1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Absoluter_Neuling bittet um Hilfe bei den Kompenenten für SAT auf dem Balkon

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Absoluter_Neuling, 30. Juni 2016.

  1. Absoluter_Neuling

    Absoluter_Neuling Neuling

    Registriert seit:
    30. Juni 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    wie die Überschrift schon sagt, bin ich neu auf dem Gebiet SAT und Co. Ich habe mich schon versucht die letze Woche einzulesen und habe so viel gefährliches Halbwissen, dass ich ein wenig überfordert bin.

    Kurz zu meiner Situation. In meiner neuen Mietwohnung ist kein digital-Fernsehen vorhanden. Deswegen habe ich mit meinem Vermieter ausgemacht eine Sat-Schüssel auf den Balkon (komplette freie Sicht Richtung Süden(laut google)) stellen zu dürfen. Hier wollte ich eine Flachantenne stellen. Habe mir da auch schon eine ausgesucht Selfsat H30 D2 Twin Flachantenne für 2 Teilnehmer... allerdings bin ich mir da nicht so sicher ob diese auch passt.
    Ich wollte eigentlich die Vorteile des Sat-TV's nutzen und auch mal wieder ein paar Filme aufnehme. Dazu habe ich Erfahrung gebracht, dass eine ältere Astra HD+ -Karte benötigt wird (hd02) und wenn ich nebenbei noch TV schauen will, welches auf einer anderen Frequenz liegt, als das Programm welches ich aufnehme brauche ich 2 Tuner. Ist das so richtig?
    Da ich aber noch einen TV habe, wollte ich den eigentlich auch gleichzeitig nutzen können. Benötige ich dazu zwingend noch einen Receiver? Ein Kollege von mir meinte das geht auch über Kodi,... Nun ich habe diverse Hardware auf denen Kodi lauffähig ist (Amazon Fire TV Stick, PI 2 und zur Not auch noch einen Fire TV aber der sollte lieber im Wohnzimmer bleiben)
    Als Receiver habe ich mir eigentlich einen VU+ (sollte nicht zu teuer sein für den Anfang, da der Umzug sehr kostspielig wird) angedacht bis ca 180€. Gibt es noch Alternativen zu diesem Receiver? Mein Kollege hat eine Dreambox mit SAT Empfang die ihm aber zu langsam ist und er meinte die VU+ seien super und auch besser.
    Muss ich bei der Kabellänge oder der Beschaffenhet etwas beachten?

    Bestimmt habe ich viel vergessen, was man braucht.

    Ich danke euch sehr für eure Hilfe. Ich weiß man kann hier googeln und ich habe auch schon viel gelesen, aber es ist für mich einfach komplett Neu und ich verstehe die Begriffe wie JESS und die neuen Normen die Anscheinend wichtig für diverse Receiver und LNB's sind nicht.

    Gruß
     
  2. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.441
    Zustimmungen:
    364
    Punkte für Erfolge:
    93
    Von HD+ rate ich ab. Das ist Abzocke pur. :mad:

    Falls du tatsächlich bereit bist, für die Privaten monatlich Geld zu bezahlen, dann kauf lieber Freenet.

    Die Aussage, dass es in deiner Wohnung kein Digital-TV gibt, ist wahrscheinlich falsch. Seit einem Monat haben wir DVB-T2 von vielen traditionellen Fernsehtürmen (terrestrisch). Das geht in der halben Republik mit einer Zimmerantenne. Diese macht erheblich weniger Aufwand als das ganze Sat-Gedöns. Im Moment hat Freenet allerdings nur vier Privatsender in HD-Qualität.

    Sat-TV braucht man seit neuestem / ab April 2017 (Ausbaustufe von Freenet TV) nur noch, wenn man echtes oder falsches Pay TV sehen will (Sky, nc+, MTV, BBC), sogenannte FTV Free-to-View verschlüsselte Sender (ORF ist der beste), Special Interest Kanäle (z.B. Bibel TV), ausländische Sender und / oder UHD/4K.

