1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wieso wird DVB-T von so wenigen Sendern genutzt?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von StevenWort, 2. Juni 2011.

  1. StevenWort

    StevenWort Senior Member

    Registriert seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    - Horizon HD Recorder
    Anzeige
    Liegt das eher an der begrenzten Platzkapazität, oder stellt man sich in Deutschland einfach wieder total quer von Seiten der Sender?

    Weil ist schade das oftmals nur ÖR zu empfangen sind.
    Mit DVB-T wäre bestimmt viel zu erreichen.

    Gruß Steven
     
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Wieso wird DVB-T von so wenigen Sendern genutzt?

    Es ist eine Frage der Wirtschaftlichkeit. In den dicht besiedelten Ballungsräumen, wo mit wenigen Sendern viele Zuschauer erreicht werden, sind die Privaten vertreten (Berlin, Ruhrgebiet, Köln/Bonn etc. etc.), in der dünn besiedelten Diaspora wo es sich nicht lohnt erfüllen nur ARD und ZDF ihren Grundversorgungsauftrag. Hauptverbreitungswege sind halt Satellit und Kabel, DVB-T ist im Vergleich zur Menge erreichbarer Zuschauer teuer.
     
  3. StevenWort

    StevenWort Senior Member

    Registriert seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    - Horizon HD Recorder
    AW: Wieso wird DVB-T von so wenigen Sendern genutzt?

    Schade irgendwie, weil DVB-T wäre ja für viele eine einfach zu installierende Möglichkeit fernsehen zu schauen.

    Egal ob am Notebook über einen DVB-T Stick, oder über einen kleinen Reciever.
     
  4. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.832
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Wieso wird DVB-T von so wenigen Sendern genutzt?

    Ein weiteres Manko dürfte die schlechte Bildqualität sein...

    13,27mbit/s ist für 4 Sender + Ton zu wenig...
     
  5. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Wieso wird DVB-T von so wenigen Sendern genutzt?

    Man könnte ja mehr Nettobandbreite nutzen. Da aber von Anfang an klar war, dass DVB-T deckungsmässig kein Konkurrent zu Kabel oder SAT darstellt und eher ergänzend mit mobilen Geräten und Mini-/Zimmerantennen genutzt wird, hat man sich für eine hohe FEC entschieden (mehr Fehlerkorrekturdaten), legt den Schwerpunkt also auf stabilen Empfang mit möglichst geringem Aufwand gegenüber nutzbarerer Bandbreite. In den Ländern, in denen es andersherum gemacht wird (möglichst viele Programme, HD) geht die Parameterplanung hingegen immer von einem "ordentlichen" Empfang per Dachantenne vorraus. Stummelantennen und Sticks funktionieren dort höchstens in unmittelbarer Sendernähe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2011
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    112.004
    Zustimmungen:
    3.932
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Wieso wird DVB-T von so wenigen Sendern genutzt?

    Selbst so wie jetzt es ist ist der Empfang nicht überall in den Städten mit Zimmerantenne möglich.
    Hier in SN gibts da einige Löcher wo man auf Antennen angewiesen ist.
    Das war zu Analogzeiten auch so das man weiter entfernte Sender deutlich besser empfangen konnte wie die hier vom Fernsehturm.
    Dioe Refelktionen machen selbst jetzt noch bei DVB-T arg zu schaffen. (Am Pegel liegt es ja nicht)
     
  7. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.832
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Wieso wird DVB-T von so wenigen Sendern genutzt?

    @Gorcon:
    kommen dann die Privaten aus HH oder Lübeck besser an ?
     
  8. Heilstrom

    Heilstrom Senior Member

    Registriert seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Wieso wird DVB-T von so wenigen Sendern genutzt?

    Ich habe mir vor einer Woche den Luxus einer Dachantenne gegönnt, weil ich es leid war, die aktive Antenne zu verfluchen, die einen 50 km entfernten Sender nicht jeden Tag problemlos empfangen konnte. Den nur 20 km entfernten Hohen Meißner kriegte sie auch nur bei Über-Dachmontage mit 100% Signalqualität.

    Interessant ist die Richtwirkung meiner 91-Element-Antenne. Der Hohe Meißner (20 km) und der Rimberg (50 - 60 km) liegen in einem ca. 90°-Winkel. Während es beim nahen Sender fast schon egal ist, wie ich die Antenne ausrichte, machen beim Rimberg schon wenige cm Abweichung die 100%-Signalqualität zunichte. Und das Signal geht gerade so am Haus meines Nachbarn vorbei. Mit der Aktiv-Antenne waren es 11 Sender mit 100%, vier mit 40%. Jetzt sind es 15 Sender mit 100%, vier mit ca. 60% und nochmal vier mit 30% vom Biedenkopf, die nur bei trockener Luft reinkommen. :)
     
  9. Heilstrom

    Heilstrom Senior Member

    Registriert seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Wieso wird DVB-T von so wenigen Sendern genutzt?

    Übrigens: Ich kann nicht ganz nachvollziehen, was an einer DVB-T-Ausstrahlung so teuer sein soll. Die 50 kw-Sendeleistung kann es von den Stromkosten nicht sein. Das bisschen Rechenleistung zum Multiplex auch nicht. Dann noch der millisekundengenaue Abgleich zum Verhindern von Überschneidungen, der vollautomatisch durchgeführt wird. Und die Signale gelangen über Richtfunk zu den Sendern.

    Hier in der Gemeinde wird gerade eine Funklösung für DSL-Zentraleinspeisung realisiert. Die Gesamtinvestitionskosten belaufen sich auf um die 100.000 EUR + Betriebskosten. Das dürfte bei DVB-T wesentlich kostengünstiger sein, weil die Infrastruktur in den Sendern weitgehend schon vorhanden ist. Das Problem ist vermutlich, dass es sich um Zusatzkosten handelt, die eigentlich vermieden werden könnten, weil Satellit grundsätzlich schon an jedem Ort empfangen werden kann und DVB-T genau genommen nicht notwendig wäre.
     
  10. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    23.371
    Zustimmungen:
    465
    Punkte für Erfolge:
    103
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver 2.0 mit EntertainTV
    HD-Sat-Receiver und DVB-T2 (nur FTA)
    AW: Wieso wird DVB-T von so wenigen Sendern genutzt?

    Im Krankenhaus und in der Reha war ich froh, das ich DVB-T mit Mini-TV hatte.

    Die wollten nämlich knappe 50 Euro für 3 Wochen Fernsehverleih! ;)
     

Diese Seite empfehlen