1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ZDF Kanäle sehr stark gestört - woran liegt es?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von MichaSch, 27. Dezember 2011.

  1. MichaSch

    MichaSch Neuling

    Registriert seit:
    27. Dezember 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    seit einigen Tagen sind alle Sender der ZDF Gruppe (ZDF HD, ZDF Neo, etc.) extrem stark gestört. Mal setzt der Ton aus, starke Klötzchenbildung, Bild wie eingefroren). Alle anderen Sender sind top.
    Zuvor lief alles 2 Jahre lang ohne Probleme.

    Nun weiss ich nicht, woran das liegen könnte. Und hoffe, ihr könnt mir Tipps geben, wie ich dem Fehler auf die Spur kommen kann.

    Hier meine Umgebung:
    Kabel-BW
    Philips PFL9664 mit internem DVB-C Tuner
    Nach Hausanschluss im Keller kommt ein Hausverstärker Hirschmann GHV 30. Der hat einen Eingang und einen Ausgang. Der Ausgang führt (über eine Erdungsschiene) weiter in einen 8-fach-Verteiler. Von diesem 8-fach-Verteiler gehen dann 7 Kabel in 7 Räume (sternförmige Verkabelung). In jedem Raum ist eine Enddose. Kabel sollte ok (nicht vom Baumarkt) sein und wurde beim Neubau vor 10 Jahren verlegt. Die Dosen sind von Hirschmann.
    Auf dem 8. Ausgang des Verteilers ist ein Abschlusswiderstand montiert.

    Nun zu der einen Dose im Wohnzimmer, an der der Fernseher angeschlossen ist (ist etwas komplizierter - sorry), der die Probleme macht:
    Durch Umgestaltung des Wohnzimmers musste die Dose an eine andere Wand verlegt werden. Anschluss direkt zum Verteiler war (fast) nicht möglich, daher wurde folgender Weg gewählt:
    Die ursprüngliche Dose wurde durch eine Durchgangsdose ersetzt. Ein Kabel der Durchgangsdose kommt vom Verteiler und an die andere Seite der Durchgangsdose wurde ein Kabel angeschlossen, das an den neuen Platz im Wohnzimmer führt. Dort ist die alte (End-) Dose eingebaut. An die Durchgangsdose ist nichts angeschlossen. Dient qasi nur als Verlängerungsstecker.

    Damit ist am neuen Platz nun ein Antennenanschluss. Und an diesen Anschluss habe ich ein T-Stück eingesteckt, aus dem 2 Antennenkabel raus kommen:
    Ein Kabel geht direkt in den Philips Fernseher (der die Probleme macht).
    Das zweite Kabel geht in einen DVB-C Recorder der Kabel-BW tauglich ist, und in dem eine Sky Bundesliga-Karte von Kabel-BW steckt. Den Receiver nutze ich nur, wenn ich Bundesliga schaue. Sonst schaue ich über den integrierten DVB-C vom Philips, da nur eine Fernbedienung.
    Vom Receiver geht dann noch ein 50 cm langes Kabel weiter in meinen Mulitmedia-PC (Mac Mini) mit DVB-C Empfänger von Elgato. Den Multimedia PC nutze ich als Video-Rekorder.

    Ansonsten hängt nur noch ein Zweitfernseher im Hobbyraum an einer der anderen 6 Dosen. Der Zweitfernseher hat ebenfalls einen integrierten DVB-C Tuner. Dort gibts aber keine Qualitätsprobleme. Ist allerdings auch nicht HD-tauglich (wobei die Probleme beim Philips sowohl HD als auch nicht HD Kanäle betreffen - aber nur ZDF-Sendergruppen).

    Nun habe ich schon einige Tests gemacht:
    Ich habe mal das T-Stück rausgenommen und den Philips direkt an die Dose angeschlossen. Hat nichts gebracht.
    Hatte noch vergessen zu erwähnen, dass der ZDF Empfang über den Receiver und über den Mac Mini viel besser ist, d.h. dort treten die Störungen nicht so stark auf, wie beim Fernseher - ich würde sagen, der interne DVB-C Receiver ist anfälliger als die beiden externen Receiver.
    Habe auch schon mal das Kabel, das in den externen Receiver geht direkt an den Philips angeschlossen - und umgekehrt. Keine Änderung. Also kanns am Kabel nicht liegen.

    Was kann ich noch tun?
    Kabel-BW sagt, an ihnen wird es vermutlich nicht liegen. Wenn sie kommen und es nachweisen, dass sie nicht schuld sind, dann kostet mich das 100+ EUR.

    Soll ich mal die Durchgangsdose eleminieren und eine andere Kabelverlängerung einbauen (welche? - Normalen Antennenstecker männlich an einer Seite und weiblich an der anderen Seite?).

    Oder soll ich die Enddose wieder an die ursprängliche Stelle zurückbauen und dann ein 5m Kabel quer durch den Raum zum Fernseher legen?

