1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

(halb)Neuling braucht Hilfe

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von berzen, 14. April 2019.

  1. Radiowaves

    Radiowaves Silber Member

    Registriert seit:
    23. Oktober 2013
    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    452
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Willst Du M7 anzapfen, weil die entsprechende Karte vorhanden ist? ;) Oder sinds die Belgier?

    Das ist aber egal, da es offenbar keine Monoblock-Unicable-LNBs gibt, wäre diese feine Lösung auch bei 13 Ost nicht möglich. 2 Wideband-LNBs sollten an einem 1524 laufen und brauchen zusammen die 4 vorhandenen Koaxkabel. Riesiger Aufwand ist es trotzdem.
     
    berzen gefällt das.
  2. berzen

    berzen Neuling

    Registriert seit:
    14. April 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    nein, in der Familie braucht man die ungarische Sender...
     
  3. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    5.439
    Zustimmungen:
    624
    Punkte für Erfolge:
    123
    Zunächst stellt sich die Frage, was man von Sat>IP erwartet. Wenn ich eine Sendung verpasst habe und deswegen eine Mediathek nutze, stört es mich nicht, dass ich mich mehr oder wenig umständlich durch Menüs arbeiten muss. Für Live-TV ist das für mich aber keine Option. Ich möchte keinesfalls darauf verzichten, Programme direkt über Kanalnummer (Zifferntasten / Up, Down) anwählen zu können. Etwa die Sat>IP-fähigen TVs von Panasonic behandeln Sat>IP als eigenständiigen Empfangweg neben z.B. DVB-S und bieten den gewünschten Direktzugriff. Fehlt der Sat>IP-Support, läuft das meines Wissens (!) immer auf eine Nutzung ähnlich wie für die Mediatheken hinaus. Wenn das nicht stört, kann u.U. bereits der Mediaplayer eines Smart-TVs für TV-Streaming verwendet werden, oder man deckt das z.B. mit einem Fire TV Stick ab.

    VU+-Receiver (… auch andere E²-basierte Boxen) kann man mit dem Plugin Remote Channel Stream Converter (> siehe etwa dieses Video) vernetzen. Das läuft zwar nicht in der Sat>IP-Norm (EN 50585), aber auch der über das Plugin vernetzte Receiver lässt sich so bedienen, als sein ein Sat-Kabel angeschlossen. Die kostengünstigste Lösung wird das sicher nicht sein.


    Es sind getrennte LNBs nötig, aber nicht 2x Quattro. Eine Lösung mit Quattro-LNBs treibt völlig unnötig Aufwand und Kosten in die Höhe.

    Für "nur" acht Tuner (egal ab Sat>IP-Server oder Streaming-Receiver) könnte die Einkabelaufbereitung auch ein JPS0501-8TN übernehmen, aber da hat halt jeder so seine Präferenzen.
     
    Discone gefällt das.
  4. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    15.978
    Zustimmungen:
    740
    Punkte für Erfolge:
    123
    Hinter der SAT-Antenne mit drei oder vier schmalen Breitband-LNBs: JULTEC > teilnehmergesteuerter Einkabelumsetzer für vier Sat-Positionen geeignet (drei auch möglich, oder für z.B. acht Orbit-Positionen erweiterbar). Im Neubau werden alle Kommunikationsleitungen in Kabelrohren verlegt, bei richtiger Dimensionierung und ggf. mit vorhandenen Zwischendosen / Einzugdosen ist die Nachrüstung mit Midi- oder Mini-Koaxialleitungen möglich, zusätzliche Antennendosen mit dem Einbau weiterer UP-Wanddosen in jedem TV-Raum. Terrestrische Antennen für die Aufschaltung von DVB-T2 u. DAB+ u. UKW nicht vergessen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2019

Diese Seite empfehlen