1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zur Info: Leistungsaufnahme Multischalter Smart MS 9/6 ES

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von MartinP, 3. April 2020.

  1. MartinP

    MartinP Talk-König

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Gibertini-Spiegel OP85L
    Multischalter Smart Titanium MS9/6ES
    2x Inverto Quattro LNB IDLP-QTL410-PREMU-OPN f. 19.2 E u 28,5E
    1 x Alps Single LNB für 9.0 E

    Edision progressiv HD

    Unitymedia 2Play 100
    Anzeige
    Den Multischalter habe ich gebraucht über Ebay Kleinanzeigen für 20 € gekauft

    Bei Conrad habe ich noch technische Daten gefunden

    Derzeit sind alle angeschlossenen Receiver für die Messung vom Netz getrennt. Die Messung der Leistungsaufnahme mit einer Fritz!DECT Schaltsteckdose ergibt ...
    Leistung aktuell 13,66W min. 13,66W max.13,73W
    Stromstärke aktuell 0,10A

    Auch wenn ich einen Receiver einschalte ändert sich die Leistungsaufnahme nicht gravierend. Es kommt nicht einmal ein Watt hinzu....

    Das deutet doch darauf hin, dass der Multischalter den Standby nicht in der Form beherrscht, dass er die LNB-Versorgung abschaltet ... da hätte ich eigentlich etwas anderes erwartet ...

    Es sind drei LNBs an den Quad-Fähigen MS angeschlossen
    1 x Quattro f. Astra 19,2E Alle Ebenen Sat A
    1 x Quattro Astra 28,2E VL und HL -> Sat B
    1 x Single Eutelsat 9E VH -> SAT B

    Ist es realistisch, dass die drei LNBs zusammen ~ 10 Watt verbrauchen?

    13,66 W scheint ja die Wirkleistung zu sein, denn 0,10 A x 230 V sind ja 23 Watt Scheinleistung. (Mieses Netzteil...)

    Gibt es Multischalter, die den Standby (nachweislich!) besser beherrschen?
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.618
    Zustimmungen:
    3.468
    Punkte für Erfolge:
    213
    Ja der Switch scheint nicht mit einer Standby-Funktion ausgestattet zu sein.

    Aber fangen wir bei den LNBs an, denn auch hier gibt es riesige Unterschiede. Ein Fuba DEK 407 nimmt dank integriertem Schaltwandler nahezu unabhängig von der Höhe der Fernspeisespannung eine Leistung von 1,5 W auf. Wenn wir dagegen ein Inverto QTL410-PEMU-QPN mit 18 V versorgen, dann liegen wir bei 4,2 W. Versorgen wir dieses 9 V-taugliche LNB nur mit 9 V, haben wir nur 2,1 W. Das sind Leistungsaufnahmen direkt von der LNB-Speisung, bei einem netzgespeisten Multischalter kommen noch die Verluste des Netzteils hinzu.

    Vergleichen wir das mit einem zeitgemäßen Multischalter wie dem JRM0908T. Die Eigenstromaufnahme vom Receiver beträgt worst case 55 mA. Werden DEK 407 angeschlossen, liegen wir bei 185 mA bei 14 V Speisung und 160 mA bei 18 V Speisung. Das packt jeder Receiver/Fernseher, denn das ist weniger als so manches Single-LNB allein aufnehmen würde. Macht eine Leistungsaufnahme von 2,6 W bzw. 2,9 W. Wohlgemerkt worst case für das Gesamtsystem aus einem Receiver, wenn nur dieser eine in Betrieb ist. Standby-Verluste gibt es keine, da der Multischalter kein Netzteil hat.
    Wenn an einer Position zwei LNBs angeklemmt werden, erhöht sich die Strom-/Leistungsaufnahme natürlich noch.

    Dein aktueller Multischalter-Aufbau verbraucht im Jahr 120 kWh, das ist ja echt der Hammer!
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2020
  3. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    8.909
    Zustimmungen:
    3.017
    Punkte für Erfolge:
    213
    Oder die Fritz!DECT-Schaltsteckdose misst nach dem Motto: Wer misst, misst Mist!;):winken:
     
  4. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.618
    Zustimmungen:
    3.468
    Punkte für Erfolge:
    213
    Die gemessene Leistungsaufnahme ist plausibel.
     
  5. MartinP

    MartinP Talk-König

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Gibertini-Spiegel OP85L
    Multischalter Smart Titanium MS9/6ES
    2x Inverto Quattro LNB IDLP-QTL410-PREMU-OPN f. 19.2 E u 28,5E
    1 x Alps Single LNB für 9.0 E

    Edision progressiv HD

    Unitymedia 2Play 100
    Oder bei heutigen Preisen 35 ... 40 € jährlich... Da wäre es ja fast sinnvoll, die Schaltsteckdose dranzulassen, und den Multischalter nur bei Bedarf anzuschalten....
    Die LNBs sind übrigens 2x Inverto IDLP-QTL410-PREMU-OPN und ein ca 10..12 Jahre alter Alps Single LNB...

