1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neue Dachantenne für dvb t2?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von noggerbert, 1. Juli 2018.

  1. noggerbert

    noggerbert Neuling

    Registriert seit:
    1. Juli 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen, meine Mutter ist auf dvb t2 umgestiegen und hat sich dafür einen Samsung-Receiver gekauft, der mit der Dachantenne verbunden ist. Der Empfang ist leider sehr mäßig. Einige Progarmme (u.a. ZDF) fallen teilweise tagelang aus.

    Ich war gestern bei Saturn. Der Mitarbeiter meinte, dass der Empfang mit der bisherigen Dachantenne funktionieren müsste. Möglicherweise müsste die Antenne nur neu ausgerichtet werden wegen Frequenzverschiebungen o.Ä.

    Also habe ich mir das heute angeschaut: Auf dem Dachboden sind seit ca. 30 Jahren zwei Antennen installiert, siehe Fotos.

    VHF: Dropbox - VHF.JPG
    UHF: Dropbox - UHF.JPG

    Die größere Antenne war in der Weiche bei VHF angeschlossen, die kleinere bei UHF. Ich habe eine ganze Weile ausgerichtet, konnte aber keine nennenswerte Verbesserung erzielen. Die kleinere Antenne (UHF) habe ich ganz entfernt, ohne dass sich das irgendwie ausgewirkt hätte. Die Signalstärke liegt laut Receiver bei max. 40 Prozent. Sobald sie unter ca. 30 Prozent fällt, ist der Empfang weg.

    Was soll ich jetzt tun, um einen stabilen Empfang hinzubekommen? Brauche ich nicht vielleicht doch eine neue Dachantenne?
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2018
  2. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    13.250
    Zustimmungen:
    459
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    180cm Mabo 57°O-45°W Invacom KU Flansch LNB
    Diverse Receiver, u.a. Dreambox 920UHD, Dreambox 7020HD, Octagon SF 108, SF 4008
    Nenne uns mal bitte die PLZ oder den Ort, in dem empfangen werden soll.
    Dann können wir besser helfen.
     
  3. noggerbert

    noggerbert Neuling

    Registriert seit:
    1. Juli 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Sehr gerne. Wohnort ist 33607 Bielefeld.
     
  4. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    16.850
    Zustimmungen:
    895
    Punkte für Erfolge:
    123
    > DVB-T2 Empfangscheck
    Mit der genannten PLZ kommt diese Meldung: an ihrem Wohnort benötigen Sie aktuell eine Zimmerantenne, genauere Details zur Empfangbarkeit in Ihrer Gegend entnehmen Sie bitte der Karte.

    Die WISI UHF EE06 sollte bei deinen nur temporären Empfangsproblemen unter dem Dach ausreichend sein, mit guter Ausrichtung u. richtiger Polarisation V / H? Mit schlechter Koaxialleitung oder hohen Verteilverlusten könnte bei der Antenne noch ein Verstärker erforderlich sein, Hilfsenergie-Fernspeisung aus der Wohnung ist dann u.U. möglich (bei fehlenden 230 V unter dem Dach).
    > DVB-T2 Senderliste
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2018
  5. noggerbert

    noggerbert Neuling

    Registriert seit:
    1. Juli 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Aha, dann scheint es doch an der Antenne zu liegen. Kann man denn pauschal davon ausgehen, dass die Koaxialleitung nach 30 Jahren ausgetauscht werden sollte?

    Mal angenommen, meine Mutter bräuchte einen Verstärker: Worauf ist denn da zu achten?
     
  6. Vossi

    Vossi Gold Member

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    213
    Punkte für Erfolge:
    73
    DVB-T2 wird nur über UHF 480MHz bis 700MHz gesendet. Also ist die kleine Antenne die Richtige.

    Einfach mal die UHF Antenne neu (und ohne vorhandene Weiche etc.) direkt an das Antennenkabel zur Wohnung anschließen und dann die Antenne RICHTIG polarisiert (Antenne vermutlich vertikal, dazu die Mastschelle an der Antenne um 90° drehen, entsprechende Löcher sind an der Antenne meist vorhanden) und ausgerichtet wieder montieren.
    Eventuell vorhandene Antennendose prüfen, ob der Receiver richtig eingesteckt wurde (also nicht in die Radio Buchse).