    Für den Normalverbraucher, der nur die Standardprogramme sehen will (und bereit ist, für RTL HD zu bezahlen), hat sich das Thema Sat-TV ab April 2017 erledigt, weil man dann die gleiche Leistung wesentlich bequemer über das digitale Antennenfernsehen bekommt. :cool:

    Auf diese Weise wird das ganze Gedöns mit der Installation einer Satelliten-Antenne überflüssig. Warum soll ich mich mit einer Satelliten-Antenne herumärgern, wenn ich das gleiche Ergebnis über DVB-T2 haben kann?

    Meine Empfehlung lautet deshalb, vor dem Bau einer Antenne erst mal eine Bedarfsanalyse zu machen:

    Was will ich tatsächlich sehen?

    Natürlich bietet Satelliten-Direktempfang eine Menge zusätzlicher Programme gegenüber der Hausantenne. Aber ist dieser Mehrwert für mich tatsächlich relevant?

    Aus meiner Sicht fängt der eigentliche Mehrwert einer Satelliten-Antenne erst an, wenn man über Astra 19 zusätzliche Orbitpositionen anpeilt. Ich persönlich nutze zum Beispiel sehr intensiv Hot Bird, aber abgesehen von Nachrichtensendern wie i24 News und Al Jazeera HD und einigen christlichen Sendern sind es auf Hot Bird vor allem verschlüsselte Sender, die mich interessieren. Die dafür erforderlichen Smart Cards kann ich nicht bei Saturn kaufen - das Freenet TV CI+ Modul hingegen schon.

    Sat-TV lohnt sich, wenn man den Mehrwert tatsächlich nutzt. Die allermeisten Bundesbürger mit deutscher Muttersprache haben wenig Interesse an Al Jazeera HD, JCTV und dem Church Channel. Für Otto Normalverbraucher reicht die Programm-Vielfalt, die man ab 4/2017 über die Hausantenne bekommt, völlig aus.

    Astra 19 ist eigentlich nur interessant wegen der verschlüsselten Sender: Sky Deutschland, ORF und das französische Paket.

    Brauchst du diese Sachen?

    Die Mehrheit der Deutschen braucht das nicht. Deshalb gilt:

    Die Zukunft des Fernsehens ist (endlich wieder) terrestrisch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2016
  3. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.043
    Zustimmungen:
    1.823
    Punkte für Erfolge:
    163
    Man Fitze, was du wieder dem armen TE so empfehlen tust.... Da streuben sich einen ja die Nackenhaare.
    Er hat konkret nach Sat gefragt, da kann man bestenfalls die Terrestrik mal kurz erwähnen!!
    Soll er bis zum endgültigen Ausbaustand von DVB-T2 noch warten, mit 6 privaten HD Kanälen? Könnte bisl länger dauern, bis er alle gewohnten Sender darüber empfangen kann. Wenn überhaupt... Du weißt auch nicht, wie gut das terr. Frensehen bei ihm "ankommt"/vorhanden ist.

    @ TE, du musst erst einmal zwischen "Sat-Empfang" und dem Empfang von HD+ unterscheiden. Direkt hat das so nichts miteinander zu tun, als dass der Satempfang "nur die Grundlage" für HD+ ist.
    Wenn der zusätzliche oder hauptsächlich genutzte Fernseher einen eingebauten Sat-Tuner hat - geht es auch ohne Receiver. Wenn du zusätzlich an einem Sat-Receiver zwei Anschlüsse hast/brauchst, dann bräuchtest du schon drei Satanschlüsse. Unicable wäre vielleicht so (bei einer Sat-Position) ideal.
    Ich weiß jetzt allerdings nicht, ob genannte Antenne es auch als Unicable geben tut.
    Vorteil von Unicabel: Man braucht von der Antenne bis zum "Verteiler" (diodenentkoppelt 1x4 z.B. - nicht benötigte Anschlüsse mit Endwiderstand "abschließen") nur ein Kabel zu verlegen.
    Nachteil: Bei Multifeed (mehrere Satpositionen empfangen) wird es damit schwieriger und die Satreiceiver/Fernseher müssen Unicable beherrschen.
    Ich nutze hier eine kleine Technisat-Antenne, 45 cm auf dem Balkon und darauf ein Unicable-LNB von Dur Line (UK 102 denke ich).

