1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Serien bei Netflix - Kritiken und Tipps

Dieses Thema im Forum "Netflix" wurde erstellt von Eifelquelle, 29. November 2018.

  1. KLX

    KLX Institution

    Registriert seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    17.024
    Zustimmungen:
    5.246
    Punkte für Erfolge:
    273
    Anzeige
    Doppelt hält besser. ;)

    Seit gestern Abend. -> Serien bei Prime Video im Paket - Serienkritiken und Tipps bzw. Serien bei Prime Video im Paket - Serienkritiken und Tipps
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2019
  2. Redheat21

    Redheat21 Talk-König

    Registriert seit:
    9. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.635
    Zustimmungen:
    9.553
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    TV:Phillips TV mit eingebauter Soundbar
    BD Player: Samsung BD F7500
    Apple TV 4
    Ja das fand ich auch. Vor allem zum Ende hin.
     
    emtewe gefällt das.
  3. Cap.T

    Cap.T Junior Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    38
    Mir hat die Episode gerade wegen ihres etwas ruhigeren Tons sehr gut gefallen. War nicht so gehetzt wie die letzten Episoden. Sich mal eine Episode lang mehr oder weniger nur auf die Charaktere zu konzentrieren fand ich sehr angenehm. Die Geschichte an sich war eigentlich eine klassische "Star Trek"-Geschichte, was mir auch sehr gut gefallen hat. Dem Produktionsbudget hat so eine "Bottle"-Episode glaub ich auch mal ganz gut getan.
     
    Winterkönig gefällt das.
  4. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    25.876
    Zustimmungen:
    6.498
    Punkte für Erfolge:
    273
    Mich hat nicht die Ruhe gestört, sondern die völlig überdramatisierten Sterbe- Abschied- Doch-nicht-sterbe- Transformationsszenen. Das zog sich einfach zu lange hin, und war da völlig unnötige Zeitschinderei. Da merkt man halt das irgendwo noch lineares Fernsehen in der Produktion steckt, da muss wohl eine Mindestzeit in Minuten geliefert werden. 10-15 Minuten kürzer hätten sicher auch gereicht.
     
    Redheat21 gefällt das.
  5. Dolfan13

    Dolfan13 Gold Member

    Registriert seit:
    16. Februar 2012
    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    438
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Vu+ Uno 4k SE
    Sony KD-65XE9005
    Panasonic DMP-UB900
    Denon AVR-X4300
    Daran hat mich eigentlich nur gestört, dass der Ausgang ja vollkommen klar war. Ich fand Folge vier bisher am besten in der zweiten Staffel, der Tiefpunkt für mich war Folge 3. Wobei ich nach wie vor kein großer Fan der Serie bin, ich schau es mir zwar an, aber vom Hocker reißt mich Discovery nicht gerade.
    Und die Warterei auf Spock wird langsam zur Farce.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2019
  6. AlBarto

    AlBarto The Cake is a lie Premium

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.658
    Zustimmungen:
    2.157
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sony KD-55XD8505/Dreambox 8000HD//SONY WH-1000mx2 und IphomeXR 64GB, BDP S-6200//Front:nubox 381, Rear: DS301, Center: CS411, Subwoofer: AW441; AV: Denon x4200
    Leute, wenn ihr über die Geschichte reden wollt, dann setzt doch bitte SPOILER ein. Es gibt noch Leute, die gucken nicht gleich alles an.... Danke.
     
  7. Valdoran

    Valdoran Wasserfall

    Registriert seit:
    27. Februar 2014
    Beiträge:
    9.137
    Zustimmungen:
    6.209
    Punkte für Erfolge:
    273
    Hier bin ich mal anderer Meinung. Ich bin von der aktuellen Episode sehr begeistert, da dies die eigentliche Kernaussage Star Treks nach Gene Roddenberry wiederspiegelt. Dazu wurde der Handlungsbogen noch ein wenig voran gebracht und man kann erkennen, wei man das Fehlen eines Sporenantriebs in den späteren Jahren erklären will. Noch ist diese Erklärung aber alles andere als stimmig, da
    einem die Geschichte lehrt, dass etwas, was theoretisch machbar ist, auch verwendet wird, v.a. in Kriegszeiten. V.a. gegen die Borg wäre das eingesetzt worden, also ist ein freiwilliger Verzicht unlogisch
     
  8. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    25.876
    Zustimmungen:
    6.498
    Punkte für Erfolge:
    273
    Mich hat nicht der Inhalt der Folge gestört, sondern die Länge. Man muss doch beim Streamen nicht bei jeder Folge eine bestimmte Menge an Minuten abliefern, oder?
    Sowohl die Szenen mit Saru als auch mit Tilly waren mir an manchen Stellen einfach zu sehr in die Länge gezogen. Auch das Warten auf Spock wird langsam zu einem Witz. Am Anfang der Folge dachte ich noch, ah, endlich bekommen wir Spock zu sehen, war aber mal wieder nichts.
    Das ist übrigens einer der Punkte die mir bei Game of Thrones so gut gefallen. Da kann eine Folge mal 80 Minuten haben, aber auch mal nur knapp über 30. Da nimmt man sich einfach die Zeit die man braucht, und lässt sich da nicht in ein festes Schema pressen.
     
    Redheat21 gefällt das.
  9. Valdoran

    Valdoran Wasserfall

    Registriert seit:
    27. Februar 2014
    Beiträge:
    9.137
    Zustimmungen:
    6.209
    Punkte für Erfolge:
    273
    Hier hast Du sicher nicht ganz unrecht, aber es ist nunmal keine Streamingserie.
     
  10. AlBarto

    AlBarto The Cake is a lie Premium

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.658
    Zustimmungen:
    2.157
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sony KD-55XD8505/Dreambox 8000HD//SONY WH-1000mx2 und IphomeXR 64GB, BDP S-6200//Front:nubox 381, Rear: DS301, Center: CS411, Subwoofer: AW441; AV: Denon x4200
    Ich bin von der Folge auch recht begeistert gewesen. Vorallem wie die Erzählungen parallel stattfanden. Da fühlte ich mich wie auf der Voyager. Überall ist etwas los. Nicht nur die Krach-Bumm-Action, sondern der subtile Mittel zum Showdown. Tip Top.
     
    Winterkönig und Valdoran gefällt das.

Diese Seite empfehlen