1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hilfe für ein Behinderten Heim erbeten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Tippel68, 1. Januar 2017.

  1. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    17.317
    Zustimmungen:
    992
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Ich war heute auf der Eltec in Nürnberg, u.a. bei POLYTRON.
    Der Fachhandelspreis für die PCU 8520 beträgt 1295 Euro (zzgl. MwSt).
    Es sind 36 DVB-T Programme vorprogrammiert, weitere Infos folgen.

    Edit: die weiteren Infos hat jetzt @Dipol besorgt, Danke. > Info hier!

    Die Fa. AXING hat auch so einen DVB-S/S2 > DVB-T Umsetzer,
    mit ähnlichen Leistungsdaten. Mit Netzteil u. Grundeinheit
    für die SKT 80-00M Octo-Kassette aber dann wesentlich teurer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2017
    Tippel68, Medienmogul und Martyn gefällt das.
  2. Martyn

    Martyn Institution

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    15.308
    Zustimmungen:
    5.567
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Das ist günstiger als ich gedacht hätte. Damit liegen dann ja evtl. doch zwei Einheiten für die die Umsetzung von 16 Transpondern im Budget. :)
     
    Tippel68 gefällt das.
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.885
    Zustimmungen:
    511
    Punkte für Erfolge:
    123
    Erst erweckt ein Funkamateur den falschen Anschein, dass POLYTRON an jeden Endkunden direkt verkauft und jetzt werden mit EK-Preisen für Fachhändler die nächsten Illusionen geschürt. Bei POLYTRON werden Sie über die Weitergabe des Fachhändlerpreises begeistert sein.

    Kein Shop wird die PCU 8520 ohne Handelsspanne über den Tresen reichen und noch weniger wird ein Antennenprofi, der 2 Jahre kostenlosen Vor-Ort-Kundendienst erbringen muss, die Anlage ohne kalkulatorischen Aufschlag montieren. Falls doch, erlebt er die zwei Jahre nicht.

    Info hier!

    @Discone lebt von der Rente und @Martyn anscheinend vom Umsatz seines Arbeitgebers.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2017
  4. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    3.245
    Zustimmungen:
    1.161
    Punkte für Erfolge:
    163
    Meiner Ansicht nach ist es die Aufgabe von Internet-Foren, den Austausch von Fachwissen zu fördern und sich gegenseitig zu helfen. Das unterstütze ich und habe Respekt vor allen, die mitmachen.

    Wenn jemand arrogant und überheblich daher kommt, behalte ich mir vor, das zu kritisieren.
    Dass es um Menschen mit seelischen Behinderungen geht, war mir von Anfang an klar.
    Danke für deinen Beitrag. Das ist endlich mal eine klare Hausnummer, genau so, wie ich es mir gewünscht habe. :love:
    Wir haben offenbar eine unterschiedliche Wahrnehmung der Wirklichkeit. Ich verdiene mein Geld übrigens in einer anderen Branche, die mit Antennen-Technik nichts zu tun hat, und mit Simpelsat habe ich rein gar nichts zu tun, da liegst du komplett falsch.:p

    Ich beschäftige mich mit Antennen-Technik als Hobby. Was ich bisher von Polytron gekauft oder verbaut habe, war qualitativ hochwertig und hat wunderbar funktioniert. :winken:

    Im Jahr 2017 sind Online-Shops und minimale Margen Teil unserer Lebenswirklichkeit. Amazon hat als Versandbuchhandlung angefangen. Was bedeutet das für traditionelle Buchhandlungen?

    Heute baut jeder Hans-Franz seine Satelliten-Antenne selbst. Das muss dir nicht gefallen.

    Wenn das Ding von Schwaiger 140 € Endpreis kostet, ist das Ding von Polytron immer noch 10 x teurer und kann nicht mal die Hälfte der Programme.

    Meine Empfehlung ist, nach Möglichkeit Sat-TV in Zwischenfrequenz-Technik zu verteilen. Bei Kopfstellen bleiben einfach zu viele Programme draußenn

    In Nordrhein-Westfalen sind BBC, ITV und 10 weitere, kostenlose HDTV-Programme mit 60 cm Blech möglich. Warum sollte man darauf verzichten?

    Es gibt die unterschiedlichsteb Smart Cards für Satelliten-Fernsehen: polnische, italienische, französische und sonstige Smart Cards kosten nicht die Welt.

    Dafür braucht man Satellit. Das geht nicht mit Kabel und schon gar nicht mit Kopfstellen.

    In diesem Thread hat sich einer gemeldet, der 72 Wohneinheiten mit bisher DVB-T1 Empfang modernisieren will.

    Wir wissen immer noch nicht, ob eine ZF-Verteilung - mit all ihren Vorteilen - in Betracht kommt.

    Eine Kopfstation kann man machen. Das aktuelle Problem, dass Pro 7 auf DVB-T2 in Zukunft Geld kostet, kann die Kopfstation umschiffen.

    Polytron freut sich bestimmt, wenn sie in dieses Marktsegment eindringen und hier Umsätze machen können.