    Der Hirschmann hat ein Poti, an dem man was verstellen kann. Laut Anleitung ist dies ein
    • Pegelsteller an der Frontseite zum Absen- ken der Eingangssignale
    Ich habe dort noch nichts verdreht, da ich auch nicht wüsste, wie ich es richtig einstellen soll.
     
  2. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: ZDF Kanäle sehr stark gestört - woran liegt es?

    Hallo,

    bevor hier jemand versucht Dir zweckdienliche Hinweise zu geben, so kläre zunächst mit Hilfe von KATHREIN-Werke KG, weltweit fuehrend in der Antennensystemtechnik welche Dosenbauart in Deiner langen Auflistung tatsächlich verbaut wurde.

    Kleiner Hinweis:

    an einen Verteilerausgang bzw. in dessen "Leitungsfolge" müssen aus technischen Gründen stets Durchgangsdosen (letzte stets mit Abschlußwiderstand = "Enddose" bzw. von Laien so bezeichnet).

    Handelt es sich nun alles um Durchgangsdosen oder wurden fälschlich Stichleitungsdosen verwendet? Bei den Begriffen bitte unbedingt o.g. Link beachten und nicht die von oberflächlichen User oder "Fachhändlern", die diesen Namen nicht verdienen.:)

    Dies hilft vielleicht auch anderen Usern zweckdienliche Hinweise zu geben.;)

    Der Falke
     
  3. meckerle

    meckerle Gold Member

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Panasonic TH-P50STW50
    Panasonic TX-P65VT20E,
    LG-LM 669S
    Dreambox 8000 für SAT
    VU+ DUO2 für Sky + UM
    Sky + Receiver für UM
    Philips BDP 7600/12
    HK AVR 630,
    Canton RC-A, CM 500, Ergo F,
    Elac EL-121,
    AR Helios W30A, Sherwood RNC-500, Philips Prestigo SRT 9230,
    Bayer DT880
    AW: ZDF Kanäle sehr stark gestört - woran liegt es?

    Korrekt ;)
    MichaSch, wenn alles 2 Jahre lang problemlos lief, schon einmal an ein Störung außerhalb des Hauses gedacht? Denn warum sollten plötzlich und unerwartet alle Hauskomponenten auf einmal falsch sein? Oder kam die Störung erst, nachdem ein "Fachmann" im Haus etwas verändert hat?
     
  4. MichaSch

    MichaSch Neuling

    Registriert seit:
    27. Dezember 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: ZDF Kanäle sehr stark gestört - woran liegt es?

    @Meckerle:
    den Gedanken hatte ich natürlich auch schon. Ich kann mit Sicherheit sagen, dass an allem, was ich in meiner Ausgangsmail beschrieben hatte, sich seit 2 Jahren nichts geändert hat.
    Aber was ich nicht weiss, ist ob Kabel-BW an meiner Zuleitung etwas verändert hat - sicher ist nur, dass immer mehr Nachbarn in der Gegend auf Internet von Kabel-BW umsteigen. Vielleicht haben sie ja in diesem Zuge etwas verändert. Aber ich befürchte, dass das Ergebnis noch immer so ist, dass es ausreichend für mein Fernsehbild sein muss.
    Kurz nach Einführung von HD in ARD und ZDF hatten wir auch schon mal sehr starke Klötzchen Bildung. Das ging aber dann wieder weg. Waren wohl Anlaufschwierigkeiten.

    Ebenfalls weiss ich auch nicht, ob mein Hausverstärker mit der Zeit nicht an Leistung nachgelassen hat (oder überhaupt noch funktioniert - sicher kann ich nur sagen, dass er "handwarm" ist und daher nicht total ausgefallen sein kann).

    @Der Falke:
    ich werde morgen schauen, welche Dosen ich genau habe. Hatte in einem anderen Post gelesen, dass es eigentlich nur 2 Arten von Dosen gibt und diese sehr einfach unterschieden werden können: Durchgangsdosen haben 2 Anschlüsse für Kabel. Enddosen nur einen Anschluss.
    Aus dem Link zur Kathrein Homepage werde ich leider nicht schlau. Habe dort alle möglichen Produkte gefunden. Aber keine Antennendosen.
    Ich werde eine Dose ausbauen und hoffen, dass die genau Bezeichnung drauf steht.

    Danke,
    Micha
     
  5. meckerle

    meckerle Gold Member

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Panasonic TH-P50STW50
    Panasonic TX-P65VT20E,
    LG-LM 669S
    Dreambox 8000 für SAT
    VU+ DUO2 für Sky + UM
    Sky + Receiver für UM
    Philips BDP 7600/12
    HK AVR 630,
    Canton RC-A, CM 500, Ergo F,
    Elac EL-121,
    AR Helios W30A, Sherwood RNC-500, Philips Prestigo SRT 9230,
    Bayer DT880
    AW: ZDF Kanäle sehr stark gestört - woran liegt es?

