1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zwischenspeicher EPG

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von sbaumeier, 9. August 2002.

  1. sbaumeier

    sbaumeier Junior Member

    Registriert seit:
    10. Dezember 2001
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Konz
    Anzeige
    Hi,

    was mich an der dbox2 (unter anderem) tierisch nervt, ist der nicht vorhandene Zwischenspeicher für die EPG-Daten. Kann man denn nicht die paar KB reservieren, um wenigstens die Daten des aktuellen Tages zwischenzuspeichern - jeder einfache Fernseher mit NextView kriegt das hin. Ich nutze schon nur die Textvorschau der Telethek, weil der grafische EPG von den Ladezeiten und der Navigationsgeschwindigkeit unter aller Kanone ist.

    Leider habe ich keine Vergleichsmöglichkeit, ist das bei anderen Digi-Receivern auch so extrem. Ich will im Prinzip die Sendedaten einmal täglich laden und dann auf Knopfdruck abrufbar haben.

    Gruß
    sbaumeier
     
  2. Terminator

    Terminator Senior Member

    Registriert seit:
    20. April 2001
    Beiträge:
    232
    Ort:
    Stuttgart
    Deine d-box kann das, allerdings mußt du dazu die schrottige Software durch Neutrino/ Linux ersetzen...

    Neutrino speichert die Daten mehrere Wochen im Voraus und man kann, ohne auf einen Sender zu zappen, dessen EPG ansehen. Aber das wird BN wohl nie können.
     
  3. sbaumeier

    sbaumeier Junior Member

    Registriert seit:
    10. Dezember 2001
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Konz
    Ja, die Linuxsoft würde mich schon interessieren, aber:

    1. Habe ich nicht mal 'ne Netzwerkkarte im PC - gut, lässt sich leicht beheben.
    2. Habe ich Linux bisher nur einmal mit 'ner Standard-Suse CD installiert, geschweige denn ein Netzwerk eingerichtet.
    3. Habe ich nach 3 Abschnitten in der Neutrino-Howto aufgrund mangelnden Fachwissens aufgegeben.
    4. Habe ich keine Löterfahrung

    Ich bräuchte also nach meiner Einschätzung bestimmt 3-4 Monate Einarbeitung, wofür mir einfach die Zeit fehlt - drum würde ich eher auf 'nen besseren Receiver umsteigen. Denn einfach rumfummeln und mir am Ende die Dbox zerschiessen will ich nicht. Das mit Linux ist sicher gut und
    schön, aber ausser für ein paar Cracks in meinen Augen bisher nicht massentauglich.
     
  4. Michael 1708

    Michael 1708 Gold Member

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    1.396
    Ort:
    Baden-Baden
    @banker75:

    Schau mal hier:

    D-Box Service

    Wenn Du den Umbau nicht selbst machen willst, kannst Du es hier auch kostengünstig und mit Garantie machen lassen.

    Würde ich auch so machen, wenn mein Vertrag bei Prem. ausläuft und ich dann von der momentanen Mietbox auf eine Kaufbox umsteigen kann.

    Und `ne Netzwerkarte in den PC einbauen, dürfte eigentlich hinzukriegen sein.

    Gruss Micha
     
  5. Terminator

    Terminator Senior Member

    Registriert seit:
    20. April 2001
    Beiträge:
    232
    Ort:
    Stuttgart
    Na ja: erstens: Eine Netzwerkkarte kostet ca. 10..15EUR. Du brauchst zweitens kein Linux, Windows reicht. Drittens ist die Netzwerkeinrichtung in Windows ein Klacks und zum Schluß: Es gibt neue Anleitungen OHNE Löten, die sind wirklich auch für Dummies verständlich (http://www.dbox2.info). Geht allerdings nur bei Boxen mit 2 Intel-Flashs.
     

Diese Seite empfehlen