1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

zusätzliches LNB auf Asztra 23,5

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von rogim, 1. April 2006.

  1. rogim

    rogim Junior Member

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    42
    Ort:
    NRW
    Anzeige
    Hi,

    meine 90er Kathrein Schüssel ist auf den 19,2 Astra ausgerichtet.
    Nun möchte ich um SkyDSL der Télekom nutzen zu können noch ein zusätzliches LNB auf den 23,5 Astra installieren.

    Dafür habe ich mir diesen Feedhalter gekauft.

    http://cgi.ebay.de/Multifeedhalter-3-fach-fuer-Kathrein-Antennen_W0QQitemZ9704461941QQcategoryZ85434QQrdZ1QQcmdZViewItem

    Nur gelingt es mir damit überhaupt gar nicht den Satelliten in irgendeiner weise auszumachen.
    Alle Versuche sind erbarmungslos gescheitert.

    Und ich bin der Verzweifelung nahe.

    Deswegen meine Fragen:

    1. Gibt es für meine alte Kathreinanlage mit dem tieferliegenden LNB Halter
    eine Möglichkeit zwei LNBs anzubringen.

    2. Kann ich die beiden LNBs auf einer geraden Halterung oder wie in dem Link
    auf einer gebogenen halterung befestigen.

    3. Welcher Abstand liegt zw. den LNBs??

    Ich bin echt, nachdem ich die ganze Woche über nach Feierabend und auch heute bis vor einer halben Stunde auf dem Dach verbracht habe, mehr als genervt, verägert, verzweifelt, stinkig.

    Ich brauch dringend eure Hilfe.


    Gruß
     
  2. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: zusätzliches LNB auf Asztra 23,5

    hallo rogim,

    hoffentlich hast du das 2. lnb für 23,5° links und nicht rechts von dem mittleren lnb für 19,2° angebracht - wenn du über die lnbs auf die schüssel schaust.

    nach dem prinzip von einfalls- und ausfallswinkel wird an der reflektionsfläche des spiegels die satellitenstrahlung umgelenkt - also ein östlicher satellit wird auf einem sozusagen westlichen lnb empfangen.

    danach geht es noch um die feinausrichtung. in deinem fall muss das neue lnb wohl sehr nahe in die mitte geschoben werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2006
  3. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: zusätzliches LNB auf Asztra 23,5

    Hallo

    Hab gerade mal nachgemessen. Bei meiner 100-er Schüssel ist der Abstand (Mitte-Mitte) ca. 6 cm - bei dir solltens dann ca. 5 cm sein.
    In NRW müßte das LNB auch ein Stück höher als das für Astra montiert werden (vielleicht 1 cm), da die Elevation ca. 1° geringer ist. Mit der gezeigten Halterung kannst du die Höhe zur Not durch Biegen korrigieren.

    Jens
     
  4. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: zusätzliches LNB auf Asztra 23,5

    Solche Überschlagsrechnungen bringen nicht viel. Wie groß die Antenne ist, ist nämlich absolut wurscht. Sie kann 1 Meter groß sein, oder 100 Meter. Der Abstand der LNBs verändert sich dadurch aber um keinen Millimeter.

    Erst wenn der Brennpunkt verlagert wird, ändern sich auch die Abstände der LNBs, da diese dann in einem anderen Abstand zum Reflektor installiert werden.
    Auch erkennbar an einem längeren/kürzeren Feedarm.

    Nach meinen Messungen sind die Kathrein LNBs ca. 4,5 cm breit und man kann mit der Originalmultifeedplatte der CAS 90 einen 3 Grad Abstand realisieren.
    Folglich müsste der Abstand für 4,5 Grad bei knapp 7 cm liegen.

    Gruß Indymal
     
  5. rogim

    rogim Junior Member

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    42
    Ort:
    NRW
    AW: zusätzliches LNB auf Asztra 23,5

    Vielen Dank für eure Antworten.
    Ich habs nicht nachgemessen wieviel Abstand ich mit dieser Halterung hinbekomme. Aber das könnte schon hinhauen, denn ich meine mich daran erinnern zu können, als ich das LNB ganz weit nach links (mit Blick in den Spiegel) verstellt hatte, den höchsten Ausschlag gehabt zu haben.
    Nur mehr ließ der Halter nicht zu.