    Die UHF Antenne kann noch verwendet werden, hat allerdings keinen LTE Filter.
    Ob sich das überhaupt negativ auswirkt, wäre zu prüfen.
    Die VHF Antenne könnte man noch für DAB+ nutzen, falls nötig.

    Bevor man viel Geld für neue DVB-T Antennen ausgibt, lieber mal die Umstellung auf SAT prüfen.
    Kostet nicht mehr, bietet aber deutlich mehr Auswahl ohne Folgekosten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2018
  7. noggerbert

    noggerbert Neuling

    Registriert seit:
    1. Juli 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Okay, das mit der UHF-Antenne probiere ich.

    Und die Sache mit der Umstellung auf SAT kommt vermutlich zu spät. Meine Mutter hat bereits 2 Receiver und eine Zimmerantenne gekauft, Kosten bisher ca. 150 Euro. Mit einer weiteren Antenne wäre sie vermutlich bei 200 Euro.

    Für ein SAT-System mit allem, was man braucht (was braucht man denn außer: Schüssel, Receiver, spezielle Dachpfanne für die Montage?), zahlt man vermutlich deutlich mehr, oder?

    VIelen Dank jedenfalls schon mal für eure Hilfe.
     
  8. Millex

    Millex Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    38
    Die VHF-Antenne kannst du heute nur noch für Radio nehmen, TV sendet seit der Analogabschaltung in Deutschland nur noch in UHF.
    Geht das Kabel überhaupt noch durch bis zum Fernseher oder hat das mal einer zwischendrin durchgeschnitten?
    Wenn das ganze nur für Fernsehen genutzt werden soll würde ich die Weiche raus nehmen und nur mit der UHF-Antenne testen. Wenn die Wohnung nicht grade im Keller ist kannst du die UHF-Antenne auch mal mit zum Receiver nehmen und da probieren, laut Empfangscheck sollte bei dir eine Zimmerantenne ausreichen.
     
  9. satkurier

    satkurier Gold Member

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    1.595
    Zustimmungen:
    80
    Punkte für Erfolge:
    63

    dazu die kosten bei jeden receiver 5,75 euro
    freenet TV - alle Top-Programme in Full HD
    ist schon 12 euro wo deine mutter zahlen musste für die privaten sender

    das währe sat günstiger auf jahre



    die antenne darf keine vorverstäker benutzen macht nur problemme

    du brauchst einen mehrbereichverstärker
    für mehr als ein tv zu hause





    antenne auf denn dach richten



    antenne auf Bielefeld/Hünenburg richten
    aber dort werden keine freenet sender gesendet


    freenet sender kommen bei dir aus Osnabrück-Widukindland/Schinkelturm

    aber dafür musst die antenne auf denn dach

    und man braucht eine grosse antenne dafür
    das signal ist schwächer als von Bielefeld/Hünenburg


    freenet TV befindet sich noch im Ausbau.
    In Ihrem Postleitzahlengebiet ist der Ausbau zum Herbst 2018 geplant und es wird die Verwendung einer Zimmerantenne notwendig sein. Erfahren Sie hier mehr zum Ausbau.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2018
  10. Vossi

    Vossi Gold Member

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    213
    Punkte für Erfolge:
    73
    Die Antenne HORIZONTAL auf den Sender Bielefeld-Hünenburg ausrichten.
    Nordrhein-Westfalen - www.ukwtv.de - UKW/TV-Arbeitskreis e.V.

    Der Samsung Receiver GX-MB540 wird selbst dann vermutlich nur 40-50% Signalstärke anzeigen....der zeigt tendenziell eher weniger an. Ist aber egal.
    Wichtig ist auch nur das C/N, das sollte stabil bei über 22db liegen, dann gibt es keine Empfangsprobleme.
    Wichtig ist wirklich die richtige Ausrichtung und der Montageort der UHF Antenne.
    Am Besten mit einer 2. Person vor dem Fernseher die Anzeige beobachten.

    Wurde das Dach mal nachträglich isoliert...solche Alufolien schirmen das Signal Unterdach ab, dann müsste die Antenne nach draußen an die Wand, auch eine Sat Schüssel muss nicht zwingend aufs Dach..
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2018