1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Williams: Premiere braucht mindestens drei Millionen Abonnenten

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 23. Dezember 2008.

  1. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.554
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    AW: Williams: Premiere braucht mindestens drei Millionen Abonnenten

    Ach ne, und bei 3,5 Mio. Kunden verzichten sie dann darauf? Das glaubst du doch selbst nicht!
     
  2. Terranus

    Terranus ErdFuSt Premium

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    32.339
    Zustimmungen:
    10.996
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Williams: Premiere braucht mindestens drei Millionen Abonnenten

    Ich frag mich warum der Laden überhaupt noch existiert. Andere Unternehmen hätten längst dicht gemacht. Damit konnte man noch nie Geld verdienen, ständig miese. Solange ich denken kann heißt es " Premiere tief in roten Zahlen, zu wenig Abonnenten, neue Kredite notwendig " etc.

    Langsam sollten die mal begreifen, dass die Geschäftsidee wohl fehlerhaft ist.
     
  3. Eike

    Eike von Repgow Premium

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    60.712
    Zustimmungen:
    28.520
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Williams: Premiere braucht mindestens drei Millionen Abonnenten

    Aus meiner Sicht ist der Grundfehler "Massen" ansprechen zu wollen.

    So wird auch Murdoch scheitern. Der deutsche TV-Markt ist völlig anders gestrickt als in GB oder I. Grund: Das breite Free-TV und ÖR-Angebot.
     
  4. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Williams: Premiere braucht mindestens drei Millionen Abonnenten

    Das kann sich durchaus ändern. Zum ersten werden die frei empfangbaren Programme immer schlechter und zum anderen ist der Werbemarkt im Fall.

    Warten wir also ab welche Sender noch verschwinden werden. Comedy Central ist bereits reduziert.
     
  5. Terranus

    Terranus ErdFuSt Premium

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    32.339
    Zustimmungen:
    10.996
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Williams: Premiere braucht mindestens drei Millionen Abonnenten

    @Eike: schon richtig, nur das Problem ist, dass man Massen braucht, um profitabel zu sein. Mit 2,5Mio Abonnenten kommt man nicht hin. Damit lässt sich ein umfangreiches Programmpaket nicht refinanzieren.

    BSkyB hat fast 8 Mio Abonnenten in England, und rutscht von Zeit zu Zeit trotzdem in die Miesen.

    Man muss sich allgemein fragen, ob das Konzept des Abo-TVs wirklich der Weisheit letzter Schluss ist.
    Viele Leute sagen sich einfach, das lohnt für mich erst, wenn ich so und so viele Stunden täglich schaue. Ansonsten zahle ich ja für was, was ich zu selten nutze, bzw. nutzen kann.

    Dann kommt in Deutschland noch dazu, dass man eben nicht viel Geld für's TV ausgeben will. Man zahlt schon die GEZ 17.98 (bald), dann kommt für 50% der Zuschauer noch das Kabel hinzu mit 5- 18 Euro im Monat. Da ist für viele die Oberkante erreicht, und nur um im Monat 5, 6 Filme etwas früher zu sehen, zahlt eben die "Masse" keine 20 Euro.
    Der DVD Boom kommt dann noch dazu.
    Bleibt nur der Sport. Und da scheint auch die Oberkante erreicht zu sein. Viele gehen eben am Samstag lieber in die Kneipe und schauen dort. Nicht weil es billiger ist, sondern weil es mehr Spaß macht.

    Wäre ich Finanzinvestor, Premiere wäre sicher die letzte Anlage.
     
  6. Terranus

    Terranus ErdFuSt Premium

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    32.339
    Zustimmungen:
    10.996
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Williams: Premiere braucht mindestens drei Millionen Abonnenten

    Und was die FreeTV Vielfalt angeht: Die meisten schauen ehh nur ARD,ZDF, RTL Sat1 Pro7 RTL2 Kabel1 und VOX.
    Damit sind 85% der Zuschauer abgedeckt. Dazu kommen bei den 60+jährigen noch die Dritten, dann sind wir bei 95%.

    Selbst wenn Sender wie Tele5, Comedy oder vierte pleite gehen, werden nicht Millionen bei Premiere ein Abo abschließen.

    Da müsste schon Sat1 oder RTL dicht machen.
     
  7. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Williams: Premiere braucht mindestens drei Millionen Abonnenten

    Ich schau nur noch ZDF+ARD+Dritte. Diese völlige Zudröhnung mit Werbung bei den Privatsendern war einfach genug. Da weiß man ja überhaupt nicht mehr, was Werbung und was Programm ist. Und das "Nachrichten" dort nichts weiter als Werbebotschaften sind, hat auch noch nicht jeder kapiert.

    Und solange Premiere den Privatsendern in Qualität und Quantität bei der Werbung in nichts nachsteht, abonniere ich auch nicht mehr.
     
  8. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Williams: Premiere braucht mindestens drei Millionen Abonnenten

    ---
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2008
  9. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Williams: Premiere braucht mindestens drei Millionen Abonnenten

    ---
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2008
  10. schietbüddel

    schietbüddel Gold Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Williams: Premiere braucht mindestens drei Millionen Abonnenten

    Es sind ja auch "News"...