    Ja und als ich heute nachmittag aufs Dach wollte, streikten die Kinder wegen Fußball und dann gabs noch ein Gewitter. Da hatte ich für heute die Nase voll.

    So, aber eine Frage noch bevor ich morgen früh erneut aufs Dach gehe.

    Die gekaufte Halterung ist ja geknickt. Wenn ich jetzt aber die ca. 7 cm Abstand realisieren will muß ich mir eine Halterung zusammenschustern.

    Geht dann auch eine gerade Verlängerung, oder muss sie auch gebogen sein.


    Vielen Dank
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2006
  6. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: zusätzliches LNB auf Asztra 23,5

    zur nüchternen aufklärung etwas, das sich jetzt anhört wie von der sozialversicherung - es folgt nämlich eine beitragsbemessungsgrundlage für den weiteren disput:

    in nrw kann man von differenzwerten zwischen den betreffenden satelliten von 5,31°az und nur 0,62°el ausgehen. also dann - nochmal nachmessen.

    und ein nachtrag: vielleicht könnte die lnb-position "ganz weit links außen = höchster ausschlag" schon 28,2° sein - oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2006
  7. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: zusätzliches LNB auf Asztra 23,5

    Ja, schon richtig. Aber normalerweise hat die Feedarmlänge immer ungefähr das gleiche Verhältnis zum Durchmesser. Sonst würde sich ja auch das F/D-Verhältnis ändern und der optimale Empfang wäre nicht mehr gewährleistet mit den normalen LNB's.

    @rogim

    LNB am besten erstmal ganz nah an das andere schieben. Irgendwie solltest du dann was empfangen von 23.5° O. Dann per Hand optimieren ! Dein Receiver hat hoffentlich ne halbwegs brauchbare Pegel-/Qualitätsanzeige.

    Jens
     
  8. baronvont

    baronvont Platin Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.601
    AW: zusätzliches LNB auf Asztra 23,5

    So sieht das ganze bei mir aus:

    http://img517.imageshack.us/img517/5373/sat6xw.jpg

    Links: 28.2°
    Mitte: 23.5°
    Rechts: 19.2°

    Die unterschiedliche Elevation habe ich durch Unterlegscheiben auf der linken Seite der Multifeedplatte ausgeglichen.
     
  9. rogim

    rogim Junior Member

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    42
    Ort:
    NRW
    AW: zusätzliches LNB auf Asztra 23,5

    Hi Baronvont,



    hast du die drei LNBs alle auf der Originalträgerplatte, oder hast du eine Verlängerung angebracht??
    Und wieviel Unterlegscheiben hast du untergelegt??

    Aber erst einmal werde ich mir ne neue Schüssel zulegen. Ich denke dieser tieferliegende Träger hemmt nur mein Vorwärtskommen!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2006
  10. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: zusätzliches LNB auf Asztra 23,5

    Du kannst die alte Kathrein Antenne auch einfach etwas modifizieren.
    Zwischen dem Feedarm ist ja ein U-Förmiger Stahl eingeschraubt.
    Der die Auflagefläche für das LNB ergibt.
    Die zwei Bügel gehen im Originalzustand nach oben und sind dort seitlich fest geschraubt.
    Deshalb auch die zwei störenden Nasen links und recht neben dem LNB.
    Wenn du dir die Lage des U-Stahls markierst und diesen danach mit vier neuen Löchern um 180 Grad verdreht wieder anschraubst, so daß die Bügel nach unten zeigen, kannst du die zwei Nasen problemlos absägen.

    Auf die neue Plattform kannste dann eine Universal Multifeedplatte von Kathrein aufmontieren. Von ESC gibt es z.B. eine, die keine Rastung hat, womit man also die LNB Abstände sehr flexiebel einstellen kann.
    Außerdem ist diese extra breit, so daß man auch Problemlos Abstände bis ca. 17 Grad realisieren kann.

    Gruß Indymal
     

Diese Seite empfehlen