1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ZDF info will's wissen: Bietet Hartz-IV "Genug zum Leben?"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 17. Dezember 2018.

  1. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.891
    Zustimmungen:
    8.045
    Punkte für Erfolge:
    273
    Anzeige
    Ich hatte mit 16 meine Berufsausbildung begonnen, und diese 3,5 Jahre später auch sehr erfolgreich abgeschlossen. Das hat mich aber nicht hinreichend gefordert, so habe ich ein Studium drangehängt. Die Kombination kann ich übrigens nur empfehlen, durch die Erfahrung in der Praxis, bekommt man ein ganz anderes Verständnis für die Theorie. Am Ende gewinnt man einen Einblick in die Materie welchen kein reines Studium bringen kann. Die Studenten brauchten zwar ein 3-Monate Praktikum, das war aber eher eine Formsache, viel gelernt haben sie da nicht.
    Ausserdem hat man am Ende ein ganz anderes Verständnis für die "nicht studierten" Facharbeiter, mit denen man täglich zu tun hat, und kann daher Zusammenhänge auch viel besser erklären.
     
  2. samsungv200

    samsungv200 Platin Member

    Registriert seit:
    25. März 2013
    Beiträge:
    2.282
    Zustimmungen:
    974
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ja ja, sowas in der Art musste ich mir auch schon anhören. Wer solche Spüche prägt, soll auch mal darüber nachdenken. Es herrscht jetzt schon Überschuss, nicht jeder bekommt nach dem Studium auch Arbeit. Und überhaupt, was wäre denn ohne dem Handwerk?
     
    DVB-T2 HD gefällt das.
  3. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.787
    Zustimmungen:
    1.768
    Punkte für Erfolge:
    163
    Und wer heute ein Lehramt Studium absolviert, stellt dann nach dem Studium fest, dass ein Lehrer an einer Schule heute auch kein einfacher „Job“ ist. Geht denen, die ein medizinisches Studium oder Rechtsstudium absolvieren auch nicht viel anders. Keiner will mehr als freier niedergelassener Arzt oder Arzt im Krankenhausbetrieb mit ungeregelter und schlecht bezahlter Arbeitszeit sein. Arme Anwälte, die kaum ihr 10qm „großes“ Büro sich leisten können, gibt auch schon genug. ...
     
  4. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    14.032
    Zustimmungen:
    4.425
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Vollzeitjob bedeutet zum Beispiel 9-18:30 Uhr arbeiten und entsprechend 8:15-19:15 Uhr ausser Haus sein. Eine Kita die solche Betreuungszeiten bietet wüsste ich nirgendwo.

    Und selbst dann wäre es schwierig, weil man ja auch noch Besorgungen und Hausarbeit erledigen muss, und auch noch ein kleines bisschen Freizeit haben möchte.

    Es gibt zwar schon Elter von kleinen Kindern die Beide Vollzeit arbeiten, aber da läuft es dann eigentlich eher darauf hinaus das die Grosseltern, Geschwister, Beste Freunde mit eigenen Kindern quais die Ersatzeltern spielen, und sie selbst ihr Kinder unter der Woche nichtmal ne Stunde am Tag sehen. Viel mehr als die Kinder abends ins Bett bringen und die Gute-Nacht-Geschichte vorlesen und morgens fertig machen und zu den Ersatzeltern bringen können die dann nicht selbst machen.

    Fachlich hast du damit sicher recht, da ist es schon eine der bestmöglichen Kombinationen die man machen kann!

    Aber finanziell lohnt es sich eben meist nicht! Während der Ausbildung verdient man nicht viel, während BOS und Studium garnichts. Da ist man dann 21 bis man das Studium anfangen kann, 25 bis man den Bachelor und 27 bis man den Master in der Tasche hat, und 35 bis die Trainee-Zeit rum ist, die Bafög-Schulden abbezahlt sind und man wieder zu zweit Vollzeit arbeiten kann und Geld verdienen kann. Erst dann kann das Geld verdienen anfangen. Ab dann hat man zwar mehr Einkommen als jemand der nur eine Ausbildung gemacht hat, aber immer noch deutlich weniger Vermögen.

    Bis man dann auch vom Vermögen her gleichziehen kann wird man dann schon eher vielleicht so 43 ... und dann ist man ehrlich gesagt schon mehr oder weniger alt. Zwei oder drei Tage am Stück feiern, mit dem Snowboard in den Funpark gehen, Frauen bis 25 kennenlernen, etc. :(
     
    b-zare gefällt das.
  5. Winterkönig

    Winterkönig Wasserfall

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    7.688
    Zustimmungen:
    9.204
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Samsung UE46ES6300
    Panasonic DMRHST130EG9
    Astra 19,2° Ost
    Sky Welt+Film+HD
    Fritzbox 6360 Cable
    Internet+Telefon Kabeldeutschland
    Genau dass ist der Punkt. Ich arbeite Vollzeit kann aber von mein Lohn nur leben da ich kein Auto brauche und ich eine relativ günstige Wohnung habe. Ein Arbeitskollege, alleinerziehend, knappert ganz schön am Geld und muss um über die Runden zu kommen noch zwei Nebenjobs machen. Was sich aber für ihn erledigt hat da er einen neuen Job gefunden hat wo er wesentlich mehr verdient als jetzt.

