1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zusatz-receiver am loop-thru anschließbar?

Dieses Thema im Forum "Kathrein" wurde erstellt von reinhard_dießen, 15. Oktober 2006.

  1. reinhard_dießen

    reinhard_dießen Neuling

    Registriert seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Ich möchte zwecks radioempfang einen weiteren receiver am ufs 821 anschließen, damit die festplatte nicht laufen muß, wenn ich nur radio hören möchte.

    Dabei treten 2 probleme auf, von denen ich nicht weiß, wie bzw. ob sie lösbar sind:

    1) der zusatzreceiver erhält nur für sehr, sehr wenige kanäle ein signal.

    (Daher vermute ich, daß wohl nur low-signale einer der beiden polarisationsebenen durchgeschleift werden. Andererseits erscheint mir diese beschränkung unlogisch, wenn beim betrieb des twin-receivers mit nur einer sat-zuleitung und entsprechender verbindung von lnb1-out zu lnb2-in doch prinzipiell alle kanäle auch auf dem tuner 2 empfangen werden können!?)

    (Möglicherweise habe ich irgendwo - am zusatzreceiver oder am ufs 821 eine einstellung falsch gewählt bezüglich diverser schaltsignale wie 22khz zum beispiel?)

    2) der zusatzreceiver erhält das signal auch nur dann, wenn der ufs 821 eingeschaltet ist. Im ausgeschalteten zustand und auch im standby (ufs 821) erhält der zusatzreceiver gar kein signal! Damit läuft die festplatte dann doch wieder mit! (zumindest wenn timeshift auf automatisch steht.)


    Vielleicht kann mir jemand einen hinweis geben, ob bzw. wie ich meine diesbezüglichen probleme lösen kann?
     
  2. Stef@n

    Stef@n Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    70
    AW: Zusatz-receiver am loop-thru anschließbar?

    zu 1) Das habe ich nie getestet. Ist aber durchaus logisch, da im Loop-Through-Betrieb die Kanalwahl natürlich ebenfalls eingeschränkt ist.

    zu 2) Das ist leider so.

    Aber: brauchst du wirklich STÄNDIGEN Timeshift? Mir reicht es völlig, Sendungen per Pausetaste unterbrechen zu können und damit manuell den Timeshift auszulösen. Du kannst dann eben nur nicht einfach so mal eben zurückspulen. Außerdem ist dann der nervige Radiotext abgeschaltet.
    Andererseits: Gerade im Radiobetrieb ist der Timeshift dann sehr gut, wenn du ab und an was aufnehmen willst. Sobald du ein Lied hörst, das dir gefällt, drückst du auf Aufnahme.

    Den Timeshift abzuschalten nützt aber übrigens für den Stromverbrauch nach den Infos anderer User gar nix, da die Platte trotzdem Strom saugt.
     
  3. ruepel

    ruepel Senior Member

    Registriert seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    311
    Ort:
    irgendwo an der Ostsee
    Technisches Equipment:
    TV: Grundig MW 82-150/8 Dolby
    Sat: UFS 821 Si
    A/V: Kenwood KRF-X9070D /Quadral 5.1 Boxen
    DVD: Grundig GDV-130
    Video: Grundig GDV-540
    AW: Zusatz-receiver am loop-thru anschließbar?

    Hi,

    zu 1: Es wird nur die Ebene durchgeschliffen, die auch im UFS eingeschaltet ist (logisch, da ja sonst der UFS nichts mehr empfängt)

    zu 2: Es wird nur im laufenden Betieb vom UFS die laufende Ebene durchgeschliffen.

    Versuchs mal mit einem Multischalter (2 + 4) eventuell schleust er ja die Schaltsignale durch und du kannst den UFS ausschalten. (Versuch macht kluch)

    zum Timeshift: Auch wenn Timeshift ausgeschaltet ist, läuft die Festplatte des UFS mit.


     

Diese Seite empfehlen