1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

wieviele DVB-T2-Tuner braucht man?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von wired2051, 5. Februar 2017.

  1. wired2051

    wired2051 Junior Member

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Aktuell habe ich eine Dreambox 7025+ mit 2 DVB-T Tunern und es kam immer wieder zu Konflikten, weil ich Sendungen aus drei Bouquets gleichzeitig aufzeichnen wollte. Wie ist das mit den Bouquets bei DVB-T2 gelöst? Braucht man hier auch 3-4 Tuner?
     
  2. straller

    straller Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2016
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    1.011
    Punkte für Erfolge:
    143
    Ja, in diesem Fall benötigst du drei Tuner um alle 3 Aufnahmen gleichzeitig vorzunehmen. Mehr als 2 Aufnahmen sind bei einer E2-Twintunerbox nur möglich, wenn die Programme im selben Bouquet ausgestrahlt werden.

    Mal als Beispiel - gewünschte Aufnahme:

    1. ARD 2. ZDF 3. RTL > Es sind 3 Tuner notwenig

    1. ARD 2. arte 3. ZDF > Es sind nur 2 Tuner notwendig.
     
  3. seifuser

    seifuser Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    13.085
    Zustimmungen:
    3.617
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    UHD
    - VU Solo 4K
    - LG 49UF8509
    Full HD
    - VU+ Duo2, Solo2
    - VU+ Ultimo, Duo , Uno
    - Dreambox 7020 , 800HD
    - Panasonic TX-L37ETW5
    - Panasonic Viera TX-47
    - LG 42 und 47LA6608
    Ja die Anzahl der Frequenzen wird nicht geringer.
    Kannst aber von Glück reden, dass du nur DVB-T(2) verwendest.
    Bei Sat bräuchtest du bei dem Aufnahmebedarf ja 10 Tuner.
     
  4. wired2051

    wired2051 Junior Member

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ich hatte gehofft durch die Komprimierung sind mehr Sender in einem Bouquet.

    Gibt es irgendwo eine Aufstellung, welche Sender in welchem Bouquet zusammengefasst sind? Ich habe das schon bei DVB-T nicht richtig verstanden. ;(
     
  5. straller

    straller Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2016
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    1.011
    Punkte für Erfolge:
    143
  6. seifuser

    seifuser Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    13.085
    Zustimmungen:
    3.617
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    UHD
    - VU Solo 4K
    - LG 49UF8509
    Full HD
    - VU+ Duo2, Solo2
    - VU+ Ultimo, Duo , Uno
    - Dreambox 7020 , 800HD
    - Panasonic TX-L37ETW5
    - Panasonic Viera TX-47
    - LG 42 und 47LA6608
  7. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.294
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    Hier ist ein Receiver mit optional drei DVB-T2 HEVC Tunern:
    OCTAGON SF4008 Linux E2 Receiver mit 3 x Hybrid DVB-C/T2 HD
    Das Sky CI+ Modul wurde via SAT-TV schon restriktionsfrei getestet, für das freenet Pay-TV CI+ Modul liegen mir noch keine Informationen über einen erfolgreichen Test vor.

    Die DreamBox DM900 Ultra HD kann mit zwei DVB-T2 HD Tunern bestellt werden,
    für freenet Pay TV wurde auch schon das kartenlose CI+ Modul restriktionsfrei getestet.
    Zusätzlich / alternativ könnte am HDMI-In in der Dream 900 4K auch noch ein
    für freenet zertifizierter Twin-Receiver angeschlossen werden, ein Abo
    für zwei parallel nutzbare DVB-T2 Pay-TV Programme = Kosteneinsparungen.
    > Welchen DVB-T2 Receiver (auch die Beiträge #558 u. #559 lesen, Klärung erforderlich)
    Für die Verbindung mit dem HDMI-In dann z.B. diesen preiswerten HDMI-Splitter einsetzen:
    Allgemeine Fragen zu nicht zertifizierter Technik

    Wenn Sat-TV möglich ist, sollte auf freenet Pay-TV verzichtet werden!
    Falls die kostenfreien Privaten SD-Programme nicht ausreichen, mit einer
    HD02 / HD01 Karte im AllCam-KartenSlot von patchbaren Sat-Receivern sind
    z.B. auch vier HD+ Pay-TV Programme parallel nutzbar (nur ein Abo).
    Ein unvollständiger "Workshop" > Sky u. HD+ restriktionsfrei empfangen
    Die zusätzliche Nutzung der unverschlüsselten ÖR DVB-T2 HD-Programme
    würde für eine Redundanz sorgen, bei Unwetter oder zu wenig Sat-Zuführungen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2017
  8. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    11.481
    Zustimmungen:
    890
    Punkte für Erfolge:
    123
    Nicht unbedingt, es gibt doch diesen neuen VU+ FBC+ Tuner, der kann doch gleich mehrere Frequenzen gleichzeitig empfangen, so wie ich das verstanden habe.
     
  9. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.294
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2017
  10. wired2051

    wired2051 Junior Member

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Genau so etwas habe ich gesucht. Aber da steht DVB-T und nicht DVB-T2.

    Verstehe ich das richtig, dass max. 3 Tuner nötig sind: ARD, ARD/Dritte und ZDF (inkl. ZDFneo & co?), weil der Rest ist gebührenpflichtiges privates "Free-TV"?

    Interessant, die DM900 ist momentan mein Favorit, weil ich mit der 7025 soweit zufrieden bin. Ausserdem finde ich es gut, dass sie offenbar von 4 GB Flash bootet, ich also keine HDD einbauen muss. Die Aufzeichnungen sollen weiterhin auf mein NAS.

    Sky o.ä. will ich nicht. Und für privates "Free-TV" zahlen eigentlich auch nicht, dennoch die Nachfrage: "restriktionsfrei getestet" heisst, mit dem DVB-T2-Tuner kann man gegen Gebühr auch privates "Free-TV" gucken?

    Das verstehe ich nicht ganz. Heisst das, ich könnte mir einen weiteren DVB-T2 Receiver über HDMI-In an die DM900 stecken um am Ende 3 oder 4 DVB-T2-Tuner zu haben?

    Da ich dann nur noch ÖR empfange kann, will mir die Option Streaming (Netflix o.ä.) offen halten. Anscheinend gibt es keinen Linux-Receiver, der das auch kann, deshalb frage ich mich, wie ich das machen soll?

    Kann ich mit der DM900 eigentlich meine Suchanfragen der DM7025 übernehmen?

    Und kann die DM900 auch von der DM7025 aufgenommene Sendungen wiedergeben?

    Aber da muss ich offenbar immer DVB-S kaufen.

    Satellit kommt bei mir vermutlich infrage. Ich hatte zwar keinen Fachmann vor Ort, dafür aber viele Bäume und offenbar kein Nachbar mit Sat-Schüssel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2017

Diese Seite empfehlen