1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ZDF in "DVD-Qualität" ???

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Scholli, 22. November 2005.

  1. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.620
    Ort:
    06268 Vitzenburg
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    Anzeige
    In letzter Zeit habe ich diese, für meine Begriffe unsinnige Bezeichnung, sehr oft hören müssen. Was soll das heißen ?
    Ich möchte dazu folgende Frage zur Diskussion stellen: DVD oder DV ? Was ist besser ?
    Ich stelle dazu folgende Behauptung auf:
    Wenn ich irgend eine Sendung des ZDF über analoges S-VHS-Zuspiel mit meinem guten, 10 Jahre alten DV-Videorekorder und gleichzeitig mit einem nagelneuen, sehr guten PC aufzeichne und in höchstmöglicher Brennqualität ohne Umwege auf DVD brenne, hat die DV-Aufzeichnung immer noch eine bessere Bildqualität als die "volldigitale" DVD.
    Ich glaube, dass mir viele dies widerlegen möchten, denn DIGITAL ist besser als ANALOG ! Ich aber sage in diesem Falle NEIN !
    Jetzt zur eigentlichen Ausgangsfrage:
    Wenn am 1.1.2006 das ZDF dank Eurosport-abschaltung mit noch höherer Datenrate senden wird, werde ich da eine bessere DVD brennen können ? Ich glaube nicht, denn ich schöpfe schon jetzt die Möglichkeit der DVD-Brennerei voll aus. Eher wird sich da wohl noch die Qualität meiner DV-Aufzeichnung verbessern.
    Meines Erachtens nach sollte die Formulierung, dass das ZDF dann in "voller DVD-Qualität" (offizielle Pressemitteilung !) senden wird nicht länger benutzt werden, wenn überhaupt dann in besserer DV-Qualität, oder eben einfach in besserer Qualität.
    Liege ich da falsch ?
    Oder kann doch jemand bessere DVD's brennen als ich auf meine DV-Kassetten ?
     
  2. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: ZDF in "DVD-Qualität" ???

    Du hast recht. Die Bezeichnung ist unsinnig, da sie nix aussagt. Gemeint ist aber wahrscheinlich die Qualität einer guten DVD. Jedenfalls hab ich das immer so verstanden.

    DV, da weniger komprimiert.

    Das wage ich zu bezweifeln. DV kann eine bessere Qualität erreichen als DVD, da es ja weniger komprimiert, aber es kommt natürlich auch auf die Quelle an, ob die das hergibt. Wenn du vom analogen TV auf DV aufnimmst, hast du nicht die Qualität wie beispielsweise ZDF direkt von DVB-S. Schon gar nicht ab dem 1.1.06, da will ZDF über Sat 8mbps Bitrate verwenden.

    Wenn du aber z.B. mit einem DV-Camcorder etwas auf DV aufnimmst, dann hat das immer die bessere Qualität als die DVD, die du davon erstellst.

    Ich sag ja. Es kommt immer auf die Quelle an. ZDF liefert ein sehr gutes Digitalbild, da kommt analog niemals gegen an.
    Wenn man aber z.B. die Privaten nimmt. . .nun gut, da sieht die Sache schon wieder anders aus, da glaub ich auch, dass analog besser aussieht.

    Logo. Denn höhere Datenrate bedeutet weniger Verblockung, daher bessere Qualität.

    Du schon. Aber der Sender nicht. Man hat selber keinen Einfluss auf Auflösung und Bitrate. Das macht der Sender, und man bekommt das fertige MPEG-2 geliefert. Wenn man einen besseren MPEG-2-Datenstrom bekommt, dann kann man auch eine bessere DVD brennen.

    Die wird sich nicht mehr verbessern können, denn die höhere Datenrate hat nur Auswirkung auf digital, nicht auf analog.
    Oder nimmst du etwa das Digitalbild mit DV auf ? In dem Fall kann DV gar nicht besser sein.

    DV-Qualität ist hier völlig daneben, da nicht in DV gesendet wird, sondern in MPEG-2, also das, was auch Video-DVDs verwenden. Und mit 8mbps Datenrate wird das ZDF Bild sich mit guten DVDs messen können (kann es ja jetzt teilweise schon).
    "Volle DVD-Qualität" passt in dem Fall eigentlich schon, denn 8mbps ist schon fast das Maximum, was bei DVD möglich ist (Maximum bei DVD-Video sind 9,8mbps für alle Streams zusammen. Beim ZDF wären das also Bild + mp2 Ton + der andere mp2 Ton + AC3 Ton).