    Ich weiß aber, dass es die Selfsat auch als Quad geben tut (4 Anschlüsse). Da müsstest du dann entsprechend so viel Kabel verlegen, wie Anschlüsse gebraucht und an der Antenne angeschlossen werden.

    Und ja, wenn du z.B. mittels "Softcam" HD+ empfangen willst in der Vu+, dann brauchst du dafür eine HD 01 oder HD 02 Karte, die du in den Kartenschacht schieben musst.
    Die HD03 oder HD04 funktioniert darin so nicht. Das geht nur mittels CI+ Modul bei manchen (Linux)Receivern die das können.
    Ich selbst nutze allerdings kein HD+, kann demzufolge nicht all zu viel beitragen, was aktuelle Entwicklungen da betrifft.

    So das reicht denke ich erstmal. Mache dir am besten erstmal Gedanken wieviel "Empfangsstellen" du hast/haben willst und daraus resultierende Anzahl der Anschlüsse.
     
    FilmFan gefällt das.
  4. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.441
    Zustimmungen:
    364
    Punkte für Erfolge:
    93
    Der TE hat sich konkret als Neuling geoutet. Ich gehe davon aus, dass der TE noch nicht weiß, wie toll DVB-T2 ist.

    Ich habe (mit Dachantenne) aktuell schon 11 HDTV-Programme über DVB-T2.

    Der TE hat offenbar - im Gegensatz zu dir - schnelles Internet.

    Wenn er Netflix bestellt - und vielleicht Amazon Prime - dann hat er davon wahrscheinlich einen größeren Mehrwert als von den paar Sat-Programmen, die es auf Astra 19 gegenüber DVB-T2 gibt.

    Und wenn du mit Softcams und so einem Kram kommst, solltest du klar sagen, dass es dazu Null Planungssicherheit gibt. Das ist alles ein Graubereich. Was heute funktioniert, kann morgen aufhören zu funktionieren. HD+ ist ein DRM-vernagelter Saftladen. Ich rate davon ab. :mad:
     
  5. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.043
    Zustimmungen:
    1.823
    Punkte für Erfolge:
    163
    @ Fitze, Freenet TV ist genauso "DRM-vernagelt" Und stell dir vor die VOD Anbieter auch.
    Um mich geht es hier nicht und um deine "spezielle sicht der Dinge" auch nicht.
    Die Terrestrik ist aktuell bei Empfang von linearen TV Sendern keine Alternative zu Sat. Zumal nicht groß erweiterbar... Denn wollte der TE einmal Sky haben wollen, kann er Freenet TV sowie die Antenne dafür sprichwörtlich "in die Tonne hauen", samt Ausgaben dafür.
     
    FilmFan gefällt das.
  6. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.827
    Zustimmungen:
    266
    Punkte für Erfolge:
    93
    DVBT2 Freenet gibts hier am Bodensee nicht ! Da wird eben Sat oder Kabel leider zur pflicht ...
     
  7. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.441
    Zustimmungen:
    364
    Punkte für Erfolge:
    93
    Gib zu: du bist befangen, weil du DVB-T noch nie leiden konntest. :eek:

    Zieh dich nicht daran hoch, dass es "aktuell" nur wenig Programme gibt. Was ich hier von dir zitiere, ist sachlich falsch: in wenigen Monaten ist DVB-T(2) sehr wohl eine vollwertige Alternative zu Sat.

    Das überragende Argument ist die Bequemlichkeit. Wenn ich eine primitive 10 € Zimmerantenne neben den Fernseher stellen kann und damit die volle Dröhnung DVB-T2 bekomme, dann ist das einfach super-bequem.

    Man kann sich provisorisch eine billigste Schüssel vom Baumarkt auf den Balkon stellen und mit einer Fensterdurchführung in die Wohnung gehen, um den Winter zu überbrücken. Aber bevor ich mehrere Hundert Euro in Satelliten-Technik investiere oder Löcher in die Wand bohre, würde ich mir überlegen, ob ich den Sat-Empfang wirklich langfristig brauche.

