1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zwischen Verbraucherschutz und Kundenansprüchen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 11. März 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.312
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Berlin - Wie schwer die Gratwanderung zwischen Verbraucherschutz, Regulierung und Rechteinhabern ist, diskutierten die Teilnehmer auf dem vom Auerbach Verlag initiierten Diskussionsforum "Digitale Plattformen. Im Fokus stand dabei der Jugendschutz.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    66
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    AW: Zwischen Verbraucherschutz und Kundenansprüchen

    Es wird ja immer schlimmer, was diese Underperformer so äußern. Fakt ist, dass es bereits einen ausreichenden Standard gibt (nämlich DVB, und dort u.a. auch die CI-Schnittstelle), dieser für das Kartellamt überhaupt kein Problem ist und dem Gesetz u.a. bzgl. Jugendschutz absolut ausreichend genüge getan ist, wie ja u.a. ArenaSat beweist.

    Die Herren können also mal anfangen, bei Ihrer Arbeit die notwendigen und wirklich offenen Aufgaben anzupacken.
     
  3. byte

    byte Gold Member

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Ein Fernglas und eine gut einsehbare Wohnung gegenüber.
    AW: Zwischen Verbraucherschutz und Kundenansprüchen

    Hallo Giovanni,

    bin ganz deiner Meinung. Es ist sicher keine leichte Aufagbe für einen Wettbewerbshüter wie das Kartellamt auch Kundenbelange zu berücksichtigen. Der Verbraucherschutzminister müsste hier eingreifen. Das ist bisher nicht geschehen, da die Ministerin Ilse Aigner sich mehr für die Landwirtschaft interessiert. Wir Verbraucher müssen die Abwehr selbst übernehmen, aufklären, mit Argumenten den Nachbarn überzeugen, die Sache eben selbst in die Hand nehmen. Warum gründen wir Zuschauer eigentlich keine Interessengemeinschaft?

    Was ist, wenn CI+ Geräte über längere Zeit gemieden werden, wie reagiert die Industrie auf die Regalleichen?

    Die Stimme des Volks wäre mächtig, aber leider scheinen die Deutschen alle im Stimmbruch zu sein.

    Gruß
    b+b
     
  4. stuartpet

    stuartpet Junior Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Zwischen Verbraucherschutz und Kundenansprüchen

    Es geht der Industrie in erster Linie ums Geld,was ja so schlimm nicht ist.Doch Jeder bemüht einen anderen Grund,um uns Kunden zu bevormunden.Kinderpornos,Kopierschutz,Downloads ,Klimaerwärmung und Jugendschutz müssen herhalten um auch noch den letzten Pfennig aus uns rauszupressen.Ich will keine Zensur im Internet.Ich will meinen Receiver selber auswählen. Es geht meinen Kabelbetreiber einen Sch...***** an welchen Receiver ich benutzen will.Und wenn die Betreiber noch lange ihre Knebelpolitik fortsetzen,müssen sie sich nicht wundern,wenn die Menschen sich die Filme anderswo herholen.Ich hab die Sc hnauze voll,bei jedem Umzug Receivermüll zu produzieren.Die Industrie und die Betreiber sind in meinen Augen unfähig.Wenn ich schon Geld vom Kunden will,dann muß ich das so angenehm wie möglich für den Kunden machen.Ich werde keinen CI+ Müll kaufen und fertig.
     

Diese Seite empfehlen