    Wenn du von DVB aufnimmst, dann kann deine DV Aufnahme gar nicht besser sein als eine DVD, denn auf die DVD brennst du die Aufnahme unverändert. Nimmst du DVB auf DV auf, wird die Aufnahme bereits verändert.
    Eine DV-Aufnahme vom analog-TV wird dennoch nicht so gut wie eine DVB-Ausstrahlung mit hoher Datenrate. Die Bildschärfe erreicht analog einfach nicht.

    The Geek
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2005
  3. deekey777

    deekey777 Platin Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    2.621
    AW: ZDF in "DVD-Qualität" ???

    DV kann gar nicht besser oder schlechter als MPEG2@höchste Bitrate. Bei DV wird jedes einzelne Bild im JPEG-ähnlichen Format (MJPEG) gespeichert, bei MPEG2 aber nur jedes 12. (15.), die restlichen Frames enthalten dann die Änderungen/Vorhersagen zum nächsten I-Frame, MPEG2 ist zumindest effizienter als MJPEG.
    Ob DV jetzt eine bessere Qualität liefert, bin ich mir gar nicht so sicher.

    Die beste Lösung wäre IMHO, wenn ZDF mit Bitraten einer DV-Cam, aber im MPEG2 senden würde, das würde jeden umhauen.

    €: 100%ig hilft mein Posting dem Threadstarter recht wenig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2005
  4. noeler

    noeler Board Ikone

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    3.138
    Ort:
    -
    AW: ZDF in "DVD-Qualität" ???

    Zumindest das ZDF gab mal an was es drunter versteht. Naemlich mit 6 - 7 MBit zu senden. Mehr soll das nicht bedeuten.
     
  5. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: ZDF in "DVD-Qualität" ???

    "DVD-Qualität" kann ein TV Sender faktisch nicht erreichen. Eine DVD Encoder hat viel Zeit, um das ihm gebotene Material zu analysieren, die vorgegebene Kapazität voll auszunutzen und die Datenraten an den entsprechenden Stellen zu senken oder zu erhöhen.
    Denn eine Datenrate von 2 Mbit/s heißt noch lange nicht schlechtes Bild - wenn der Bildinhalt danach ist.
    Umgekehrt ist mit 6Mbit/s eine miserable Qualität durchaus machbar ...
    TV Sender müssen "live" in Echtzeit enkodieren. Der Enkoder hat nur Millisekunden Zeit zu entscheiden wieviel Datenrate er verwendet und wofür er sie verwendet.
    Daran scheitert imho derzeit auch noch MPEG4.
     
  6. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.808
    AW: ZDF in "DVD-Qualität" ???

    DVD Qualität heisst doch auch mit entsprechender
    Bildpunkte-Anzahl sowie Farbauflösung .

    Und man kriegt gegenüber VCD und S-VCD doch wohl
    jetzt beim ZDF DVD-Auflösung .

    Was die Bitraten anbetrifft dürfen diese natürlich nicht
    unter ein bestimmtes level fallen .
    Ich habe aber auch schon Kauf-DVD-s gehabt wie
    "Gladiator" da war die bitrate auch nicht besser wie
    bei DVB-t !

    Ich würde jetzt nicht vergessen dass mit HDCP
    wieder schlechtere Zeiten kommen werden !
    Wenn es auch bei SD-tv zu einem Wechsel des
    Übertragungsstandards kommen wird hin zu MPEG4
    und S2 wer weiss ob die Rechteproblematik dann
    nicht mit ein Hauptgrund für den technikwechsel wird ?
     
  7. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.620
    Ort:
    06268 Vitzenburg
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    AW: ZDF in "DVD-Qualität" ???