    Es kann doch nicht sein dass ein Vollzeitbeschäftigter in Deutschland von sein Lohn nicht leben kann.

    Ich selbst suche aber auch inzwischen nach einen neuen Job.
     
    b-zare gefällt das.
  6. Volterra

    Volterra Foren-Gott

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    10.642
    Zustimmungen:
    904
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    Alles Kokolores....
    Ähnliches hast du in deinen Jammer-Threads wiederholt behauptet...

    Ich war mit 18 Facharbeiter in der DDR.
    Gleich nach der bestandenen Prüfung bin ich aus dem Arbeiter und Bauernparadies vor der Mauer "weggemacht" und habe im Ruhrgebiet als Grubenschlosser gearbeitet, was eine grausame Knochenarbeit war.

    Dem wollte ich entrinnen und 9 Jahre später war ich Dipl.Ing.
    Nix mit Bafög, sondern finanziert durch Nachtschichtenn im Bergbau.

    Weitere 2 Jahre später war ich selbständig und habe im Monat über 260 nach hoai bezahlte Stunden gearbeit.
     
    DVB-T2 HD und emtewe gefällt das.
  7. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.891
    Zustimmungen:
    8.045
    Punkte für Erfolge:
    273
    Ich habe kein Bafög gebraucht, ich hatte eine abgeschlossene Berufsausbildung. Ich habe 1-2 Nachmittage in der Woche, und einen kompletten 24 Stunden Dienst an 3 Wochenenden im Monat gearbeitet. Erst gegen Ende des Studiums konnte ich weniger arbeiten, da haben meine Eltern mich ein wenig unterstützt, aber schon während meiner Diplomarbeit wurde ich von einer Firma für meine Arbeit bezahlt. Diese Arbeit hatte aufgrund meiner früheren Ausbildung auch schon einen ganz anderen Wert für die Firma. Man kann Studium und Arbeit viel einfacher kombinieren, wenn man erst einmal eine abgeschlossene Ausbildung hat. Du bist halt nicht Praktikant oder Bittsteller, sondern Facharbeiter. Aber wie du siehst, gab es in dieser Zeit nicht viel Freizeit. Da muss man halt durch.
     
    DVB-T2 HD und Volterra gefällt das.
  8. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.891
    Zustimmungen:
    8.045
    Punkte für Erfolge:
    273
    Genau so kannte ich das auch, wenn auch nicht im Bergbau. Ist halt Einstellungssache denke ich. Man hat ein Ziel, und dann ist man auch bereit Opfer dafür zu bringen. Macht sich übrigens auch gut im Lebenslauf.
     
    Volterra und DVB-T2 HD gefällt das.
  9. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.787
    Zustimmungen:
    1.768
    Punkte für Erfolge:
    163
    Aber viele Jugendliche wollen lieber Freizeit für die „Spaßgesellschaft“ haben, als sich für die Zukunft beruflich zu engagieren. Das rächt sich dann in der Zukunft und man bleibt dann ewig Niedriglohn-Jober mit nicht abgeschlossener Schule, Berufsausbildung, Studium usf. Die wursteln sich dann so durchs Leben, mal mit Niedriglohn als Aufstocker, mal mit Hartz IV oder wer ganz mutig ist, dann mit geförderter Selbständigkeit, solange es die Förderung gibt usw. Ganz „Schlaue“ werden dann z.Z. kurz vor erreichen des Renteneintrittsalters mit Mitte 50 als Lehrer als Quereinsteiger, um vielleicht wenigstens doch noch eine annehmbare Rente erhalten zu können.
     
    Volterra und emtewe gefällt das.
  10. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.891
    Zustimmungen:
    8.045
    Punkte für Erfolge:
    273
    ...und schimpfen auf die Politik die an allem Schuld ist. Ja, solche Leute kenn ich auch. Zur Schulzeit haben sie über die gelacht, die regelmäßig ihre Hausaufgaben gemacht hatten, und heute schimpfen sie auf den Schei*staat der alles Geld den Flüchtlingen gibt, weswegen es ihnen jetzt so schlecht geht.
    Aber da muss man doch irgendwo auch die Lehrer in die Pflicht nehmen. Ich hatte einen sehr alten und konservativen Grundschullehrer. Als ich in die Grundschule kam, eine streng katholische Dorfschule, war der schon über 70 Jahre alt, und hatte zwei Weltkriege miterlebt, nun gut, einen als Kind. Aber da gab es noch Prügelstrafe (Kind welches Milchgeld von anderen geklaut hatte musste vor der Stunde mit in den Kartenraum, tragen helfen, und da gabs ein paar hinter die Ohren) vor allem aber hatte dieser Lehrer eines geschafft, und dafür viel Zeit im Unterricht aufgebracht, er hatte uns erklärt und deutlich gemacht, dass es etwas besonderes ist in eine Schule gehen zu dürfen, dort lernen zu dürfen, und so seine Chancen im Leben zu verbessern. Der Spruch "Ihr lernt nicht für die Schule sondern für das Leben", den zu vermitteln, war sein großes Anliegen, und es ist ihm gut gelungen... wenn auch mit seinerzeit schon veralteten Methoden.
     

Diese Seite empfehlen