1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Beratung Multischalter und LNB

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Gobi, 2. Januar 2017.

  1. Gobi

    Gobi Junior Member

    Registriert seit:
    26. April 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Anzeige
    Hallo Forengemeinde,

    ich möchte meine Sat-Anlage umrüsten auf 5 Empfangsgeräte.
    Ich habe jetzt: No-Name Schüssel 60 cm mit Alps-Quad LNB
    1 Twin-Receiver und 1 TV mit Sat-Tuner
    2 TV mit Sat-Tuner

    Nun habe ich zwischen Schüssel und Twin-Receiver + 1 TV nur 2,5 m Leitungslänge. Dazwischen müsste dann der Multischalter. Die 2 weiteren TV`s sind jeweils 7 und 15 m entfernt vom MS.

    Ich hatte es abgesehen auf einen Technisat MS. Laut Technisat-Hotline müsste ich dann aufgrund der geringen Leitungslänge 4 Dämpfungsglieder vorschalten. Das war widerrum nicht mein Plan.

    Was würdet ihr mir empfehlen, welchen MS + LNB sollte ich mir zulegen ?
    Spaun MS evtl. ?

    Wichtig wäre mir mir noch, den MS ohne eigene Stromversorgung zu betreiben. Terrestrischen Empfang nutze ich nicht.

    Muss ich die restliche Abgänge mit Abschlusswiderständen versehen ?

    Danke für eure Hilfe.
     
  2. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.331
    Zustimmungen:
    427
    Punkte für Erfolge:
    93
    Wenn nur zwei deiner SAT-Empfangsgeräte nicht für Unicable / SCR geeignet sind:
    Inverto Unicable LNB IDLB-QUDL42-UNI2L-1PP mit 2 x Legacy- Ausgang
    Ein Multischalter wäre dann für max. 6 Empfangsgeräte / max. 6 SAT-Tuner nicht erforderlich.

    Mit einer aktiven terrestrischen Antenne (oder Antenne mit nachgeschaltetem Verstärker)
    kann mittels Einspeiseweiche auch noch DVB-T / T2 u. DAB+ u. UKW verteilt werden,
    Erweiterung der gleichzeitig nutzbaren Programme (unverschlüsselt) und Redundanz
    bei temporärem SAT-Ausfall infolge von Extrem-Unwetter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2017
  3. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.908
    Zustimmungen:
    472
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    MS:
    REFERENZKLASSE:
    Netzteilloser 5/8 Multischalter JULTEC JRM 0508T für 8-Teilnehmer/1-Satellit, passive Terrestrik (-19dB), kaskadierbar (Teilnehmerzahl erweiterbar), Quattro LNB-Betrieb, Stromversorgung durch Receiver (ca. 108€)

    Quattro LNB:
    Quattro LNB Inverto Black Premium für Multischalterbetrieb, Stromaufnahme 200mA, 40mm Feed, ausziehbare Wetterschutzkappe für F-Anschlüsse. (Ca.15€)
    Ja....
    Dämpfungs-Regler sind übrigens nicht erforderlich.
     
  4. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    Das ist ja der Schalter mit der "3 Jahre BFM Garantie" .....
    Man könnten sogar 5 Jahre geben, wenn man sich informieren würde und dann wüsste das der Hersteller dieses "voll receivergespeisten" Schalters direkt diese gibt.
     
  5. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    1.507
    Punkte für Erfolge:
    163
  6. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.535
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    Du hattest das schon einmal geschreiben. Mich würde interessieren, welche Unterschiede sich zeigten. In Bezug auf den Stromverbrauch schnitt ein LNB von MTI hier schlechter ab.
     
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    Inverto/FTA scheint/e was an den LNBs geändert zu haben das sie nicht mehr so gut mit den Spannungswandlern tlw. zurecht kamen. Nach akt. Beobachtungen der damals oft aufgetretenen Probleme deswegen kommt das aber akt. nicht mehr vor (könnte also nur eine Charge der LNBs gewesen sein damals ?).
     
  8. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.572
    Zustimmungen:
    5.055
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Woanders gibt es das LNB zum halben Preis. ;)
     
  9. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    1.507
    Punkte für Erfolge:
    163
    Bei Inverto scheint es sehr davon abzuhängen, wo sie jeweils ihre LNBs herholen. Ist leider nicht das erste Mal, dass ich bei denen sehr starke Unterschiede bei gleicher Typenbezeichnung sehe. Der Stromverbrauch geht seit einiger Zeit immer mehr hoch (wir liegen teilweise bei 225 mA) und hin und wieder gibt es Probleme mit der reduzierten LNB-Fernspeisung (zugegeben: die Spannung ist geringer als von Inverto spezifiziert, aber auch im von denen spezifizierten Bereich passt es nicht).
    Das MTI Supreme läuft stabil und ohne Probleme. Habe vor ienigen Wochen ein Supreme-Line über 25 m Minikabel, einen JRS0506-4T und eine etwa 25 m lange Alt-Leitung ins Nachbarhaus in Betrieb genommen und habe dort 168 mA Stromaufnahme gemessen.
    Alps gibt es ja leider nicht mehr (nur noch in den Kathrein UAS, die sind auch top).
    Dazu kommt, dass ein Inverto-Breitband-LNB die doppelte Stomaufnahme hat wie ein GT-Sat-Breitband-LNB.
    Deswegen meine aktuelle Empfehlung für MTI bei Quatro und GT-Sat bei Breitband-LNBs.
     
    King W. und raceroad gefällt das.
  10. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    Bei GT-Sat hast du aber ein Problem im Falle eines Defekts (Manieren ala "sell and forget") und von der Qualität kann man kein gutes Lied singen (aus Erfahrungen mit den Monoblock lnbs kann ich sagen das fast mehr kaputt gingen als heil blieben).
    Aber es werden ja mehr kommen mit besseren Werten als die vom Inverto in Sachen Strombedarf.
     

Diese Seite empfehlen