    Ich danke für die vielen, auch mit konkreten Zahlen belegten Angaben zu meinen Beobachtungen, die einfach nur aus zahlreichen Sehtests bestehen.
    Zu The Geek: In einem Punkt habe ich mich wohl nicht deutlich genau ausgedrückt: Für die DV-Aufzeichnungen verwende ich natürlich nur DVB-S-Signale. Nur die Strecke vom Digitalen Receiver zum DV-Rekorder ist eine analoge S-VHS-Verbindung.
    Warum sagen auch alle anderen Personen, die ich bisher in solche Sehtests mit exakt gleichen Bildern in DV- oder DVD-Wiedergabe einbezogen habe, dass DV ( zumindest bei mir hier) immer noch besser aussieht ?
    Kann es sein, dass meine Skystar2 schon ein schlechteres ZDF-Bild macht, als mein Kathrein-Festplattenreceiver, der meinen DV-Rekorder versorgt. Nur so könnte ich mir vorstellen, dass mein Vergleich dann nicht stimmt. Aber ich habe solche Vergleiche zwischen DV und bestmöglicher DVD-Brennerei auch schon in vielen anderen Geräteverbindungen angestellt und bin bisher immer wieder zu dem Ergegnis gekommen, das ein DV- Bild eine bessere Auflösung als ein DVD-Bild hat, wenn man gleiches Ausgangsmaterial hat.
     
  8. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.018
    Ort:
    Rheinland
    AW: ZDF in "DVD-Qualität" ???

    Neben dem Bild sollte man vielleicht auch den Ton berücksichtigen. Bei der Aufzeichnung des Transportstreams der digitalen Übertragung des ZDF hat man den Ton in AC3 Qualität, je nach Sendung sogar in 5.1, für mich ein wichtiges Argument. Wenn das ZDF erstmal mit hoher Bitrate sendet, wird das Bearbeiten der Aufzeichnungen ja fast schon lästig, ein normaler Spielfilm wird dann die 4,7 GB eines DVD Rohlings locker überschreiten. Die Nachteile der Echtzeitkodierung könnten durch die hohe Bitrate kompensiert werden, so dass man dann, meiner Meinung nach, durchaus von DVD-Qualität sprechen kann.
    Gruß
    emtewe
     
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.018
    Ort:
    Rheinland
    AW: ZDF in "DVD-Qualität" ???

    Kann ich mir nur mit deinem DVD-Player erklären. Wenn der Dekoder in deinem Receiver besser ist, als der Dekoder im DVD-Player, würde das deine Beobachtung erklären.
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: ZDF in "DVD-Qualität" ???

    Moin Scholli,

    ich kenne Deine Anlage nicht, deshalb kann ich auch nicht beurteilen, warum wann eine bessere Qualität ist. Deshalb mal von mir ein paar Gedanken dazu:

    Wenn man den digitalen Datenstrom eines Fernsehsenders direkt mit dem PC aufzeichnet und unverändert auf DVD brennt, hat man dieselbe Qualität wie bei der ursprünglichen Fernsehausstrahlung.

    Die tatsächliche Darstellungsqualität hängt jetzt ausschließlich von den MPEG-Decodern zusammen -- also dem Decoder Deines DVB-Receivers beim Originalbild und dem Decoder des DVD-Spielers bei der DVD-Kopie -- und selbstverständlich, wie diese Geräte angeschlossen und (intern) kalibriert sind.

    Bei den Decodern (und D/A-Wandlern) gibt es immer wieder Unterschiede. Aber als Ausgangsmaterial liegen bei obigem Weg dieselben Daten vor.

    Dass der Umweg über S-Video auf DV-Recorder subjektiv besser aussehen soll, kann verschiedene Gründe haben. Klar sollte sein, dass hier definitiv Verluste entstehen, da die Daten von Deinem Receiver erst in ein analoges Bildsignal gewandelt und anschließend vom DV-Recorder erneut digitalisiert und kodiert werden müssen.

    Dass es dennoch subjektiv besser wirkt, kann zum einen daran liegen, dass durch die Redigitalisierung eine Unschärfe hinzu kommt, die man jedoch als angenehm empfindet. Auch kann es schlicht daran liegen, dass der Decoder und D/A-Wandler des DV-Recorders das Bild über Filter etwas aufzumotzen versucht. Schon kleine Unterschiede in den Farben und dem Kontrast können hier den subjektiven Eindruck deutlich beeinflussen.

    Warum das ZDF nun von "DVD-Qualität" spricht, sollte klar sein: Der Datenstrom wird in Sachen Auflösung und Datenrate auf DVD-Niveau angehoben. Nicht mehr und nicht weniger -- aber in der deutschen DVB-Landschaft selten bis einmalig.

    Gag
     

Diese Seite empfehlen