1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

XP bootet langsam, wenn Router AN ist.

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von LauerHeinerbach, 13. März 2006.

  1. LauerHeinerbach

    LauerHeinerbach Silber Member

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    530
    Anzeige
    Kurzm umrissen: meine zwei PCs sind an einen Netgear-WLAN-Router (per Ethernetkabel) angeschlossen. Beide PCs haben eine feste IP.

    Wenn der Router NICHT im Strom ist und man einen oder beide PCs bootet, dauerts vom blauen XP-Bildschirm "Willkommen: Benutzereinstellungen werden geladen" nach Klick auf eben diese vielleicht 1-2 SEKUNDEN bis die Windows-Oberfläche da ist und Windows XP voll einsatzfähig.


    Ist jedoch der Router im Strom EINGESCHALTET dann dauerts vom blauen XP-Bildschirm "Willkommen: Benutzereinstellungen werden geladen" nach Klick auf eben diese quälende 1-2 MINUTEN bis die Windows-Oberfläche da ist und Windows XP voll einsatzfähig.

    Ist dieser Unterschied normal oder wenn nicht wie kann man das korrigieren? Beide PCs kommen sonst problemlos mit sich selbst, dem jeweils anderen und dem Router zurecht. Nur diese quälend langsame Gschichte nach KLick auf Benutzereinstellungen im blauen Xp-Willkommensbildschirm find ich seltsam und befremdlich.
     
  2. webheld

    webheld Junior Member

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    40
    AW: XP bootet langsam, wenn Router AN ist.

    also ich selbst hatte die probleme nie, komsich ist es auf jeden fall. Hast du es schon mit automatischer IP-beziehen per dhcp probiert?? gehts dann schneller?
    oder du hast wilde sachen im autostart die er erst mit dem inet inialisieren muss.

    eine andere sache wäre wenn du es einmal ohne internetverbindung und mit fester IP testest, hast du die selben probleme dort, dann kann man das problem auf jeden fall eingrenzen. Sind die probleme weg, dann liegt es sicherlich an einem INIT problem von XP

    webheld
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2006
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: XP bootet langsam, wenn Router AN ist.

    Ich werf mal ein Stichwort in die Runde: DHCP
     
  4. webheld

    webheld Junior Member

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    40
    AW: XP bootet langsam, wenn Router AN ist.

    hab ich doch auch schon angemerkt, oder?
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: XP bootet langsam, wenn Router AN ist.

    Sorry, hatte ich überlesen [​IMG]
     
  6. LauerHeinerbach

    LauerHeinerbach Silber Member

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    530
    AW: XP bootet langsam, wenn Router AN ist.

    Was DHCP ist, weiß ich nicht. Im AUTOSTART ist nix drin.

    Wie gesagt OHNE Internetverbinung, also wenn der WLAN-Router NICHT im Strom ist, ist Windows sofort da nach dem KLick im blauen Willkommensbildschirm auf Benutzer. Das "Benutzereinstellungen werden geladen" dauert ein paar Sekunden, dann ist die Windows-Oberfläche voll da und einsatzfähig. Ist jedoch zuvor schon der Router im Strom dauert das Laden der Benutzereinstellungen BEI BEIDEN PCs (unabhänig davon welcher!) geschlagene 1-2 Minuten bis Windows da ist.

    Die feste IP ist beiden PCs deshalb zugewiesen, weil der Netgear-Router dies so will, weil ja beide ihm zugeordnet sind.
    Im Übrigen hab ich recherchiert im Internet, daß ja gerade bei Rechnern (unabhängig ob mit oder ohne Router) OHNE FESTE IP oftmals die Probleme
    derart sind, daß Windows langsam bootet und das Problem dann stets behoben ist, WENN EINE FESTE IP vergeben ist. Von daher versteh ich grad deshalb nicht, daß es bei mir grad umgekehrt so ist, daß die feste IP (so es daran liegt) eher hinderlich ist (allerdings nur wenn Router im Strom ist).

    Hoffe konnte mich verständlich ausdrücken.
     
  7. TauSo

    TauSo Silber Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    662
    Ort:
    Dresden
    AW: XP bootet langsam, wenn Router AN ist.

    Dann werf ich mal Upnp in den Raum. Keine Ahnung obs damit zu tun hat, aber zur Not einfach mal abschalten (falls es denn überhaupt aktiviert ist).
     
  8. Connor

    Connor Junior Member

    Registriert seit:
    18. März 2004
    Beiträge:
    31
    Ort:
    deutschland
    AW: XP bootet langsam, wenn Router AN ist.

    Wenn du feste IP´s für deine Rechner im Router zugewiesen hast, dann deaktiviere auch im Router den DHCP-Server. Den brauchst du ja dann nicht. Ebenfalls im Windows Systemdienst den DHCP-Client beenden und deaktivieren, der sucht sonst ewig nach den IP´s. Ich hoffe du hast nicht nur im Router die IP´s eingetragen, sondern auch jeden PC die TCP/IP eingetragen.
     
  9. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: XP bootet langsam, wenn Router AN ist.

    Mit dem DHCP-Server auf dem Router hat das bestimmt nichts zu tun. Der wird ja nur aktiv, wenn Adressen zuzuweisen sind.
    Hier fragt offenbar ein im Autostart eingetragenes ungewolltes Programm oder Dienst den Netzerkstatus ab. Wenn ein Netz vorhanden ist, wird dieses erkannt und der Dienst oder das Programm blockiert den Startvorgang, bis die Verbindung steht, oder der Versuch abgebrochen wird und das kann ein Weilchen dauern. Eigentlich ist das ein Zeichen, was auf irgendein Schadprogramm hindeutet. Die Überprüfung des Systems mit einem Antivirenprogramm und Spyware-Suchprogrammen ist also angesagt. Ebenso die Überprüfung aller Starteinträge, besonders in der Registry.
     
  10. LauerHeinerbach

    LauerHeinerbach Silber Member

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    530
    AW: XP bootet langsam, wenn Router AN ist.

    Wie gesagt, wir reden von ZWEI völlig verschiedenen PCs bei denen das so ist, unabhängig voneinander. Da ist es wohl mehr als ungewöhnlich/ausgeschlossen, daß BEI BEIDEN ein Dienst oder Programm den Startvorgang blockiert und zwar nur dann wenn der Router im Strom ist. Oder??

    es gibt keine verdächtigen Starteinträge in der Registry a lá "run" usw.

    Antivirensoftware und -wächter sind stetig aktiv und stets voll aktuell (Kaspersky Antivirs das stündlich aktualisiert wird. Virenchecks der beiden Rechner waren bislang auch immer negativ.

    Nebenbei gefragt, was soll denn das für ein Virus/Schädling sein, der einen Unterschied macht ob der Router im Strom ist oder ausgeschaltet?

    klar hab ich das.
     

Diese Seite empfehlen