1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wird nur Set-Top-Box DVB-S bei Sat Gemeinschaftsanlage benötigt?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von scaramander, 3. November 2008.

  1. scaramander

    scaramander Neuling

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    9
    Anzeige
    Hallo zusammen!

    Ich habe da mal eine Frage, da ich technisch ziemlich unbegabt bin. Unsere Strasse besteht aus ca. 10 Häusern. Auf einem Haus ist eine Satellitenschüssel aufgestellt, von der aus alle Häuser mit 12 Programmen versorgt werden. Nun soll in nächster Zeit auf digitales Fernsehen umgestellt werden. Genügt es dann, für jeden Fernseher eine Set-Top-Box zu kaufen oder ist die Umstellung für alle Teilnehmer viel kostenintensiver und was wird sonst noch benötigt? Danke für Eure Antworten.
     
  2. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Wird nur Set-Top-Box DVB-S bei Sat Gemeinschaftsanlage benötigt?

    Hallo scaramander,

    wenn ihr für die Nutzung dieser 12 Programme kein Zustzgerät (z.B. Sat-R e c e i v e r) benötigt, denn sollte dies eine private kleine Kabelanlage mit einer eigenen einfachen (spärliche Bestückung) Kopfstelle sein.

    Wenn jetzt diese Kopfstelle erweitert werden und div. Digitalpakete eingespeist werden sollen, so wird an den TV- Geräten, die digitale Programme darstellen sollen, je eine digitale Kabelbox (DVB- C- Receiver = Zusatzgerät) benötigt.

    Von einigen wenigen Herstellern gibt es TV- Geräte wo bereits ein DVB- C- Empfangsteil integriert ist. Die mir bekannten Geräte machen allerdings im Bekanntenkreis allen Besitzern keine Freude. In aller Regel sind die Beistell- bzw. Zusatzgeräte (digitale Kabelbox) besser.

    Der Falke

    P.S. Übersetze bitte mal den von Dir verwendeten Begriff, aber bitte wörtlich.
    Einige scheinbar besonders "wichtige" Personen verwenden gern diesen Begriff, um sich ..., während die meisten Mitbürger damit nichts anfangen können.
    Zusatzgerät, egal ob oben, unten, an der Seite oder an die Wand angebracht, das kann jeder hier in D. verstehen.
     
  3. scaramander

    scaramander Neuling

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    9
    AW: Wird nur Set-Top-Box DVB-S bei Sat Gemeinschaftsanlage benötigt?

    Tut mir leid Falke, aber hast ja völlig recht, ich hasse es auch, wenn ich manche neudeutsche Ausdrücke nicht verstehe. Also direkt übersetzt heisst Set-Top-Box sowas wie Setze-Obendrauf-Schachtel. Das ist ein Zusatzgerat, welches man für den digitalen Empfang von TV und Radiosendern benötigt.

    Ist eine solche Umstellung der Anlage, wie Du es eben beschrieben hast denn sehr teuer und aufwändig ( bitte nur grob, da ich hiervon null Vorstellung habe) und brauchen wir dann nicht einen DVB-S Receiver oder einen DVB-C Receiver?
     
  4. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Wird nur Set-Top-Box DVB-S bei Sat Gemeinschaftsanlage benötigt?

    Gut, dass Du meine Anmerkung so verstanden hast! (wie erhofft)

    Handelt es sich um eine eigene Kopfstelle, so wird ein DVB- C- Receiver benötigt.

    Wenn ihr bisher mit 12 Programmen zufrieden ward, so sollte auch der Bedarf an Digitalpaketen sich auch in Grenzen halten und damit nicht zu teuer werden.

    Bei 10 Häusern sollte dies z.B. mit einer "kleinen" Kopfstellenerweiterung per Grundig STC 160 kein Problem und vor allem bezahlbar sei.