    Wer Sat-Empfang braucht, steht in Beitrag 2. Auf die Einschränkungen habe ich deutlich hingewiesen. Warum kommst du mit Sky angewedelt, obwohl ich die Sache mit Sky ausdrücklich erwähnt habe? Meinen Beitrag nicht zu Ende gelesen? :rolleyes:
    Du bist sowieso außen vor, weil du zum Personenkreis gehörst, der Satellit braucht. Siehe Beitrag 2, Herr Türksat-Experte.

    In deiner Region würde ich definitiv mit einer UHF-Dachantenne ORF und SRF über DVB-T holen. Am Bodensee ist DVB-T wegen der Auslandssender mega-attraktiv.

    In Leipzig haben sie extra einen neuen Fernsehturm am Messegrund errichtet, auf dem heute schon DAB+ und ZDF HD ausgestrahlt werden. Ich vermute, dass Holladriho keine moderne Hardware hat, die den Codec H265 kann. Ich schaue jedenfalls ARD und ZDF nur noch über Kanal 43, der bei mir in bester Zimmerantennen-Qualität von mehreren WDR-Grundnetz-Sendern herein kommt. :winken:
     
  8. Absoluter_Neuling

    Absoluter_Neuling Neuling

    Registriert seit:
    30. Juni 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Danke erstmal für die Antworten! Ich sehe schon, ich weiß echt nicht viel über das alles!

    @ TE, du musst erst einmal zwischen "Sat-Empfang" und dem Empfang von HD+ unterscheiden. Direkt hat das so nichts miteinander zu tun, als dass der Satempfang "nur die Grundlage" für HD+ ist.


    Das wusste ich nicht! Ich will eigentlich schon über einen Sat- Receiver gehen, da ich ja aufnehmen will und die Filme/Serien/Dokumentationen auch auf meinen NAS ziehen will. Das geht mit meinem TV leider nicht. Der hat zwar eine eingebauten Sat-Tuner und eine Aufnahmefunktion, aber die Festplatte und das Medienmaterial ist mit dem Fernseher gekoppelt.




    Meine Empfehlung lautet deshalb, vor dem Bau einer Antenne erst mal eine Bedarfsanalyse zu machen:

    Was will ich tatsächlich sehen?

    Natürlich bietet Satelliten-Direktempfang eine Menge zusätzlicher Programme gegenüber der Hausantenne. Aber ist dieser Mehrwert für mich tatsächlich relevant?





    Nun ich schaue sehr gerne unkonventionelles Programm und auch sehr viel auf Englisch. Deswegen sind die Sender die mir über Sat angeboten werden eher mein Fall. Ich komme ja aus dem KabelNetz und habe dort auch die HD Sender gehabt. Habe sogar überlegt ob ich mir noch welche dazu buche. Auch Sender wie MTV HD laufen bei mir sehr oft.

    Freenet TV ist zudem bei mir an der neuen Adresse nicht empfangbar. Und laut deren ihrer Seite auch nicht geplant.

    Als Ausweichmöglichkeit könnte ich noch Entertain der Telekom nutzen (200 Mbit über Glasfaser) aber da habe ich wieder das Problem mit dem Aufnehmen.

    Leider gibt es bei mir wirklich kein digitales TV. KD wollte ich weiter nutzen, die können mir das aber dort leider nicht mehr anbieten und müssen mich sogar früher (14 Monate) aus dem Vertrag lassen.


    Wenn der zusätzliche oder hauptsächlich genutzte Fernseher einen eingebauten Sat-Tuner hat - geht es auch ohne Receiver. Wenn du zusätzlich an einem Sat-Receiver zwei Anschlüsse hast/brauchst, dann bräuchtest du schon drei Satanschlüsse. Unicable wäre vielleicht so (bei einer Sat-Position) ideal.


