1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wie soll bzw. wird mit PW weitergehen?

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von Frank_T, 22. Januar 2002.

  1. Frank_T

    Frank_T Senior Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Deutschland
    Anzeige
    Wie sieht denn nun die Situation aus für PW, nachdem Kofler Gechäftsführer wird und Murdoch meint, er könnte das Fernsehgeschäft in Deutschland wesentlich besser?

    Hier im Board wird immer wieder geschrieben, wenn Murdoch PW übernimmt wird alles besser und die Abonenntenzahl steigt auf ein vielfaches der aktuellen Zahl. Ich sehe auch bei einer Führung durch Murdoch die gleichen Probleme und auch weiterhin stagnierende Abozahlen. Egal ob Kirch oder Murdoch, alle Anbieter bewegen sich in den gleichen Rahmenbedingungen. Der deutschsprachige Fernsehmarkt ist der Grösste in Europa, da kann man nicht mit Rezepten kommen, wie sie in anderen europäischen Ländern funktioniert haben. Einfach Ware in USA kaufen und hier teilweise bis zum Erbrechen "abnuddeln" funktioniert nicht. Bei über 45 Gebühren- und Werbesendern gibt es genug alternatives Angebot. Man sollte sich mit der US-Ware bei PW auch vor Augen führen, dass diese Ware nicht die Massen anspricht. Als Indikator sollte man sich Mal die Zuschauerzahlen im Free-TV anschauen. Wieviele US-Serien schaffen mehr als 1 Mio. Zuschauer? Wieviele 1,5 , 2 , 2,5 oder gar 3 Mio. Zuschauer? Wieviele deutsche Serien als Gegenpunkt schaffen 4 , 4,5 , 5 oder 6 Mio. Zuschauer? Dass da nicht genug Abonennten kommen kann man sich durchaus vorstellen. PW müsste hier ähnlich HBO eigene Serien produzieren, um dann exklusiv auf der Plattform laufen.
    Ein weiterer Nachteil der Rahmenbedingungen bei PW ist die Gleichsetzung mit den freien Sendern. Wo liegt bei PW ein Angebotsvorteil gegenüber den freien Sendern? Sie dürfen nicht mehr zeigen als anderen Sender auch. Aber gerade dieses mehr an Angebot führt in anderen Ländern gerade mit zum Erfolg von Pay-TV. Wer sich Mal eine Videothek und deren Angebotsaufteilung ansieht stellt sofort fest, dass PW ganz erheblich eingeschränkt ist. Umsonst ist 'Blockbuster' nicht in Deutschland mit dem Konzept nur unter FSK 18 gescheitert. Bei Filmen muss man auch beachten, dass Premiere immer teurer wurde, während die Videotheken ihre Preise stabil gehalten haben bzw. sogar gesenkt haben.
    Noch was zu Murdoch. Der Mann hat auch schon versucht in Deutschland Fuss zu fassen, was wie bekannt gescheitert ist. So ein Überflieger ist er also auch nicht. Aus dem Ausland grosse Töne verlauten lassen, ohne die genauen Rahmenbedingungen zu kennen, kann eigentlich jeder. Ein gewisser Malone hat anscheinend auch erst nach der Unterschrift nachgeschaut, was genau in Deutschland erlaubt ist. Schließlich will der aus seinem Vertrag wieder raus.

    Ich denke Kofler wird PW auch nicht retten können bzw. mehr Abos verkaufen. Er unterliegt den gleichen Rahmenbedingungen wie seine Vorgänger. Am Preis wird er nicht mehr viel drehen können, schließlich "pustet" PW jeden Monat ziemlich Fixkosten an Lizenzen aus dem Fenster. Die angekündigte Programm- und Paketreform deutet mittlerweile aus meiner Sicht auf schlichte Hilflosigkeit hin. Jeder seiner Vorgänger hat das Gleiche gemacht. Wieso soll es jetzt auf einmal der "goldene Wurf" sein? Mit Serien und Filmen dürfte wahrscheinlich das Maximum an Abos verkauft sein. Auch beim Fussball dürften nicht mehr viele Abos drin sein. Warum wurde das Saisonticket abgeschafft? Selbst die vorhandenen Kunden wollten nicht mehr Fussball, also werden sie zu ihrem Glück "gezwungen". Da ich nicht mehr sehr viel mehr Kunden sehe, wobei 200000 lt. PW noch nach dem abschalten von Analog wegfallen werden, dürfte PW irgendwann verschwinden. Insolvent wird es wahrscheinlich nicht gehen. Ich denke eher, dass es noch bis zum Ablauf des aktuellen Bundesligavertrags weitersenden wird.

    Interessant ist doch auch, dass es keine Gerüchte über neue Angebote im Pay-TV-Bereich im deutschen Sprachraum gibt, ausser Kloiber. Schließlich verliert Kirch im Jahr 2003 die Exklusivrechte beim Pay-TV. Andere Anbieter könnten PW dann Konkurrenz machen. Offentsichtlich sehen andere Medienfirmen kein Potenzial für Pay-TV im deutschen Sprachraum.
     

Diese Seite empfehlen