    Wenn die jeweils 300 mA verbrauchen, wären das bei 14 V Versorgungsspannung schon 12,6 Watt ... von da her würde ein anderer Multischalter nur etwas bringen, wenn er die LNBs nur versorgt, wenn sie benötigt werden.

    Habe leider nur einen Enigma-Receiver ... da bestünde zumindest eine geringe Chance, dass jemand schon ein Add-On bzgl. Kommunikation mit der Fritzbox geschrieben hat, sodass der Receiver beim Hoch-/Runterfahren über die Fritzbox der Schaltsteckdose den Befehl gibt, den Multischalter ein-/auszuschalten.
    Zumindest grundsätzlich scheint sich schon jemand aus der Szene um E2-Receiver dem Thema Kommunikation mit der Fritzbox angenommen zu haben:
    FritzCall – Gemini-Wiki
     
  6. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    8.909
    Zustimmungen:
    3.017
    Punkte für Erfolge:
    213
    Die gemessene Leistungsaufnahme mag plausibel zu sein, aber die gemessenen Stromaufnahme und die daraus resultierenden Leistungsaufnahme passt dann nicht dazu! Wer misst, misst Mist.;)
     
  7. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.618
    Zustimmungen:
    3.468
    Punkte für Erfolge:
    213
    Das erinnert mich an den Witz, bei dem es darum ging, dass man zum Ausmachen einer Lampe einen Stein und ein Streichholz braucht. Den Stein, um die Birne zu zertrümmern und das Streichholz um nachzuschauen, ob man getroffen hat.

    Wäre es statt der Bastelei nicht sinnvoller, sich einen zeitgemäßen Multischalter zu besorgen?
     
    Dipol, King W. und DVB-T2 HD gefällt das.
  8. MartinP

    MartinP Talk-König

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Gibertini-Spiegel OP85L
    Multischalter Smart Titanium MS9/6ES
    2x Inverto Quattro LNB IDLP-QTL410-PREMU-OPN f. 19.2 E u 28,5E
    1 x Alps Single LNB für 9.0 E

    Edision progressiv HD

    Unitymedia 2Play 100
    Oder misst sowohl Wirk- als auch Scheinleistung und zieht seine Schlüsse daraus -> mieses Netzteil ohne Power-Factor-Correction im Multischalter ...

    Bei Wechselstrom kann man durchaus gleichzeitig eine Spannung von 230 Volt, einen Strom von 0,1 A und eine Wirkleistung von 13,6 Watt messen, ohne dass einer der Messwerte "Mist" ist ...

    Die Nutzer sind ja erstmal nur daran interessiert das zu messen WOFÜR SIE BEZAHLEN... und das ist an einem Privatanschluss die Wirkleistung

    Wobei nach den Vorschriften der Multischalter wohl keine PFC braucht, da weniger als 75 Watt Leistungsaufnahme ...

    Leistungsfaktorkorrekturfilter – Wikipedia
     
  9. MartinP

    MartinP Talk-König

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Gibertini-Spiegel OP85L
    Multischalter Smart Titanium MS9/6ES
    2x Inverto Quattro LNB IDLP-QTL410-PREMU-OPN f. 19.2 E u 28,5E
    1 x Alps Single LNB für 9.0 E

    Edision progressiv HD

    Unitymedia 2Play 100
    Definitiv.... aber dann müsste ich meine Werkbank wieder ausräumen, und abrücken, die ich gerade nach Anbringen der Platte mit der Vormontierten Kombination aus Erdungswinkeln und Multischalter wieder in Position gebracht habe ... Da gewinnt der innere Drang, das zu vermeiden ...

    Ein paar Fragen noch:

    Sind die "Energiespar" Multischalter eigentlich in der Lage zu erkennen, ob einer der Satelliten gerade "nicht gebraucht" wird, und schalten dann selektiv auch einzelne LNBs ab?

    Meine Kombinationen aus Receiver und über HDMI angesteuerten TV schalte ich in der Regel über eine Steckerleiste aus - einer der Fernseher mit integriertem Tuner ist aber häufiger im Standby, statt ihn komplett abzuschalten. Wie häufig kommt es vor, dass bestimmte Fernseher-Typen die LNB-Versorgung im Standby nicht abschalten? Kann man sich darauf verlassen, dass der Fernseher im Standby die Antenneleitung spannungslos macht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2020
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.618
    Zustimmungen:
    3.468
    Punkte für Erfolge:
    213
    Klar sind die Multischalter in der Lage, das zu erkennen, denn schließlich gibt es Steuerbefehle, die eine bestimmte ZF-Ebene anfordern, daran ist zu erkennen, von welchem Satelliten Programme geschaut werden. Ob diese selektive LNB-Aufschaltung aber tatsächlich alle Hersteller implementiert haben ist eine ganz andere Geschichte.

    Normalerweise wird in Standby die Fernspeisespannung abgeschaltet Allerdings gibt es Geräte, die zu bestimmten Uhrzeiten selstständig einen EPG-Scan machen und sich dazu nahezu unbemerkt für eine gewisse Zeit selbst aktivieren. Die Sky Q hat normalerweise auch immer einen Tuner aktiv und sammelt über diesen Push-Content, der auf der Festplatte abgelegt wird (kann man aber abschalten).
     
    MartinP gefällt das.