    Diese Grundeinheit hat 8 Steckplätze für je ein digitales Twin- Modul, so daß damit 16 Digitalpakete in euer Netz nach euren Wünschen gebracht werden können. Dies kann schrittweise geschehen, um so die Belastung (einmalige Beschaffung) bei Bedarf auch über einen längeren Zeitraum zu gestalten.

    Da mir eine FH- Preisliste bereitgestellt wurde, kann ich auszugsweise einige Nettopreise nennen:

    Grundig STC 160 = 360,- €

    ... Eingangsverteilfeld SID 162 = 69,- €

    ... HDM 660 CI TPS = 545,- € (für 2 Digitalpakete, per CI- Modul kann ein codiertes Paket bei Wunsch/ Interesse ... werden)

    Andere Kassetten bieten die Möglichkeit digital angebotene Programme in Pal zu wandeln und damit unbegrenzt diese analog bereitzustellen.

    Sicher gibt es dazu noch preiswertere (?) Anbieter und zu dem kann vielleicht sogar die vorhandene Kopfstelle nachgerüstet/ modifiziert werden.

    Der Falke

    (Dies alles mit freundlicher Unterstützung von: @...).
     
  5. scaramander

    scaramander Neuling

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    9
    AW: Wird nur Set-Top-Box DVB-S bei Sat Gemeinschaftsanlage benötigt?

    Danke für Deine ausführliche Antwort, jetzt weiss ich wenigstens etwas Bescheid über das Problem.
     
  6. Ex-Mad

    Ex-Mad Junior Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Östliche von Stuttgart
    AW: Wird nur Set-Top-Box DVB-S bei Sat Gemeinschaftsanlage benötigt?

    Sicher das Sie die Kabelkopfstation umbauen? Evtl. bauen Sie auch einen großen Multischalter an die SAT-Schüssel. Dann brüchte er einen DVB-S Receiver. ;)
     
  7. scaramander

    scaramander Neuling

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    9
    AW: Wird nur Set-Top-Box DVB-S bei Sat Gemeinschaftsanlage benötigt?

    Danke, würde das bedeuten, jeder könnte "alle" Programme empfangen und der Umstieg würde nur die Kosten für so einen Multischalter und den Kauf eines DVB-S Receivers beinhalten? Wie gross müsste denn so ein Multischalterin etwa sein?
     
  8. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Wird nur Set-Top-Box DVB-S bei Sat Gemeinschaftsanlage benötigt?

    Bevor man solche platten Aussagen wie EX Mad veröffentlicht sollte man nachdenken.
    Es ist nicht alleine mit dem Tausch der Kopfstation gegen einen Multischalter (Kaskade) getan, dazu bedarf es auch eines Umbaus des vorhandenen Verteilernetzes, Kopfstationen verteilen in Baumstruktur, für den uneingeschränkten Satempfang ist aber eine Sternverteilung zwingend. Die Vermietergesellschaft wird da wohl die Kosten abwägen, wobei bei 10 Häusern eine Kopfstation die günstigere Variante sein wird.
     
  9. scaramander

    scaramander Neuling

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    9
    AW: Wird nur Set-Top-Box DVB-S bei Sat Gemeinschaftsanlage benötigt?

    Wenn ich ehrlich bin, kann ich als absoluter Laie nicht so sehr viel mit Deiner Aussage anfangen, sorry. Wäre ein solcher Umbau denn sehr aufwändig und kostenintensiv?
     
  10. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Wird nur Set-Top-Box DVB-S bei Sat Gemeinschaftsanlage benötigt?

    Mit Sicherheit ja, weil das ganze Kabelnetz erneuert und ergänzt werden muß, das heist zu jeder Steckdose mindestens ein seperates Kabel, eventuell zwei für den Twin-Receiver, ausserdem sind Etagen, bzw. Zwischenverstärker notwendig um ein ausreichendes Signal an jeder Dose abzuliefern, schau mal hier http://www.spaun.de/files/21aeb_de_active_terr_144_receiver.pdf
     

Diese Seite empfehlen