1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zweiklassenmedizin

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Oberspacken, 17. Juli 2011.

  1. Oberspacken

    Oberspacken Senior Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DM 8000HD PVR
  2. Eisenbahnfan

    Eisenbahnfan Board Ikone

    Registriert seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    3.357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Comag PVR/2 100CI HD
    Metz Axio pro 37 FHDTV 100 CT Z
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Zweiklassenmedizin

    Marktwirtschaft eben.

    Wenn man private Krankenkassen zulässt, dann muss man eben mit den Konsequenzen leben.
     
  4. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.754
    Zustimmungen:
    2.252
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Zweiklassenmedizin

    Das müssen aber die falschen ausbaden.
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Zweiklassenmedizin

    Klar müssen das die falschen ausbaden. Aber das ist doch eben die logische Konsequenz daraus.

    Also entweder hast du ein über ein Solidarsystem finanzierte Gesundheitsversorgung oder eben eine marktwirtschaftlich orientierte. Aber beides parallel kann nicht funktionieren.

    So lange private Krankenkassen Kunden ablehnen bzw. mit Risikozuschlag belegen dürfen während die gesetzlichen jeden nehmen müssen, wird es dieses Gefälle immer geben. Andernfalls würden die privaten nämlich so teuer werden, dass sich nur noch eine Randgruppe diesen Luxus leisten kann.
     
  6. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.883
    Zustimmungen:
    3.105
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Zweiklassenmedizin

    Man sollte aber nicht alles auf die bösen privaten schieben, sondern vielleicht auch mal hinterfragen wie die gesetzlichen Kassen mit den Beiträgen wirtschaften.
    Und dann ist natürlich auch der Gesetzgeber gefordert, denn wenn Fallpauschalen dazu führen dass besonders "rentable" Operationen plötzlich doppelt so häufig durchgeführt werden wie früher, dann braucht man sich nicht wundern wenn den Kassen ständig Geld fehlt, und Patienten mit "teuren" Erkrankungen keine Facharzttermine bekommen.

    Ich glaube viele Probleme im Gesundheitswesen sind hausgemacht, und die privaten Kassen sind vor allem eine willkommene Ausrede.

    Nicht zuletzt sollten wir uns auch fragen, warum Deutschland mit der Anzahl der Arztkontakte pro Jahr und Patient so weit vorne liegt, im europäischen Vergleich?

    Ich denke jedenfalls die Probleme sind viel komplexer, als dass man alles einfach auf die privaten schieben könnte. Die Beiträge, auch zu den gesetzlichen Krankenkassen, sind jedenfalls hoch genug um damit eine gute Versorung zu gewährleisten. Wenn das nicht möglich ist, dann sollte man mal genauer nachschauen wo die Ursache wirklich liegt.
     
  7. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Zweiklassenmedizin

    nö, alles wie gehabt. Im übrigen ist das dt. KV System in 3 Klassen unterteilt, da innerhalb der GKV auch nochmal ausgesiebt wird oder man könnte auch ketzerisch sagen "selektiert". Bei wem lohnt es noch teure Medikamente zu verschreiben, bei wem nicht. Und im Regelfall lohnt es sich bei den Jüngeren. Selbst in der GKV sind nicht alle gleich.

    Und das PKV System wird auch bald seinen GAU erleben. Glaube keiner, die zahlen die galoppierend steigenden Kosten aus der Portokasse. Schon heute sind die Beitragssteigerungen stramm und das wird noch viel schlimmer werden, es sei denn man geht als PKVler auf 0815 Versorgung runter.
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Zweiklassenmedizin

    Keine Frage. Aber gäbe es nur ein System, egal wie effizient es auch sein mag, gäbe es eben nicht die angeprangerte Zweiklassenmedizin.

    Hat nur am Rande etwas damit zu tun, aber vestehe ich einfach nicht: Warum dürfen gesetzliche Kassen keine Leistungen über die gesetzlich festgeschriebenen hinaus anbieten?

    Sehe ich genauso. Die Alterspyramide kippt bei denen auch in absehbarer Zeit.
     
  9. Hubble

    Hubble Senior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Technisches Equipment:
    HDTV Topfield TF 7700 HSCI, Pioneer Plasma PDP 427-XD
    AW: Zweiklassenmedizin

    Die Studie sagt die Wahrheit , denn so ist es , bin selber Privatpatient, ist das wartezimmer voll, egal , ich komme direkt dran und muß ich zum MRT oder Röntgen ruft der Orthopäde beim Radiologen an, dass ein Privatpatient kommt und ich komme am gleichen Tag dran. :LOL: Allerdings bekommt der Privatpatinet auch hin und wieder saftige Rechnung , die natürlich cash bezahlt werden wollen, also ein wenig flüssig sollte man schon sein, habe gerade erst eine Rechnung bekommen , 850 Euro Stress-MRT am Herz , na ja man kann nicht alles haben, habe keine AOK karte , die ich eben mal so hinlege :rolleyes:
     
  10. KTS

    KTS Talk-König

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.815
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Zweiklassenmedizin

    so sehe ich das auch darum bin ich freiwillig bei der Krankenkasse geblieben. Was bringt es mir, wenn ich jetzt 1. Klasse versichert bin und im Alter mich die Beiträge ruinieren.
     

Diese Seite empfehlen