1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zweiter Verstärker bringt ORF & SF ... ?!?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Zodac, 29. Dezember 2007.

  1. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.267
    Ort:
    BW
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich bin völlig von den Socken. Ich bin wieder zurück am Bodensee und wollte nun auch hier nochmal mit DVB-T rumexperimentieren.

    Kurz zur Info - Standort ist zwischen Radolfzell und Stockach - ziemlich tief im Tal, total eingekeilt von Bergen nach Osten und Westen. Freie Sicht gibts nur nach Norden und Süden. Die Dachantenne ist ausgerichtet auf einen ehemaligen Umsetzer in Stockach - der brachte eben früher ARD, ZDF und SWR. Sonst nix... Kein ORF - kein SF. Für ORF ist eigentlich auch die starke Anhöhe in Richtung Westen (--> Bodensee) im Weg. Für SF zeigt die Antenne halt genau in die falsche Richtung.

    Nach der Umstellung auf DVB-T konnte ich zuerst das DVB-T Angebot aus Donaueschingen empfangen. Nachdem ich meine billige Antennendose getauscht hatte, kamen plötzlich auch die Sender aus Ravensburg 'rein - K 40 und 43. Über Weihnachten hatte ich von meiner Mutter einen DVB-T Receiver mitgebracht und angeschlossen. Jetzt hab ich auch Empfangswerte (der zuvor verwendete Stick hatte halt entweder Empfang oder nicht). Die Empfangswerte bei den Donaueschinger Sendern (K 22, K 41 und K 54) lagen bei ca. C/N: 22-23db und Level: ca. 70%. BER war auf 0. Die Ravensburger kamen mit ca. 16-17db - BER aber auch auf 0 und das stabil.

    Beim manuellen durchscannen der Kanäle ist mir aber aufgefallen, dass es sowohl auf K21, K24 als auch auf K34 einen Ausschlag von bis zu 9db gab - allerdings hat das nie ausgereicht um irgendwas zu finden. Deshalb bin ich heute mal auf den Dachboden und hab meinen Stick mit Laptop direkt an die Antenne, also ohne Hausleitungen, angesteckt. Hat aber nix geändert. Also hab ich einen billigen 2-Geräte-Verstärker (Verstärkt bis zu 18db) dazwischen geklemmt und was sehe ich ... K 21 (ORF Sport Plus, 3sat, PulsTV Austria) kommt am Stick 1a an. Der K 24 kommt ebenfalls, allerdings nur Standbilder und starke Aussetzer im Ton. Das ganze - wie gesagt - mit einer nach Norden (mit ganz leichtem Tick in Richtung Westen) ausgerichteten Antenne (!!!).

    Ich wollte das ganze verbessern - also hab ich einfach mal hinter den 2-Geräte-Verstäker noch den Hausverstärker angeschlossen - d.h. zwei Geräte hintereinander. Eigentlich, so hab ich mal gehört, soll das nix bringen - aber in meinem Fall hat es dazu geführt, dass ich am Laptop mit dem Stick auch den K 24 sauber drinne hatte. Auf K 34 (SF) hatte ich komischerweise am Laptop einen vollen Signalpegel, aber kein Bild & kein Ton. Damit ich das ganze auch am Receiver testen konnte, hab ich das Ganze mal genau so, also mit zwei Verstärkern hintereinander, ins Hausverteilernetz eingesteckt.

    Am Receiver hab ich jetzt bei allen deutschen Sendern ca. 1-2db mehr und auf K 21, K 24 und K 34 hab ich alle Kanäle gefunden.

    Die Empfangswerte sehen folgendermaßen aus:

    Am Besten kommt K 21 - hier hab ich Level 75% und C/N: 19db mit einer BER von 0. Keine Aussetzer, alles super. Leider ist der K 21 von den dreien der unwichtigste. Auf PulsTV kann ich verzichten, 3sat hab ich sowieso schon über den K22 und ORF Sport Plus ... naja.

    Der K 24 kommt ebenfalls, allerdings nur mit C/N: 16db. Die BER springt alle 15-20sec kurz auf bis zu 1500, meist ist sie aber bei 0. Wenn sie aber hochspringt, dann gibts Aussetzer in Bild und Ton. Die meiste Zeit kommen aber alle vier Sender (ORF 1, ORF 2T, ATV und ORF 2V) sauber 'rein.

