1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bitte um Hilfe bei Neuinstallation meiner Satanlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von heulnet, 17. Januar 2017.

  1. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.660
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    Anzeige
    Ausgangslage ist kleines 2 Familienhaus wo ich zur Miete wohne. Obere Wohnung bleibt erstmal aussen vor. Jetziger Stand ist 85 cm Spiegel mit Octo LNB, der in letzter Zeit ab und zu Aussetzer hat. Davon gehen 6 Kabel in je 3 Zimmer jeder Wohnung, was mir persönlich schon seit ich hier wohne, zu wenig ist. Ich habe vor einen Quattro LNB und einen MS 5 / 12 zu installieren. Die 3 bisherigen Leitungen in die Wohnung über mir, da einfach anschliessen. In meine Wohnung gehen 3 leitungen, wovon eine im schlafzimmer zwar nicht benötigt wird, die aber auch so wie sie ist an den MS angeschlossen wird. In meine 2 Haupträume will ich mittels <<< D I E S E R <<< Teile 3 Anschlüsse bewerkstelligen und mit je einem dur - line 3 fach Verteiler wieder auftrennen, so dass mir dann pro Raum 3 Leitungen zur Verfügung stehen. Soweit ( denke ich ) sollte es klar sein. Was ich jetzt nicht weiss ist, ob ich die Leitung, die dann unten ankommt von der Satdose, die da installiert ist, abtrenne und den Splitter direkt mit der ankommenden satleitung verbinden muss, oder ob ich von der Dose erstmal im Raum mit einem Kabel weiter zum TV und Twin Satreceiver gehen kann und dort splitte.
    danke für's lesen und für Hilfe.
    Gruss
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.488
    Zustimmungen:
    231
    Punkte für Erfolge:
    73
    Irgendwie hatten wir das Thema bereits, ist aber schon länger her.

    Wenn man Eigentumsfragen außer Auch lässt, ist das so sinnfrei: Den Funktionsumfang deckt ein JRS0205-4+4T mit sechs Ausgängen (passend zu im Moment sechs Anschlüssen im Haus) ab. Zwei der sechs Ausgänge können Unicable für bis zu vier Tuner pro Port. Der JRS0502-4+4T kostest 191,- €, ein konventioneller 5/12-Schalter gleicher Qualität schon > 170,- €, dazu kämen zwei UCP 30 für zusammen nochmal mind. 120, -€. Die Betriebskosten wären auch höher, weil die UCP .. nur mit Netzteil funktionieren. Der JRS... hat für den Fall der Fälle zwar einen Netzteilanschluss, sollte es aber zusammen mit einem sparsamen LNB auch ohne tun.

    Außerdem frage ich mich, was mit den UCP 20/30 los ist. Die wurden vor gar nicht allzu langer Zeit überarbeitet (andere Userbandfrequenzen), sind aber im Moment bei Dura nicht mehr gelistet. Man findet die Seiten zwar noch über Google (> UCP 30), aber geht man in die übergeordnete Kategorie, sieht man nichts von denen. Auch die DCR-Kombischalter, von denen einer im Funktionsumfang dem o.g. JRS... entspricht, sind scheinbar ausgelaufen.
     
  3. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.660
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    Danke für deine Antwort. Es ist richtig, dass wir das Thema schon mal hatten und bisher habe ich, weil alles so vor sich hinwerkelte die Mühe gescheut für den Umbau. Nun macht aber der Octo Probleme und ich werde etwas tun müssen. Die von dir vorgeschlagene Lösung übersteigt aber mein derzeitiges technisches Wissen um einiges. Laut Vermieter ist auf dem Dachboden wo alles zusammenläuft, kein Stromanschluss verfügbar undwas das finanzielle betrifft, so muss ich auch noch abklären, was der Vermiter trägt und was nicht. Deshalb plante ich so, wie im Eingang beschrieben, wo bei der Vermieter die kosten für LNB und MS übernommen hätte und ich den Rest bezahlt hätte.
    Wenn ich es mir anschaue, so verstehe ich das so, dass ich keinen MS bei dieser Lösung benötigen würde. Auf der rechten Seite könnte ich die 3 Anschlüsse für die Oberwohnung anschliessen und auf der linken Seite mein SZ ( als Einzelkabel ) und hätte dann dort noch 2 Abgänge frei um mit 3 Signalen in meine Wohnräume zu gelangen und dort je 3 Endgeräte anschliessen ?? Ist das so einigermassen zutreffend ? Was käme als LNB zum Einsatz ? OK lese gerade Quattro LNB, damit ist diese Frage erledigt.
    Danke vorerst für deine Mühe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2017
  4. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.488
    Zustimmungen:
    231
    Punkte für Erfolge:
    73
    Kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen: Du wolltest doch zwei UCP 30 kaufen, und es sind momentan auch nur sechs Anschlüsse im Haus, oder nicht? Der JRS0502-4+4T hat vier "normale" Ausgänge, allerdings nicht nur auf der rechten Seite, sondern je zwei links/unten und rechts/unten. Das macht zusammen mit den beiden Unicabel-Pots sechs Ausgänge. Sollten die nicht reichen, weil noch irgendwo ein weiterer Anschluss im Haus bereitgestellt werden soll, könnte man ein Unicable-Signal auch noch beim JRS... splitten. Nur muss selbst ein Single-Tuner-Empfangsgerät dann logischerweise Unicable können.

    Du solltest den Bedarf (Wie viele Dosen im Haus, wie viele davon mit Mehrtunerbetrieb?) etwas klarer beschreiben.

    Dann bleibt eigentlich nur diese Lösung mit einem JRS.. (R steht für receivergespeist). Es gibt zwar sowohl "normale" Multischalter, die receivergespeist ohne Netzteil laufen, wie auch Einkabelerweiterungen, die im Gegensatz zu den UCP 20/30 für sich selbst kein Netzteil benötigen. Aber beides geht für einen zuverlässigen Betrieb nicht zusammen.

    Quattro ist ja nur der Grundtyp, stellt sich noch die Frage nach dem Fabrikat. Ich hatte nach dem Aus der ALPS zu Inverto geraten, nehme aber die in Beratung Multischalter und LNB, #5 ff geäußerten Bedenken erst – also doch eher ein MTI, wobei ich selbst mit denen bislang noch nichts zu tun hatte.
     
  5. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.660
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    Im Haus sind 6 Zimmer ( pro Wohnung 3 ) und in jedem Raum ist eine Satdose mit einem Satanschluss. Die obere Wohnung sollte bleiben wie sie ist und in meiner Wohnung sollte die SZ Dose bleiben wie sie ist und meine beiden Wohnräume sollten mit je 3 ( wenn möglich ) oder 4 Anschlüssen versorgt werden. Ich bin gerade dabei mir alles vorzustellen und ich denke mal, dass ich damit gut klar kommen werde. Herzlichen Dank für die schnelle fundierte Hilfe
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2017

Diese Seite empfehlen