1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zeitung: WDR-Fernsehchefin begrüßt Kartellamt-Entscheidung zur Bundesliga

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 15. August 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.172
    Anzeige
    Dortmund - Die WDR-Fernsehchefin Verena Kulenkampff hat begrüßt, dass sich das Bundeskartellamt gegen eine Bundesliga-Zusammenfassung in einem Digitalkanal ausgesprochen hat.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. michaausessen

    michaausessen Gold Member

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    1.758
    Ort:
    Essen
    AW: Zeitung: WDR-Fernsehchefin begrüßt Kartellamt-Entscheidung zur Bundesliga

    Auch wenn ich grundsätzlich ein Befürworter des frei empfangbaren Fernsehens und insbesondere der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten bin, halte ich jede Reglementierung, so wie sie das Bundeskartellamt im Falle der Fußball-Bundesliga vornehmen will, für arg bedenklich. Wo bitte steht geschrieben, dass die deutschen Bundesbürger ein Anrecht auf die Zusammenfassung der Bundesligabegegnungen im frei empfangbaren Fernsehen haben, noch dazu vor 20 Uhr? Nirgends.

    Insofern bin ich der Meinung, dass der Markt - sprich: Angebot und Nachfrage - das Ganze von selbst regeln wird. Vor einigen Jahren gab es schon einmal den Versuch Leo Kirchs, die Zusammenfassung der Samstagspartien auf die Sendezeit nach 20.15 Uhr zu verbannen. Damals allerdings mit anderen Vorzeichen: Der Inhaber der Free-TV-Rechte war Sat.1, und Mehrheitseigner bei Sat.1 Leo Kirch. So kam es, dass Kirch - um Einnahmeverluste aus der Werbung, die aus einem stark rückläufigen Zuschauerinteresse resultierten, zu stoppen - die Bundesliga-Show "ran" bald wieder um 18.30 Uhr ausstrahlen ließ.

    ARD und ZDF, die bekanntlich nach 20 Uhr keinerlei Werbung ausstrahlen dürfen, werden wohl kaum so blöd sein, Millionen an GEZ-Geldern in eine Bundesligasendung zu pumpen, die erst nach 22 Uhr auf Sendung gehen darf und sich somit nicht refinanzieren lässt. Jeder werbefinanzierte Privatsender dürfte damit zu dieser späten Stunde ebenfalls gehörig auf die Schnauze fallen.

    Also: Lasst die DFL, Sirius, Kirch & Co. die Bundesliga ruhig ins Pay-TV verbannen. Die geldgierigen Herren werden schon sehen, was sie davon haben!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2008
  3. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.980
    Ort:
    Telekom City
    AW: Zeitung: WDR-Fernsehchefin begrüßt Kartellamt-Entscheidung zur Bundesliga

    ... ich frage mich, wie die Senderchefin auf die Idee kommt, dass diese Zusammenfassung in der Sportschau gezeigt werden soll. Außerdem ist es nichts ungewöhnliches für eine ARD-Rundfunkanstalt eine Entscheidung zu begrüßen die der ARD zum Vorteil sein könnte.

    Ansonsten kann ich michaausessen voll und ganz zustimmen.
    Zwar garantiert Sirius der DFL pro Jahr 500 Mio. €, aber ob die Sirius auch wirklich erwirtschaften kann, steht auf einem ganz anderen Blatt.
    Letztendlich entscheidet der Zuschauer ob ein Geschäftsmodell funktioniert oder nicht. ...
     