    Dazu muss Polytron aber billiger werden, denn Unicable Technik kostet ein Bruchteil und bietet die volle Dröhnung in Sachen Programm-Auswahl.

    Was macht Tippel denn, wenn ein Fußball-begeisterter Bewohner Sky haben will? :confused:

    Unter den Bewohnern gibt es immer welche, die - an der Sozialhilfe vorbei - von ihren Angehörigen gesponsert werden. Wenn das Sky-Abo über den Bruder oder die Mutter läuft, kann es auch im Behinderten-Wohnheim Realität sein.

    Deswegen bin ich für ZF-Verteiltechnik und gegen Kopfstationen.

    In dem Modell, das hier vorgeschlagen wird, werden die Bewohner nicht alle öffentlich-rechtlichen Sender gucken können. Und von den kleinen Privatsendern bleiben ganz viele auf der Strecke.

    Das ist schade.

    Das Wohnheim hat offensichtlich kein gemeinsames Internet, sondern einige wenige Bewohner teilen sich heimlich einen privat gebuchten Einzel-Zugang. Das ist weit verbreitet, aber nicht optimal. Martyns Vorschlag verhallte ungehört.

    Ich glaube schon, dass der Geschäftsführer von Polytron damit einverstanden ist, dass in einem Wohnheim der genannten Größe eine Kopfstation quasi zum Einkaufspreis installiert wird.

    Wenn er damit nicht einverstanden ist, wird sich sicher ein asiatischer Mitbewerber finden, der diesen Umsatz haben will.

    Meine Erfahrung mit Polytron ist, dass da kein Fachhändler Vor-Ort-Service leisten muss, weil Polytron hochwertige Produkte liefert, die prima funktionieren. Was da vor Ort zu leisten ist, traue ich Tippel zu - ggf. mit Unterstützung durch dieses Forum. Es wurde ja bereits angeregt, dass engagierte Stammuser des Forums persönlich erscheinen können. Mir persönlich wäre Schleswig-Holstein zu weit, aber nach Düsseldorf oder Dortmund würde ich fahren, wenn ein Wohnheim Hilfe bei der Programmierung einer Polytron-Anlage braucht. Nein, ich bin kein Fachhändler und verdiene mein Geld in einer anderen Branche. :winken:
     
    Tippel68 gefällt das.
  5. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    32.051
    Zustimmungen:
    9.051
    Punkte für Erfolge:
    273
    Tja, wenn ich mir den Thread so ansehe, kommt da nur einer so in dieser Form so herüber...
     
  6. kingbecher

    kingbecher Platin Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.440
    Zustimmungen:
    371
    Punkte für Erfolge:
    93
    @Medienmogul

    Ich gebe dir bei fast allem Recht aber es gibt auch Leute die interessierten Ausländische Sender nicht.. Meist hört man von denen "Ach der schaut schon wieder dieses Englische Zeug"

    @Tippel68
    Dieses Thema hätte sich schon längst beenden können.. Man hätte fix ne Sat Anlage + Kopfstation hinbauen können aber stattdessen wird hier nur weiter im Kreis gedreht..

    Ich bitte alle hier beim Thema zu bleiben ! Sonst ist das wichtigste hier immer gleich verschwunden..
     
    Tippel68 gefällt das.
  7. hsi

    hsi Silber Member

    Registriert seit:
    9. September 2009
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    150
    Punkte für Erfolge:
    53
    Ich auch.
     
  8. Chillowdo

    Chillowdo Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    135
    Punkte für Erfolge:
    53
    Macht doch ne Umfrage ;)
     
  9. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    17.317
    Zustimmungen:
    992
    Punkte für Erfolge:
    123
    Eine SAT-ZF Verteiltechnik ermöglicht eine viel grössere Programmvielfalt,
    incl. mehr unverschlüsselte HD Programme.
    Wenn aber das vorhandene DVB-T Verteilnetz nicht für die SAT-ZF Verteilung
    geeignet ist: Hilfe für ein Behinderten Heim erbeten
    Argumente von KlausAmSee (mit seinem fundierten Fachwissen) > Beitrag #86
    Und Sat-Antennen an den einzelnen Gebäuden dann mit den erforderlichen
    Sat-Receivern / Sat- TV-Geräten den möglichen Finanzrahmen
    sprengen, dann sollte im konkreten Anwendungsfall nicht weiter über
    die leistungsfähigere Sat-ZF Verteilung diskutiert werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2017
  10. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    32.051
    Zustimmungen:
    9.051
    Punkte für Erfolge:
    273
    Darauf kommt's aber nicht an, wofür ihr seid. Es geht um die sachliche Beantwortung der Frage. Das haben die meisten hier getan. Und zwar ohne "Sendungsbewusstsein" dessen, was einem selbst wichtig ist, sondern darauf eingehend, was gefragt wurde. Gilt jetzt nicht für dich, sondern für gewisse Liebhaber längerer Texte hier.

    Ich schaue wie leicht ersichtlich ist, auch viele ausländische Quellen. Aber ich muss deswegen nicht davon ausgehen, dass das jeder andere auch so tun muss.