1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zu hoher Pegel??

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Bodo, 27. Juni 2003.

  1. Bodo

    Bodo Neuling

    Registriert seit:
    18. November 2001
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Satrup
    Anzeige
    Hallo Leute,

    ich habe nun endlich meine Sat-Schüssel vom Garten aufs Dach meines Carports verlegt. Der Empfang war im Garten wegen mehrerer Bäume mies. Ich habe gleichzeitig den Single LNB gegen einen Twin-LNB ausgetauscht. Der Receiver ist von Nokia (Mediamaster 95xy??, digitaler Empfänger). Die Schüssel habe ich mit Hilfe eines Satfinders eingestellt. Alles ok, nur ist der Empfang von Pro7 Sat1... also scheinbar alle vertikal polarisierten Programme, gestört, wenn der Satfinder _nicht_ in die Leitung eingesetzt ist. Mit Satfinder und damit wohl auch gedämpften Signal ist auch der Empfang "besser". Merkwürdig, merkwürdig...
    Wie kann ich das Problem lösen? Gibt es "inline" Dämpfungsglieder, kann ich irgendwas am Receiver einstellen?
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.037
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Wie groß ist denn die Schüssel und wie lang sind die Kabel?

    Dämpfungsregler gibt eigentlich nur als "inline".
    Am Receiver kann man nichts machen.
    Hat der Receiver einen Signalstärke/qualitäts anzeige?

    Blockmaster
     
  3. dvb-fan

    dvb-fan Junior Member

    Registriert seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Schweiz
    @Bodo
    Von der Theorie her würde man ja erwarten, dass zuerst die tiefen Frequenzen übersteuert werden (weil das Kabel die höheren Frequenzen stärker dämpft als die niedrigen, was dann zur sogenannten "Schräglage" führt). In der Praxis macht aber gerade der Transponder von Pro Sieben (12480V) immer wieder Probleme, weil er sehr stark reinkommt.

    Im Profilager verbaut man oft regelbare Dämpfer (Pegelsteller), z.B. den PS 2200 F von Spaun. Ähnliche Produkte gibt es auch bei Conrad und anderen. Diese Teile sind praktisch und teuer. Billiger ist es z.B., ein Stück Kabel in die Leitung zu hängen. Wenn du willst, kannst du auch einfach den Satfinder drin lassen (z.B. unmittelbar vor dem Receiver).
     
  4. Bodo

    Bodo Neuling

    Registriert seit:
    18. November 2001
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Satrup
    Hallo,

    entschuldigt bitte die späte Antwort: Ich hatte mein Passwort verlegt.
    Die Schüssel dürfte eine 60 cm Schüssel sein, das Kabel soll eine Schirmung > 80 dB haben, zumindest die ersten 25 m. Dahinter folgt die "interne" Hausverkabelung mit einem doppelt geschirmten Kabel. Über die Qualität kann ich nichts sagen. Das Kabel dürfte auch noch einmal 25 m lang sein.
    Die Pegelanzeige vom Nokia Receiver ist ein wenig unlogisch. Dort ist die AGC und die BER angegeben. AGC hat 80 % Ausschlag, BER hat 100 % Ausschlag, obwohl dort ja die Bitfehlerrate angezeigt wird, Naja, negative Logig.
    Die Idee mit dem Satfinder ist ja nicht schlecht, aber kann man nicht auch "selektive" Dämfungsglieder einsetzen? Außerdem piept der Satfinder immer so nervig.

    Bodo
     
  5. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    Hi Bodo,

    wenn du tatsächlich eine 60er schüssel hast und zwischen LNB und Receiver noch ca. 50m Kabel hängen, können die genannten Störungen wohl kaum von einem zu hohen Pegel kommen.
    Bei dieser Konstellation kann es m.E. allenfalls Störungen aufgrund zu hoher Signalverluste geben.
    Dass es aber mit einem dazwischen geschalteten SAT-Finder besser ist, könnte in der Tat wiederum auf eine Übersteuerung hindeuten. Seltsam!
    Auf jeden Fall würde ich den Satfinder nicht in der Leitung lassen. Das kann dem Teil auf Dauer sicher nur schaden.
    Ich würde vorschlagen, die gesamte Anlage erst mal zu überprüfen bzw. überprüfen zu lassen.
    Insbesondere die Koaxkabel bzw. die Koaxkabelverbindungen. Möglicherweise liegt auch dort das Problem (z.B. schlechte Verbindung oder Kombination unterschiedlicher Kabel).
    Vielleicht werden die Störungen aber auch von einem so genannten Inline-Verstärker verursacht.
    Sollte es trotzdem an einer Übersteuerung liegen, kann ein so genannter Sat-Slope Abhilfe schaffen.

    gruss
    smart
     
  6. dvb-fan

    dvb-fan Junior Member

    Registriert seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Schweiz
    Stimmt, eine 60er-Schüssel mit 50m Kabel sollte auch einen empfindlichen Receiver nicht übersteuern. Anderseits sprechen die beschriebenen Symptome doch recht klar für eine Übersteuerung. Da werkelt gewiss irgendwo ein Verstärker.

    Natürlich kannst du den Signalpegel trotzdem durch den Einbau eines Dämpfers verringern, sinnvoller wäre es aber, den Verstärker (falls möglich) etwas runterzuregeln oder unter Umständen ganz zu enfernen.

    Ein Sat-Slope kann den Zweck erfüllen, dämpft aber die oberen Frequenzen nur wenig, d.h. unter Umständen zu wenig. Bezahlbare "selektive" Dämpfer gibt es meines Wissens nicht.
     
  7. Bodo

    Bodo Neuling

    Registriert seit:
    18. November 2001
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Satrup
    Moin,

    habe noch ein wenig getestet. War aber zu faul, um den Satfinder oben auf'm Dach direkt beim LNB einzusetzen. Also hab ich's direkt beim Receiver gemacht. Und siehe da: Die Störungen sind trotzdem geblieben!!
    Asche über mein Haupt: Das DECT-Telefon war wohl der übeltäter. Stecker raus vom Telefon: Bild ok. Telefon an: Bild schlecht. Ich habe nur das Kabel von der Dose zum Receiver in der Hand gehabt. Ich hatte das Kabel noch ein wenig angezogen,war etwas locker. Ja, ist denn das so empfindlich?
    Ich war auch der Meinung, das Telefon würde eventuell nur dann stören, wenn telefoniert wird. Aber dem ist ja logischerweise nicht so.
    Danke für eure Hilfe!!

    Bodo


    PS: Und ich schwöre, dass ich mit dem Satfinder auf dem Carport die Bildqualität verändern konnte. Ich kann momentan aber den Fehler nicht mehr provozieren.
     

Diese Seite empfehlen