1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zu schlechter Empfang

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von abprivate, 15. Februar 2004.

  1. abprivate

    abprivate Neuling

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Schönwald
    Anzeige
    Ich versuche gerade durch mein Dachfenster Astra zu empfangen. Standort Schwarzwald.

    Fenster 1970, Doppelverglasung
    60cm Schüssel
    mit Satfinder eingerichtet

    Analog ist z.B. SWR/Badenwürtemberg und Phönix rauschfrei zu empfangen.
    Rtl, Sat1, Pro7, sind nur mit stärkeren Rauschen zu empfangen
    ARD und ZDF ist total verrauscht

    Digital
    Kein Empfang
    Pro7 und Sat1 gehen auf 400-600Bitfehler runter
    Sind die einzigen Sender mit dieser relativ geringen Fehlerrate
    Es kommt aber noch kein Bild.

    Auf ARD,ZDF geht garnichts.

    Digitaler Empfang außerhalb des Gebäudes funktioniert wunderbar.

    Ich glaube persönlich nicht daran, daß die Pegel so unterschiedlich sein können. Zumal digital stärker sein soll, als analog.

    Was ich brauche ist eine Senderliste mit genauen Sendeleistungen bzw. Pegeln an einem bestimmten Empfangsort. Nur die Verhältnisse zueinander sind interessant.

    Vielen Dank im Voraus
     
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Doch, das kann schon sein. Pro7/SAT1 kommt bei mir auch stärker rein als z.B. ZDF.

    Das ist, weil das mehrere Satelliten sind, die unterschiedlich gut sind, auch die Transponder senden verschieden stark.
     
  3. biotonne

    biotonne Junior Member

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Frankfurt (Oder)
    Also ich denke, dass es wohl eher am Fenster liegen wird. Denn Doppelverglasung hat schon einen starken dämpfenden Effekt. Wenn das Dachfenster aber eine glückliche Neigung hat, so das die Signale senkrecht auf die Schüssel kommen, müsste es mit Abstrichen funktionieren. Hast du es schon mit offenem Fenster probiert?

    Edit: Welcher Receiver wurde verwendet?

    <small>[ 15. Februar 2004, 19:57: Beitrag editiert von: biotonne ]</small>
     
  4. martone

    martone Junior Member

    Registriert seit:
    19. November 2003
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Duisburg
    Doppelverglasung, da habe ich in den letzten 2 Tagen Erfahrungen gesammelt. Einige Sender Waren noch so ebend Akzebtaben (nicht zum aufnehmne) und andere sahen eher nach dem BSkyB von damals aus, und bei offenem Fenster fast perfekt. (Alles Analog) . Mit anderen Worten, bei Doppel Glas kannste es fast vergessen.
     
  5. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Da die Digitalsender fast alle im High-Band senden (ausser BibelTV, CNN int, etc.), werden die von einem Fenster viel stärker gedämpft. Falls BibelTV bei Dir aber trotz Low-Band auch nicht reinkommen sollte, wird dies dann wohl an der geringereren Sendeleistung des Transponders liegen.

    Also zunächst würde ich die Schüssel ganz fein ausrichten und ihre Position soweit verändern, dass der Empfang so gut wie möglich ist. Auch könte Fenster putzen helfen, falls es sehr schmutzig ist.

    Wenn dies alles nix bringt einfach auf 80 oder 100 cm upgraden, dann klappt' garantiert. (es sei denn das Dachfenster ist so klein, dass trtozdem nur der Bereich einer entsprechenden 60er bestrahlt wird)
    Wenn bei einer 100er ein Bereich bestrahlt wird, der der kompletten Fensterfläche entspricht, sollte es eigentlich klappen, wenn Du momentan schon ein wenig Empfang hast.
     

Diese Seite empfehlen