    Auch Stichdosen haben 2 Anschlüsse. Und mal eine Frage: Warum rufst du Kabel BW nicht an, um den HÜP zu messen, oder lässt einen Fachmann kommen, der sich die ganze Hausanlage einmal ansieht ? Ja, kostet Geld, aber es bringt nichts an der falschen Stelle zu sparen. Soetwas gehört in Hände von Leuten die Ahnung davon haben. Und hier, so befürchte ich, ist es mit dem Tausch einer Dose nicht getan.
     
  6. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: ZDF Kanäle sehr stark gestört - woran liegt es?

    Für TV und Radio - je eine. Hier geht es in erster Linie um die Klemmstellen für die Signalzuführung zur Dose. Das solltest selbst Du unterscheiden dürfen bzw. erkennen:D

    Mehr dazu besser nicht => nichts mit "Besserwisser"

    Wer als vermeintlicher "Ratgeber" nicht einmal den Unterschied zwischen einer Durchgangsdose und einer Stichleitungsdose unterscheiden kann, der sollte sich bei derartigen Dingen im Interesse von Hilfesuchenden besser nicht äußern!:mad:

    Dann hast Du sehr oberflächlich dies gelesen.;)

    Zwei "Grundverteilungssysteme" gibt es, die auch in Kombination (vom Fachmann) aufgebaut werden können:

    Durchgangssysteme => Durchgangsdosen (haben 2 Kabelklemm ! stellen) - z.B. Kathrein ESD 44

    Stichleitungssystem => Stichleitungsdosen (nur eine Kabelklemmstelle) - z.B. Kathrein ESD 84

    Wie jeder Normalbürger erkennen sollte, ist die Dosenbezeichnung abgeleitet vom vom verwendeten Leitungssystem und diese erfordern technisch begründet die entsprechende Dose sowie ... Warum diese einfachen Zusammenhänge von div. "Ratgebern" nicht beachtet werden, ...? Ist es etwas deren Unkenntnis?:confused:

    Zumindest kann (!) dies dienlich sein. In aller Regel reichts es aus nur den Deckel zu entfernen, denn Bezeichnungen stehen meistens auf dem Rand der Dose.

    Kläre daher unbedingt welche Dosenart tatsächlich verwendet wird. Vielleicht lassen sich daraus bestimmte Störungen ableiten?

    Der Falke
     
  7. meckerle

    meckerle Gold Member

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Panasonic TH-P50STW50
    Panasonic TX-P65VT20E,
    LG-LM 669S
    Dreambox 8000 für SAT
    VU+ DUO2 für Sky + UM
    Sky + Receiver für UM
    Philips BDP 7600/12
    HK AVR 630,
    Canton RC-A, CM 500, Ergo F,
    Elac EL-121,
    AR Helios W30A, Sherwood RNC-500, Philips Prestigo SRT 9230,
    Bayer DT880
    AW: ZDF Kanäle sehr stark gestört - woran liegt es?

    Na na, wer wird denn gleich. :D
     
  8. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: ZDF Kanäle sehr stark gestört - woran liegt es?

    Warum schreibst Du dann so einen Mist, obwohl Dir die Unterschiede bekannt sein sollten und Laien sachkundige Hilfe benötigt wird?:mad:?

    War doch sehr "vorsichtig" mit meinen Ausführungen dazu!:D

    Du kannst aber ruhig die Beratung an dieser Stelle weiterführen, denn Du bist schließlich vom Fach.:rolleyes: Ich steige hier aus, denn zu viele ...:winken:

    Der Falke
     
  9. meckerle

    meckerle Gold Member

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Panasonic TH-P50STW50
    Panasonic TX-P65VT20E,
    LG-LM 669S
    Dreambox 8000 für SAT
    VU+ DUO2 für Sky + UM
    Sky + Receiver für UM
    Philips BDP 7600/12
    HK AVR 630,
    Canton RC-A, CM 500, Ergo F,
    Elac EL-121,
    AR Helios W30A, Sherwood RNC-500, Philips Prestigo SRT 9230,
    Bayer DT880
    AW: ZDF Kanäle sehr stark gestört - woran liegt es?

    Du mußt viel ruhiger werden, sonst bekommst du noch einen Herzinfarkt ;)
    Und evtl. lernst du dann auch Beiträge richtig zu lesen und den kompletten Inhalt auch richtig zu deuten. Allein mit fehlt der Glaube :) Denn ich hatte etwas anderes empfohlen und versuche keinem Erstklässler die Relativitätstheorie beizubringen.
     
  10. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: ZDF Kanäle sehr stark gestört - woran liegt es?

    Hier ist Fachwissen gefragt, aber nicht der "Glaube". Letzterer gehört in die Kirche.:winken:

    Gibt es da nicht so ein Sprichwort wie: "Getroffene ... bellen"?:D

    Substanziell nie auf die entsprechenden Hinweise bzl. falsche Aussagen, falls diese wie geschehen und bewiesen, eingehen. Das ist Deine "Methode", leider immer wieder!:eek:

    Der Falke
     

Diese Seite empfehlen