1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wieso fliegt mein FI?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Nightwish666, 5. Januar 2013.

  1. Nightwish666

    Nightwish666 Neuling

    Registriert seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich bin mit meinem Latein langsam am Ende und hoffe auf eure Unterstützung. Folgende Ausgangssituation:

    Eigenheim mit 3 Etagen, auf dem Dach ist ne Schüssel mit ner Chess 3 Quad LNB. 2 der Anschlüsse führen ins Dachgeschoss, jeweils einer in die Mitte und nach unten.

    Im Dachgeschoss wird derzeit nur ein Sat-Kabel genutzt, es hängt ein alter Strong-Receiver dran.

    In der Mitte habe ich an das Kabel, welches aus der Wand kommt (keine Ahnung, was das für eins ist; hat noch der Vorbesitzer gezogen), einen Sat-Verteiler angeschlossen, um abwechselnd im Wohn- und Schlafzimmer schauen zu können. Im Schlafzimmer hängt ein Kathrein UFS 902 dran; im Wohnzimmer ein Edision Argus Vip.

    Das Untergeschoss habe ich im letzten Jahr renoviert und daher jetzt erstmalig in Verwendung. Sat-Kabel ist wieder vom Vorgänger übernommen; angeschlossen habe ich einen Comag HD 50.

    Jetzt mein Problem: sobald ich den Receiver im Untergeschoss an das Stromnetz anschließe, sorgt mein Receiver im Wohnzimmer (Mitteletage) dafür, dass der FI der Mitteletage rausfliegt.
    Komischerweise passiert das nicht, wenn ich sein Anschlusskabel aus dem Verteiler entferne. Dann kann ich mit dem gleichen Wandanschluss im Schlafzimmer und im Untergeschoss problemlos fernsehen. Hängt nur der Receiver im Wohnzimmer dran (verschiedene Anschlusskabel an dem Wandanschluss getestet), fliegt der FI.

    Habe danach die Receiver munter getauscht. Auch hier das gleiche Phänomen: sobald ein beliebiger Receiver im Untergeschoss ans Stromnetz angeschlossen wird und gleichzeitig ein beliebiger anderer Receiver im Wohnzimmer betrieben wird, fliegt in der Mitte der FI.

    Komischerweise passiert nichts, wenn ich die gleichen Receiver im Wohnzimmer und im Dachgeschoss verwende.

    Habe in meiner Verzweiflung auch schon die LBN-Anschlüsse munter durchgetauscht - auch hier das gleiche Ergebnis: wenn unten und im Wohnzimmer die Receiver gleichzeitig betrieben werden, fliegt der FI.

    Selbes Ergebnis, wenn ich vom Dach in die Mitte ein neues Koaxialkabel verwende (nach ganz unten konnte ich es nicht testen, da mein Kabelrest zu kurz ist).

    Hat jemand eine Idee, wo der Fehler liegt?

    PS: ich hoffe, ich habe das Problem einigermaßen verständlich geschildert. Achso - für die Elekriker unter uns: jede Etage hat einen gesonderten Stromkreis, jeweils mit FI. Es knallt aber jeweils nur der FI im Mittelgeschoss raus.
     
  2. voller75

    voller75 Gold Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wieso fliegt mein FI?

    Ich hab ne Vermutung....aber wenn ich das hier niederschreibe-habe ich die
    Gewissheit böse auf den Deckel zu bekommen.

    Ich werfe mutig mal den Begriff "Potentialausgleich" in den Ring.

    Ich hoffe die Weisen Dipol oder Satmanager haben schon so viel Murks
    gesehen und kennen auch hierfür einige Lösungsansätze.
     
  3. onzlaught

    onzlaught Gold Member

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.629
    Zustimmungen:
    129
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Wieso fliegt mein FI?

    Entweder über Deinen "SatVerteiler" oder über`s LNB
    wird wohl genug Strom von einem zum anderen Receiver
    abgeleitet um Deinen FI auszulösen.

    spontane Ideen in meinem Kopf sind wahrscheinlich nicht
    VDE konform und somit darf ich sie nicht weitergeben.

    Der hier im Forum gepinnte Thread "Wie Sat Anlage richtig erden"
    sollte Deine vorläufige Anlaufstelle sein.

    Ansonsten: siehe Voller75
     
  4. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Wieso fliegt mein FI?

    Die Receiver dürten ja alle nur mit Eurostecker sein. Welche der TVs haben Schukostecker? Ich gehe mal davon aus, auf jeden fall der im Wohnzimmer.
    Haben auch noch andere einen Schukostecker? Du könntest eventuell auch mal die TVs tauschen und sehen ob dann der FI auf einer anderen Etage auch fliegt.
     
  5. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.294
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Wieso fliegt mein FI?