    Der K 34 ist am seltsamsten. Hier hab ich eine C/N von 19-20db, aber die BER schwankt EXTREM. Mal ist sie eine Minute lang auf 0 und ich hab 1a Empfang, dann springt sie auf >9000 und es ist für bis zu einer Minute komplett weg.


    Beim K 34 gehe ich mal stark davon aus, dass ich Reflexionen empfange, da die Antenne ja VÖLLIG in die falsche Richtung zeigt und sie ja für die Schweizer eigentlich auch vertikal polarisiert sein müsste. Hierfür überlege ich ohnehin eine separate Antenne unterm Dach gen Schweiz auszurichten.

    Aber beim ORF müsste doch noch was gehen. Immerhin kommt der K 21 sauber. Meint ihr es würde was bringen einen besseren Verstärker (statt dem billigen 2-Geräte-Verstärker) zu nehmen? Ich weiß, dass man sicher an der Antenne selber noch was drehen könnte, aber das kann ich zumindest im Moment vergessen (es ist Winter, die steht aufm Dach...).

    Ich bin gespannt auf eure Kommentare. Es wäre jedenfalls HAMMER wenn ich hier den ORF sauber über DVB-T bekommen könnte obwohl die Sicht gen Österreich eigentlich durch nen Berg versperrt wird.


    Greets
    Zodac
     
  2. TomJoe

    TomJoe Junior Member

    Registriert seit:
    14. November 2007
    Beiträge:
    49
    Ort:
    LKR Rosenheim
    Technisches Equipment:
    Antenne: Hirschmann FESA 817 N 37
    Mehrbereichsverstärker: FTE maximal MA 3050
    Receiver: Zehnder TX 250
    ----
    DVB-T Wendelstein
    und Kitzbüheler Horn (ORF1, ORF2, ATV)
    ----
    Empfang von Sender:
    - Augsburg
    - Hohenpeissenberg (nur 100 kW)
    - Brotjacklriegel
    - Pfarrkirchen
    - Kitzbüheler Horn
    - Wendelstein
    bei auf das Kitzbüheler Horn ausgerichteter Dachantenne
    AW: Zweiter Verstärker bringt ORF & SF ... ?!?

    Hallo Zodak!

    Mit so einer ähnlichen Situation hab ich auch lange rumgekämpft.
    Wollte unbedingt den ORF-MuxA haben.

    Auch bei mir steht unmittelbar vor der Tür (8km) ein Berg (1500m) über den das Signal vom Kitzbüheler Horn (2kW ERP) drüber muss.

    Folgende Erfahrungen hab ich gemacht: (ich bin kein großer Techniker, aber vielleicht hilfts ja trotzdem)

    - Grundlage ist eine ordentliche Antenne, mit maximalem Gewinn bei den entsprechenden Kanälen.
    - Oft benötigt man einen Vorverstärker für den entsprechenden Kanal
    - Ein guter Verstärker ist ebenfalls wichtig
    - Verstärker muss sehr nah an die Antenne
    - Das Hausnetz (meines ist aus den 80ern) schluckt unglaublich an Signal (besonders über 750 MHZ)
    - Einen guten Receiver benutzen (keine taube Nuss)
    - Antenne optimal ausdrehen! Nicht nur horizontal, sondern auch vertikal.
    Meine Antenne hat eine Längsneigung von >15°, wegen der Ablenkung des Signals durch den Berg!

    Mit ein bisschen Glück und ein paar Tipps aus dem Forum hast du gute Chancen das ORF-Signal im Hausnetz zu verteilen!

    Viel Spass!
    Thomas



    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=130686&page=86
     
  3. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.267
    Ort:
    BW
    AW: Zweiter Verstärker bringt ORF & SF ... ?!?

    Hey,

    erstmal vielen Dank für deinen Beitrag. An der Antenne kann ich halt selbst erstmal gar nix machen - und selbst in Absprache mit dem Hausbesitzer erst im Frühjahr - im Moment ist es einfach zu kalt.

    Im Moment sehe ich zwei Optionen um den Empfang zu verbessern:

    Option Nr. 1: Den (wirklich billigen!) 2-Geräte-Verstärker durch einen zweiten vernünftigen Verstärker ersetzen. Die Frage ist hier WAS für einer. Der jetzige ist ein ganz billiges Teil was ich mal für 8 EUR oder so bei eBay ersteigert hab. Drauf steht, dass es bis zu 18db verstärkt. Ist auch voll aufgedreht...