  4. AnS66

    AnS66 Board Ikone

    Registriert seit:
    13. März 2007
    Beiträge:
    3.054
    AW: Zeitung: WDR-Fernsehchefin begrüßt Kartellamt-Entscheidung zur Bundesliga

    Die Aussage, das nur 30% der Bundesdeutschen Digital-TV empfangen, ist fast genuso schwachsinnig, wie das man zum Digital-TV nen neuen Fernseher braucht. Empfangen können es deutlich mehr als 30%, sie müssten sich nur ne Digibox für 30€ kaufen :winken:

    Hier macht der WDR bewusst Stimmung
     
  5. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.837
    Ort:
    Ostzone
    AW: Zeitung: WDR-Fernsehchefin begrüßt Kartellamt-Entscheidung zur Bundesliga

    Deswegen hoffe ich ja auch, dass PREMIERE sich dumm und dusselig bezahlt und der Sender kurz vor der Insolvenz steht. Denn scheinbar ist denen nicht mehr anders beizukommen.

    Natürlich würde es eine gewaltige Bauchlandung werden, zu hoffen, durch Einbremsung des FreeTV Millionen neuer Kunden zu erlösen. Ich verweise nur mal auf den BWin-Thread hier, wo man sich per Proxy alle Einzelspiele im Internet angucken kann. Oder die anderen Streams.....bevor da einer nen Abo macht, guckt er sich die Streams an und PREMIERE bleibt auf seinen horrenden Investitionen sitzen und stellt dann fest, dass die Hoffnung vergeblich war.

    Aus der Sicht würde ich das KA zurückpfeifen und PREMIERE gepflegt vor die Wand fahren lassen. Andererseits finde ich aber auch gut, dass der DFL gehörig in die Suppe gespuckt wird. Denn um die Gehälter der Spieler von 3 auf 4 Millionen Euro im Jahr zu erhöhen, sollen die FreeTV Zuschauer und Zahlungsverweigerer nun mittels Knüppel ausgesperrt werden bzw. zum Abo gezwungen werden. So geht es nicht. Immer nur zu überlegen wie man an mehr Geld kommt, wenn man mit den vorhandenen Einnahmen nicht auskommt (anstatt die Ausgaben den Einnahmen anzupassen), ist der falsche Weg, wie auch die Millionen Schuldner in Deutschland zeigen, die ihre privaten Finanzen nach demselben Prinzip händeln.
     
  6. hepu1

    hepu1 Junior Member

    Registriert seit:
    24. Januar 2008
    Beiträge:
    116
    AW: Zeitung: WDR-Fernsehchefin begrüßt Kartellamt-Entscheidung zur Bundesliga

    Das ist wiedermal ein typisch Deutscher Beitrag.

    Der Deutsche Fussball wird auf der Europabühne ins belanglose fallen.
     
  7. HDready

    HDready Senior Member

    Registriert seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    160
    AW: Zeitung: WDR-Fernsehchefin begrüßt Kartellamt-Entscheidung zur Bundesliga

    Das "A-Produkt schlechthin" ist wohl eher die Liga.
    Die Sportschau ist dermaßen austauschbar.

    Auch das Kartellamt sollte langsam erkennen, dass es hier um die Wirtschaftseinheit Bundesliga geht und nicht um die einzelnen Vereine, die ohne die Bundesliga auch nichts wert sind.

    Also gibt es auch keine andere Möglichkeit der Vermarktung als die zentrale.

    Ich freue mich auf alles außer Sportschau!!!
     
  8. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: Zeitung: WDR-Fernsehchefin begrüßt Kartellamt-Entscheidung zur Bundesliga

    Also gegen Zentralvermarktung? Das ist auch heute schon möglich. Wenn es keine gibt, kann jeder Verein für sich entscheiden, seine Bilder erst nach 10 rauszurücken. Oder nach Angebot und Nachfrage auch gern schon eher.
    Die Zentralvermarktung geht gegen den Markt.
     
  9. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: Zeitung: WDR-Fernsehchefin begrüßt Kartellamt-Entscheidung zur Bundesliga

    Eben. Was soll sie denn sagen, wenn sie gefragt wird? Jeder, wirklich jeder antwortet wie es ihm passt. Kann man ihr das vorwerfen?
     

Diese Seite empfehlen