    Nun das Konzept sollte so aussehen: Ein Receiver im Wohnzimmer welches gleich neben dem Balkon ist. Dort sollte der Haupt TV stehen von dem ich auch dann aus aufnehmen will. Und ein weiterer TV im Arbeitszimmer der keinen Sat-Anschluss hat. Hier habe ich gedacht vielleicht kann ich das Signal ja über Kodi oder so schicken. Wie das aber funktioniert weiß ich nicht und ob ich dann damit die Aufzeichnungen störe (falls welche laufen sollten) weiß ich auch nicht. Im Endeffekt möchte ich nur 2 TV's mit Empfang speißen und bei einem eine Recorder dran haben.


    Ich weiß jetzt allerdings nicht, ob genannte Antenne es auch als Unicable geben tut.
    Vorteil von Unicabel: Man braucht von der Antenne bis zum "Verteiler" (diodenentkoppelt 1x4 z.B. - nicht benötigte Anschlüsse mit Endwiderstand "abschließen") nur ein Kabel zu verlegen.
    Nachteil: Bei Multifeed (mehrere Satpositionen empfangen) wird es damit schwieriger und die Satreiceiver/Fernseher müssen Unicable beherrschen.
    Ich nutze hier eine kleine Technisat-Antenne, 45 cm auf dem Balkon und darauf ein Unicable-LNB von Dur Line (UK 102 denke ich).

    Ich weiß aber, dass es die Selfsat auch als Quad geben tut (4 Anschlüsse). Da müsstest du dann entsprechend so viel Kabel verlegen, wie Anschlüsse gebraucht und an der Antenne angeschlossen werden.




    Die Antenne von Selfsat habe ich gesehen. Müsste HD04irgendwas heißen. Brauche ich die dann wirklich? Ich wollte nämlich die Kabel über solche Flachkabel übers Fenster durchleiten. Das mit dem einen Kabel klingt interessant. Ich würde liebend gern auch 2 Sateliten ansteuern können. Bräuchte auch polnische Sender für die Freundin (die lernt das gerade und schaut sich immer das Zeug an) aber ist kein muss. Und ich weiß auch nicht genau wie das funktioniert... Nachdem was ich gelesen habe, gibt es das auch die Möglichkeit mit einer Flachantenne,... aber wie funktioniert das dann mit dem Empfang bzw der Karte dafür? Muss ich da dann jedesmal die Karte wechseln?? Wie gesagt mir ist der zweite Empfang eines anderen Sateliten nicht so wichtig. Ist ja auch recht teuer wenn man 2 Abos am laufen hat.

    Nochmals danke für die Antworten


    Irgendwie habe ich das mit dem zitieren noch nicht raus ;-(
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2016
  9. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.146
    Zustimmungen:
    1.385
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    Auch von Selfsat gibt es eine Lösung für Astra und Hotbird
    Selfsat H50M2 Multisat Antenne 6° Twin für Astra und Hotbird | Selfsat | Antennen | Digitale Sat-Receiver, Anlagen und Zubehör - hm-sat-shop.de

    Du Empfängst beide Satelliten Positionen auf beiden anzuschließenden Empfängern.
    Kannst also auch einen polnischen Receiver für Deine Freundin anschließen. ( DiseqC Einstellungen beachten)
    Für noch mehr Endgeräte gibts die auch für 4 Empfänger.
    Selfsat H50M4 Multisat Antenne 6° Quad für Astra und Hotbird | Selfsat | Antennen | Digitale Sat-Receiver, Anlagen und Zubehör - hm-sat-shop.de

    Das wäre ein passender VU+ Receiver

    VU+ Solo SE 1x DVB-S2 Tuner Linux Receiver Full HD 1080p (black) | VU+ | HDTV-Receiver (Sat) | Digitale Sat-Receiver, Anlagen und Zubehör - hm-sat-shop.de

    Und dann noch eine HD 01 Karte.

    HD 01 Smartcard | eBay
     
  10. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.104
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    Meinst du das wirklich im Ernst ?

    Kommentare/Erklärungen zur Selfsat H50M-Serie => Selfsat H50 M2 twin
     

Diese Seite empfehlen