    Ich würde hier ja auch zu einem speziellen Verstärker für die unteren Kanäle greifen, aber den anderen Kanälen hat das zusätzliche Verstärken nicht geschadet - im Gegenteil, auch die deutschen DVB-T Muxe sind jetzt stärker.

    Die Frage ist halt, ob es was bringt jetzt einen Verstärker mit 30db oder sowas zu kaufen und den dann vor den Hausverstärker (in dem dann das Ganze mit UKW zusammenläuft) zu positionieren. Dass durch die Hausverkabelung einiges verloren geht ist klar - vor allem, weil das Ganze bei uns ja über einen SAT-Multischalter läuft. Aber da bis auf einen kurzen Hänger alle 20-30sec die ORF Programme sauber laufen denk ich MUSS da doch irgendwie was gehen...


    Option Nr. 2 wäre den DVB-T Receiver zu wechseln. Im Moment hab ich den WISI OR 21. Ich hab keine Ahnung ob der gut ist oder nicht. Außerdem hab ich einen schrottigen Hanftek DVB-T Stick. Wenn mir hier jemand sagen kann, was stattdessen empfehlenswert ist - immer her damit. Auf beiden Geräten empfange ich im Großen und Ganzen gleich gut...

    Greets
    Zodac
     
  4. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Zweiter Verstärker bringt ORF & SF ... ?!?

    Bei niedrigen Pegeln ist eine große Antenne und ein hyperrauscharmer Verstärker von Heimann oder Tripol sinnvoll. Wenn die Pegel dann in brauchbare Größenordnung gebracht sind, ist die Nachverstärkung meist zweitrangig.
     
  5. RdF

    RdF Guest

    AW: Zweiter Verstärker bringt ORF & SF ... ?!?

    Glückwunsch zum Empfang! Das beweist zumindest meine teilweise angezweifelte Behauptung, dass der ORF mit entsprechendem Antennenaufwand nahezu überall im Bodenseegebiet empfangbar ist. ;)

    Die letzten Tage waren etwas bessere Bedingungen, aber seit heute Nachmittag hat sich die Empfangslage hier am See wieder normalisiert. Bei mir ist der Pegel auf den ORS-Paketen jetzt auch wieder auf das normale Niveau zurückgegangen, nachdem er die letzten Tage immer aussergewöhnlich hoch war.
    Das heisst, wenn du auch jetzt noch Empfang hast, stehen die Chancen sehr gut, dass er dauerhaft so bleibt. Dass auch mit einer völlig "falsch" ausgerichteten Antenne Empfang möglich ist, ist in unserer hügeligen Gegend nichts Ungewöhnliches, weil es viele natürliche Reflektoren gibt. Bei DVB-T funktioniert das, im Gegensatz zum Analog-Empfang, oft recht gut.

    Was ich dir als Experiment für die wärmere Jahreszeit empfehle: klettere mal aufs Dach, drehe die Antenne in verschiedene Richtungen und teste aus, was wo am besten geht. Möglicherweise findest du dann sogar eine Ausrichtung, in der alle Pakete mit der vorhandenen Antenne aussetzerfrei und mit genug Reserve gehen. Falls nicht, musst du halt die Anlage mit weiteren Antennen aufrüsten, idealerweise mit rauscharmen Vorverstärkern direkt in der Antenne. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, auch schon zu Analog-Zeiten. Sinnloses Verstärken nach der Antenne bringt nichts. Ein Verstärker ist eigentlich nur dazu da, die Verteildämpfung der Anlage auszugleichen. Dass du bei deinem heutigen Experiment trotzdem nur mit dem "Nachbrenner" Empfangserfolg hattest, liegt hauptsächlich daran, dass der verwendete Stick schlicht zu unempfindlich ist (wie übrigens alle, die ich kenne).

    Die Ausgangslage sieht auf jeden Fall recht gut aus. Das kriegst du bestimmt hin. ;)
     
  6. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.267
    Ort:
    BW
    AW: Zweiter Verstärker bringt ORF & SF ... ?!?

    Nochmal - an der Antenne kann ich im Moment nix drehen. Aber bzgl. der Verstärker werde ich mich mal informieren. Heimann oder Tripol ... ich schau gleich mal...

    [edit]
    @RdF:
    Danke für den ausführlichen Beitrag. Und ja - du hast Recht. ORF Empfang ist hier möglich...

