1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ZDF weist Kritik von Sonychef Gerdes zurück

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 2. September 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.200
    Anzeige
    Mainz - ZDF-Sprecher Alexander Stock wies in Berlin die Kritik des Geschäftsführers von Sony Deutschland, Manfred Gerdes, an ARD und ZDF zurück.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Neo777

    Neo777 Junior Member

    Registriert seit:
    3. September 2005
    Beiträge:
    117
    Technisches Equipment:
    Humax iPDR 9800C
    AW: ZDF weist Kritik von Sonychef Gerdes zurück

    Es ist eine ziemlich Sauerei von denen, dass sie von morgens bis abends in jedem Statement so tun, als ob noch fast niemand in Deutschland "HD-ready" wäre. Einen entsprechenden Fernseher und das ist wohl mit Sicherheit der teuerste Teil, wenn man umsteigen will, haben sehr wohl schon viele Menschen (weiß jemand grad ne genaue Prozentzahl, ich meine mal was von mindestens 20% gelesen zu haben?). Wenn man natürlich noch erwartet, dass die Leute auch schon einen Receiver haben, sind es natürlich sehr viel weniger, denn wer außer den Premiere HD Abonnenten sollte sich bei diesem Programmangebot so ein Teil zulegen. Wenn das Programm endlich auch in HD liefe, würden die Leute in relativ kurzer Zeit sich auch einen Receiver zulegen.

    Die Behauptung, dass es zu wenig Material gäbe, halte ich ohnehin für ziemlichen Unsinn. Die ganzen ZDF-Produktionen die auch international vertrieben werden, sind doch schon länger ausschließlich in HD produziert worden, auf Kosten des deutschen Gebührenzahlers, der davon noch GAR NICHTS hat. Man muss ja nicht jede Sendung schon in HD senden, diesen ganzen Magazine wie Frontal 21 etc. kann man doch solange hochskalieren.

    Dieser Unsinn, das Geld dauernd für Handy-TV und die Mediathek zu verprassen, ist sowieso das allerletzte. Hier geht es überhaupt NICHT um einen Service für den Zuschauer, sondern nur darum noch mehr Gebühren abzuzocken. Wer will schon TV auf einem Mini-Bildschirm oder in mieser Streaming-Qualität, vor allem wenn die Streams aus rechtlichen Gründen wieder nur aus Nachrichten und Magazinen bestehen. Selbst wenn es ein Angebot ala Maxdome wäre (was definitv nicht der Fall ist), fände ich das sinnlose Verschwendung.

    Außerdem finde ich, dass die Öffis allmählich ihre Glaubwürdigkeit verlieren, was konkrete Termine betrifft. Vor ein oder zwei Jahren hieß es noch ganz sicher, HDTV kommt 2008. Jetzt heißt es ganz sicher 2010 und nachher wird es doch wieder später, so wie bei der Abschaltung des Analogen TV auch, dass werden die auch nicht so schnell schaffen.

    Warum müssen die nur ständig die Tatsachen zu ihren Gunsten verdrehen, jeder Industrievertreter, der aich auf der IFA über das lahme Tempo der Öffis beschwert hat recht.
     

Diese Seite empfehlen