1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kaufberatung DVB-S2 und DVB-T2

Dieses Thema im Forum "VU+" wurde erstellt von Thetraveller, 4. Januar 2019.

  1. Thetraveller

    Thetraveller Junior Member

    Registriert seit:
    18. November 2002
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Liebe Forumgemeinde,

    nachdem ich nun in eine neue Wohnung umgezogen bin, wird ein neuer Receiver benötigt. Bisher erfolgte der Empfang über DVB-C und DVB-T(2). Letzteres zum Empfang der österreichischen und schweizer Sender (Pfänder bzw. Säntis). Nun habe ich Sat-Empfang über eine Unicalbe-Leitung sowie eine Dachantenne, über die der Pfänder problemlos empfangen werden kann. Schweiz ist wegen der bevorstehenden DVB-T-Abschaltung zweitrangig.

    Bisher habe ich eine Venton Unibox HD eco+ verwendet, die bis auf mehr oder weniger regelmäßige Abstüze gut funktionierte. Nun liegäugle ich mit einer hochwertigeren Linux-Box und da sind mir die VU+ Modelle ins Auge gefallen. Es sollen parallel DVB-S und T2 empfangen werden. Eigentlich war die Vu+ Duo 4K mein Favorit, aber hier konnte ich nun keine Konfiguatiuonen mit DVB-T2 finden.

    Von daher die Frage an die Gemeinde, was würdet ihr mir empfehlen. Wichtig sind:
    - Linux Betriebssystem
    - DVB-S2 und T2 parallel (würde gerne auch das deutsche DVB-T2 empfangen)
    - PVR ready, also Aufnahmefunktion, würde die Festplatte aus der alten Box weiterverwenden (1TB)
    - möglichst schnelle Umschaltzeiten
    - Full HD ist ausreichend
    - möglichst guter Support und stabiler Betrieb
    - Budget max. 400 €

    Für Antworten bedanke ich mich mal schon.
     
  2. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    6.503
    Zustimmungen:
    2.029
    Punkte für Erfolge:
    163
    Der Vu+ hat zwei Steckplätze für Tunermodule. Ob es da dann auch ein passendes DVB-T2 Tunermodul gibt, weiß ich nicht. Aber der Vu+ Solo 4K hat zwei integrierte FBC-Tuner für Sat und hat noch einen Tunersteckplatz, für den es ein DVB-T2 Twintunermodul gibt. Liegt man dann zusammen auch bei ca.400€ und den Vu+ Solo 4K hab ich ohne Probleme in Benutzung.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    124.212
    Zustimmungen:
    9.860
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Gabs nicht für DVB-T2 auch passende USB Tuner?
     
  4. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    6.503
    Zustimmungen:
    2.029
    Punkte für Erfolge:
    163
    Die sind aber eher teurer und machen auch nur einen Sinn, wenn man anders keinen passenden Receiver mit internen Tuner(modulen) finden kann. Auch wenn der Vu+ Solo 4K schon etwas älter ist, bietet er eigentlich alles, was die neueren Vu+ 4K Receiver auch bieten. Es gibt dann wol kein DVB-C FBC-Tunermodul für den Solo 4K, dafür hat er mehr Codecs für die Wiedergabe von Multimedia-Dateien/Streams.
     
  5. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    16.404
    Zustimmungen:
    808
    Punkte für Erfolge:
    123
    Es gibt den Vu+ Turbo DVB C/T2 Hybrid USB TUNER z.B. für den VU+ Uno 4K SE und für weitere E2 Linux-Receiver.
    DVB-S2 (S2X), DVB-C u. DVB-T2 Receiver ohne CI+/HD+ Spezifikation > VU+ DVB-T/T2 Dual MTSIF Tuner bald verfügbar

    Gut und preiswerter als VU+ DVB-S2 u. DVB-T2 Combo-Receiver, und mehr Software-Auswahl / bessere Image-Auswahl:
    Zgemma H7S mit zweimal DVB-S2X und DVB-T2 (openHDF 6.3 Image mit zusätzlichen IPTV-Programmlisten nutzbar)
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2019
  6. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    6.503
    Zustimmungen:
    2.029
    Punkte für Erfolge:
    163
    Oder umgekehrte Tunerbestückung dann Zgemma H7C mit einem Sat-Tuner und zwei DVB-C/T2 Tunern. Oder man bekommt noch einen AX HD51 mit einem Sat-Tunermodul und einem DVB-C/T2 Tunermodul bestückt. Noch preiswerter gibt es dann noch einige „konventionelle“ Receiver mit Tunern für beide Empfangswege, die auch mit dem für terrestrischen ORF-Empfang notwendigen simpliTV CI(+) Modul zurecht kommen, meist aber nicht beide Empfangswege gleichzeitig zulassen.
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    124.212
    Zustimmungen:
    9.860
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Leider kein Neutrino HD wie bei den AX51 Geräten.
     
  8. Postmann

    Postmann Silber Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    38
    Du kannst das Ganze auch mit einer Zero 4K Sat + USB Turbo Tuner realisieren. Dann liegst du bei 200 EUR. Einziger Nachteil: Der DVB-T2 USB Tuner hat keine Zugriff auf den CI Slot, sodass freenet.tv über DVB-T2 HD nicht funktionieren wird.
     
  9. Thetraveller

    Thetraveller Junior Member

    Registriert seit:
    18. November 2002
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Kann ich mit der Zgemma H7S auch die Programmliste am PC bearbeiten? Nutze hierfür bislang dreamboxedit, was ich ziemlich gut finde und gerne weiter benutzen würde.
     
  10. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    6.503
    Zustimmungen:
    2.029
    Punkte für Erfolge:
    163
    Ja, da es ein Receiver mit Enigma2 ist, kann man Dreamboxedit auch verwenden.