertig - hab jetzt alles so, wie ich mir das vorgestellt hatte. :D
    Aber schauen wir mal, was mir als nächstes einfällt…oder noch so passiert.;)


    Danke nochmal an alle, die mich hier in diesem Forum unterstützt haben und danke, dass es so ein Forum überhaupt gibt!:rolleyes:


    Viele liebe Grüße

    Ute
     
    KeraM gefällt das.

Diese Seite empfehlen