    Das mit dem im Frühjahr hochklettern werd ich auf jeden Fall mal mit meinem (angeheneden) Schwiegervater, dem das Haus gehört, besprechen. Aber wär halt auch schon toll, wenn ich so etwas hinbekommen würde...

    Mmh... aber warum kommt das Signal dann am Receiver (WiSi OR 21) genauso an?

    Ich bin eigentlich auch davon ausgegangen, dass das Nachverstärken nix bringt - aber in meinem Fall hats halt doch einiges gebracht. Ohne den vorgelagerten 2-Geräte-Verstärker kommt an beiden Geräten NIX an, das Signal am DVB-T Receiver (WiSi) ist bei 8-9db, mit dem Verstärker halt auf 16. Das ist ja schon ein beachtlicher Unterschied...

    Greets
    Zodac
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2007
  7. TomJoe

    TomJoe Junior Member

    Registriert seit:
    14. November 2007
    Beiträge:
    49
    Ort:
    LKR Rosenheim
    Technisches Equipment:
    Antenne: Hirschmann FESA 817 N 37
    Mehrbereichsverstärker: FTE maximal MA 3050
    Receiver: Zehnder TX 250
    ----
    DVB-T Wendelstein
    und Kitzbüheler Horn (ORF1, ORF2, ATV)
    ----
    Empfang von Sender:
    - Augsburg
    - Hohenpeissenberg (nur 100 kW)
    - Brotjacklriegel
    - Pfarrkirchen
    - Kitzbüheler Horn
    - Wendelstein
    bei auf das Kitzbüheler Horn ausgerichteter Dachantenne
    AW: Zweiter Verstärker bringt ORF & SF ... ?!?

    hmm, also ich würd hinter die Antenne einen Vorverstärker von Heimann (die haben ein sehr geringes Rauschmaß) setzen, damit wären dann alle Signale auf einem einigermaßen gutem Niveau und dann den Hausverstärker.
    Vielleicht hast du ja Glück und es läuft schon so.

    Und dann im Frühjahr noch die Dachantenne vernünftig ausrichten (das bewirkt Wunder, denke dann an die Längsneigung!!)
     
  8. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.267
    Ort:
    BW
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2007
  9. TomJoe

    TomJoe Junior Member

    Registriert seit:
    14. November 2007
    Beiträge:
    49
    Ort:
    LKR Rosenheim
    Technisches Equipment:
    Antenne: Hirschmann FESA 817 N 37
    Mehrbereichsverstärker: FTE maximal MA 3050
    Receiver: Zehnder TX 250
    ----
    DVB-T Wendelstein
    und Kitzbüheler Horn (ORF1, ORF2, ATV)
    ----
    Empfang von Sender:
    - Augsburg
    - Hohenpeissenberg (nur 100 kW)
    - Brotjacklriegel
    - Pfarrkirchen
    - Kitzbüheler Horn
    - Wendelstein
    bei auf das Kitzbüheler Horn ausgerichteter Dachantenne
    AW: Zweiter Verstärker bringt ORF & SF ... ?!?

    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=130686&page=86

    Kann man bei Heimann direkt bestellen. Kanal angeben!

    In einer knappen kritischen Empfangssituation würd ich auf höchstwertiges Material zurückgreifen. Ich würd mich v.a. für eine kanalselektive Verstärkung entscheiden!

    Grüße,
    Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2007
  10. RdF

    RdF Guest

    AW: Zweiter Verstärker bringt ORF & SF ... ?!?

    > Mmh... aber warum kommt das Signal dann am Receiver (WiSi OR 21) genauso an?

    Vielleicht ist der halt genauso taub? ;)
    Ernsthaft: ein Verstärker verstärkt ja nur das, was er kriegt. Und im Falle dieser billigen "Nachbrenner" addieren sie auch noch ordentlich Rauschen zum Signal, was eigentlich sehr kontraproduktiv ist. Darum gehe ich davon aus, dass der Receiver bzw. der Stick wohl nicht gerade die beste Empfindlichkeit hat und erst durch den Verstärker überhaupt genug Saft kriegt, um das Signal decodieren zu können.

    Ich nehme als Testreceiver immer einen Palcom DSL-5T und für schwache Signale verwende ich grundsätzlich Antennen mit rauscharmem Vorverstärker. Dann spielt auch die Eingangsempfindlichkeit des Receivers keine so grosse Rolle mehr.
     

Diese Seite empfehlen