1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

wiederkehrende Störungen bei Sat-Empfang

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von edmundconen, 5. September 2007.

  1. edmundconen

    edmundconen Neuling

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    AW: wiederkehrende Störungen bei Sat-Empfang

    gute Frage: woran erkenne ich das? Und was ist der Unterschied? die Anlage hat ein selbsternannter Fachbetrieb installiert. Kann nur sagen, dass ich ihn mal fragte, ob der Multischalter an den Potentialausgleich angeschlossen werden müßte und das hat er verneint ("würde man heute nicht mehr brauchen").
     
  2. edmundconen

    edmundconen Neuling

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: wiederkehrende Störungen bei Sat-Empfang

    kurze Anschlußfrage: wann muß denn geerdet werden?
     
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: wiederkehrende Störungen bei Sat-Empfang

    Haben sich einige grunglegende Naturgesetze geändert? ;-)


    Da es hier noch nicht angesprochen wurde: Ist evtl. irgendwas vorhanden was die Schüssel zeitweise abschattet? Evtl. fährt ein Nachbar am Wochenende seine Markise aus, die Äste eines Baumes wehen vor die Schüssel wenns windig wird oder sowas in der Art?

    BTW: du sagst an der Schüssel wird eine hohe Güte gemessen. Wie siehts denn am der Dose mit der Signalstärke und der Signalquallität aus? Evtl. bist du da ja einfach nur an der unteren Grenze.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2007
  4. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.319
    Zustimmungen:
    593
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: wiederkehrende Störungen bei Sat-Empfang

    Da er auch sagt, dass er an den Kabeln ein "gewischt" bekommt, nehme ich an, dass hier kein Potentialausgleich vorhanden ist. Das könnte natürlich auch erklären, dass es zu kurzzeitigen Störungen kommt, wenn ein Tuner auf diese Potentialunterschiede reagiert und kurzzeitig gestört wird. Ein Potentialausgleich wird mit Erdungsdrähten (gelb-grün) mit einer Stärke von 4 qmm durchgeführt. Daran sind alle Antennenleitungen (Schirme) sowie die an der Antenne angeschlossenen Komponenten (Multischalter, Verstärker, usw.) anzuschließen und mit der Pot-Schiene (meist im Keller installiert) zu verbinden. Die Antenne muss auch geerdet werden, wenn diese auf dem Dach montiert wurde und sollte einen ausreichenden Blitzschutz aufweisen.
     
  5. edmundconen

    edmundconen Neuling

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: wiederkehrende Störungen bei Sat-Empfang

    ich frag mal den menschen ;-)

    also die Güte war überall gleich hervorragend
     

Diese Seite empfehlen