1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wo gab es besonders viele analog-terrestrische Programme?

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von Spoonman, 29. Juli 2015.

  1. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    26.502
    Zustimmungen:
    2.356
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    In Berlin konnte man schon vor dem Mauerfall bis zu 12 Ortssender empfangen:
    Empfangsberichte & Möglichkeiten in der DDR: Das "Empfangsparadies" rund um Berlin

    Kurz vor der Analogabschaltung waren es dann 13:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_analogen_Fernsehsender_in_Berlin
    Weiß jemand, ob zusätzlich auch NDR, MDR oder polnisches Fernsehen zu bekommen waren?

    Vom Münchner Olympiaturm wurden 9 Programme abgestrahlt:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Olympiaturm#Analoges_Fernsehen
    Wenn man ORF1 und ORF2 dazuzählt, waren in München also 11 Programme zu empfangen.

    Und ich habe Ende der 80er meine Verwandten beneidet, weil sie in Hannover bzw. Hildesheim in einem Empfangsparadies mit Gemeinschaftsantenne wohnten und 9 Programme bekamen: ARD, ZDF, N3, W3, H3, RTLplus, SAT.1, DDR1, DDR2. Dazu kamen wahrscheinlich noch die entsprechenden Regionalversionen des 1. Programms.

    In Düsseldorf bekam man Mitte der 90er mit einer ordentlichen Dachantenne bis zu 10 Programme: ARD, ZDF, W3, SW3, RTLplus, SAT.1, VOX, Ned1, Ned2, Ned3.

    Wo gab es ähnlich viele Programme - oder vielleicht noch mehr?
     
  2. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    2.086
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Wo gab es besonders viele analog-terrestrische Programme?

    Gibts eigentlich irgendwo noch eine Tabelle wo und ab wann wieviele Private Programme analog verbreitet worden sind.

    Denke die grösseren Städte an der Grenzen Österreich/Schweiz/Deutschland oder Schweiz/Frankreich/Deutschland dürften Potential haben da es ja in der Schweiz teilweise vier Programme terrestrisch gab.

    Das wären dann schonmal 6-7 Auslandsprogramme, 3 öffentlich-rechtliche Programme und evtl. bis zu 4 private Programme. Könnten also bis zu 13-14 Programme gewesen sein.
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.138
    Zustimmungen:
    1.371
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Wo gab es besonders viele analog-terrestrische Programme?

    Polnisches Fernsehen möglich mit Außenantenne, aber die hat sich wohl niemand aufs Dach gesetzt deswegen.
    Außerdem waren die Sender der Russen und Polen sowie Tschechen ohne Ton.
    OIRT Standard .
    Man hätte zum Empfang 2 TV Geräte benötigt. Einmal für Bild und einmal für Ton.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2015
  4. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.138
    Zustimmungen:
    1.371
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Wo gab es besonders viele analog-terrestrische Programme?

    Empfangen haben wir bei uns genügend Sender, aber leider alle mit den selben Programmen. DDR I und II. Drei mal. ARD Zwei mal, ZDF Zwei mal, N 3 Zweimal.:D
     
  5. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    26.502
    Zustimmungen:
    2.356
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Wo gab es besonders viele analog-terrestrische Programme?

    Eine Gesamtliste kenne ich nicht. Man müsste sich höchstens bei Wiki durch die verschiedenen Senderstandorte klicken. Da steht dann aber wohl jeweils nur der letzte Stand vor der Analogabschaltung.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Grund..._Standorte_von_Grundnetzsendern_.28Auswahl.29

    Ich kann mich noch erinnern, dass ab ca. 1987/88 in den Großstädten um uns herum Privatsender auf Sendung gingen:

    Hamburg
    RTLplus (partagiert mit Tele 5)
    SAT.1

    Hannover
    RTLplus
    SAT.1

    Bremen
    SAT.1 (anfangs für ca. 2 Monate RTLplus)
    3sat (in der programmfreien Zeit: Pro7)
    1plus (in der prorammfreien Zeit: Tele 5)

    Bei uns kam nur das Signal aus Bremen an, allerdings total verrauscht und nicht wirklich ansehbar.

    Als ich im Herbst '91 nach Düsseldorf kam, gab es:
    RTLplus (nachts: Tele 5)
    SAT.1 (ebenfalls nachts Tele 5? bin mir nicht mehr sicher)
    Ab Januar 1993 kam dann VOX dazu (also gleich ab Sendestart). In NRW waren dafür Kanäle freigehalten worden ("Westschienenkanal"). Als VOX ein Jahr später kurz vor der Pleite stand, gab es mal kurzzeitig Gerüchte, dass evtl. VIVA diese Kanäle übernehmen könnte. Aber dazu kam es dann ja nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2015
  6. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.138
    Zustimmungen:
    1.371
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Wo gab es besonders viele analog-terrestrische Programme?

    Nach 1992 waren bei uns empfangbar.
    MDR
    ORB
    1 A Berlin.
    B 1 Berlin ( SFB)
    ARD
    ZDF.
    N 3.
    SAT 1/ Rias TV.
    FAB

    Warum wir kein RTL rein bekommen haben, weiß ich nicht, soll dieser doch angeblich nach dieser Liste
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_analogen_Fernsehsender_in_Berlin
    mit 100 KW gesendet haben.
    Ich zweifele das sehr an.
     
  7. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    2.086
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Wo gab es besonders viele analog-terrestrische Programme?

    Im Auge hätte ich jetzt vorallem:

    - Freiburg i.B.
    - Ravensburg
    - Kempten

    Und soweit ich weis wurden eben die öffentlich-rechtlichen Sender und die privaten Sender nicht immer vom gleichen Standort aus gesendet. Sondern die öffentlich-rechtlichen Sender wurden oft von den Grundnetzsendern mit 40-100 KW rausgepowert während die privaten Sender mit gerademal 0,3-2 KW von Citysendern gesendet wurden.
     
  8. Demolition-Man

    Demolition-Man Silber Member

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    28
  9. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    335
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Wo gab es besonders viele analog-terrestrische Programme?

    Du hast die ARD vergessen ^^. Wurde in München zu Analogzeiten über Wendelstein K10 empfangen. Zu den besten Zeiten gab es zusätzlich noch ATV aus Österreich - macht insgesamt 13 Programme.
     
  10. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    335
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Wo gab es besonders viele analog-terrestrische Programme?

    Weil RTL kein rundes Strahlungsdiagramm wie Sat 1 hatte, sprich nicht so weit in Richtung Westen strahlte. Schau Dir dazu mal diese Homepage an, ist ganz in interessant damit zu spielen, auch wenn die Empfangsprognosen etwas pessimistisch sind: Analoges Fernsehsendernetz Deutschlands (Stand: ca. 01. Januar 2000)
     

Diese Seite empfehlen