    Es gibt auch neue Häuser, da hat der Elektriker gespart und für das ganze Haus nur ein / zwei FI-Schutzschalter eingebaut, die Ableitströme / Fehlerströme vieler Einzelgeräte addieren sich und 30 mA Fehlerstrom sind dann leicht erreichbar, zu diesem Thema dann noch weitere Informationen:
    http://www.elektrofachkraft.de/fach...-errichtete-steckdosen-benotigen-ein-rcd/view
    http://www.hager.de/wissen-verkaufe...n-einhalten/normen/din-vde-0100-410/78510.htm
    http://download.hager.com/Hager.de/f...0_10DE0076.pdf
    http://www.hensel-electric.de/wDeuts...lektrotipp.pdf
    Problemlösung mit dem Einbau zusätzlicher FI/LS -Schalter u.U. möglich?
    Dazu aber vorher von einer Elektrofachkraft alle am vorhandenen FI-Schutzschalter angeschlossenen Geräte mit einem Prüfgerät (VDE 0701 / VDE 0702 => VDE-Tester) vor Ort überprüfen lassen (es gibt auch schutzisolierte Geräte mit Eurostecker, die einen unzulässig hohen Ableitstrom haben, dann u.U. über die geerdete Antennenanlage), und sich bezüglich zusätzlichem FI-Schutzschalter beraten lassen (Aufteilung der Ableitströme).

    Zur Antennenerdung und zum Potenzialausgleich: http://forum.digitalfernsehen.de/fo...-satanlage-richtig-erden-106.html#post5679103

    Discone ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2013
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    1.485
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Wieso fliegt mein FI?

    Also zunächst sieht es wirklich nach einem fehlenden oder fehlerhaften PA aus.
    Mach mal bitte folgendes: trenne alle Leitungen vom "bösen" Receiver in der Mitteletage. Schließe nur Netzstecker und Antennenkabel an (KEIN Scart, HDMI, Audio usw). Wahrscheinlich "hält" der FI nun. Wenn der FI fliegt, sobald eine weitere Leitung angeschlossen wird (wahrscheinlich irgendetwas was einen Schutzkontakt oder Netzwerkanschluß hat), hast du irgendwo hinter dem FI eine Brücke vom "geschützten" Null zum Schutzkontakt. Das kommt gerne mal vor, wenn FIs nachgerüstet werden. Abgesehen davon, das die betroffene Steckdose ungeschützt ist, fällt das Phenomen erst dann auf, wenn der "falsche" Schutzkontakt eine weitere Verbindung mit der Erde bekommt (z.B. über das Antennenkabel).
     
  7. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Wieso fliegt mein FI?

    Das ist auch meine Vermutung daß irgendwo die Installation nicht ganz in Ordung ist, wahrscheinlich in der mittleren Etage. Deswegen mein Vorschlag, mal die TVs zu tauschen. Wenn der FI auf den anderen Etagen nicht fliegt, dann müßte man mal einen Elektriker die mittlere Etage nachprüfen lassen.
     
  8. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Wieso fliegt mein FI?

    Z.B. dann, wenn verbotenerweise ein FI-Schalter für eine (teilweise ?) Altverkabelung mit "klassischer Nullung" (= Stromnetz mit nur 2-adrigen Leitungen) eingesetzt wird.

    Dazu hatte ich für einen anderen Beitrag schon einmal ein Bildchen gemacht:

    [​IMG]


    Ein Teil des Stroms fließt dann nicht über den N-Leiter (aktuelles Stromnetz) bzw. den PEN-Leiter (klassische Nullung) zurück, sondern über die Satanlage > FI-Schalter löst aus.

    Verständnisfrage: Wieso sollte das so sein? Brücke zwischen PE und N durch einen Installationsfehler oder klassisch genulltes Netz führt zum ungewollten Auslösen des FIs auch beim Betrieb nur intakter Geräte. Aber wenn z.B. durch PEN-Leiter-Unterbechung oder Körperschluss ein Strom über das Gehäuse eines Gerätes mit Schukostecker abfließen würde, registriert das ein FI-Schalter immer noch als Differenzstrom.



    Warum sollte man so etwas als Warnung, es nicht zu tun, nicht weitergeben dürfen.

    Der TE könnte irgendwo lesen, dass man einfach nur den Schutzleiterkontakt (Fernseher mit Schukostecker oder über Signalleitung mit dem Fernseher verbundenes Gerät mit Schukostecker) abkleben muss.

    Es muss dringend davor gewarnt werden, so etwas zu machen!

    Den Schutzkontakt hat man nicht erfunden, um durch das Auslösen eines FI-Schalters Ärger zu stiften.
     
  9. igel

    igel Senior Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2004
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Wieso fliegt mein FI?

    Das sieht nicht nach einem Problem mit der Satanlage aus.
    Der TE sollte dringend seine Hausinstallation von einem Fachmann überprüfen lassen.
    Hier stimmt was mit der Schutzmaßname nicht (bin auch von Fach).
     
  10. Nightwish666

    Nightwish666 Neuling

    Registriert seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Wieso fliegt mein FI?

    vielen Dank für die zahlreichen Hinweise :)

    ich werde eure Ideen mit meinem Elektriker besprechen.

    was ich schon gemacht habe: im Wohnzimmer fliegt selbst dann der FI, wenn nur der Receiver am Netz hängt und ausschließlich das Antennenkabel angeschlossen ist. daher würde ich ausschließen, dass es irgendetwas mit dem Fernseher zu tun hat
     

Diese Seite empfehlen