1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wie SAT-Anschluss erden gegen Audio-Brummschleife?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Jackie78, 12. Juni 2007.

  1. Jackie78

    Jackie78 Senior Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Stuttgart
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe gestern meinen PC per analogem Anschluss an meinen AV-Receiver verbunden, und ein hörbares Brummen auf allen Kanälen, das bei zunehmender Lautstärke am receiver immder deutlicher wird, sehr nervig. Nachdem ich ein paar übliche Verdächtige geprüft habe konnte ich die Ursache entdecken: mein SAT-Anschluss ist der Verursacher, wenn ich das SAT-Kabel, das meine D-Box versorgt abziehe, hört das Brummen auf.

    Nun ist die Frage, wie "entbrumme" ich den Sat-Anschluss? Zuerst dachte ich an einen Mantelstromfilter, hätte den auch schon beinahe bei reichelt bestellt, da ist mir aufgefallen, dass man die gängigen mantelstromfilter wohl nicht verwenden kann (zu geringer Frequenzbereich), außerdem wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass dann auch keine Gleichspannung für Steuersignale mehr weitergegeben werden können.

    Daher meine Frage: wie entkopple ich den Anschluss so, dass es nicht mehr zum Brummern kommt? Kann ich den Anschluss irgendwie auf ein gemeinsames Massepotenzial bringen? Ich kann leider nicht an der Schüssel direkt aktiv werden, sondern nur an meinem Anschluss (Mietwohnung).

    Ich habe noch ein kleines "Experiment"gestartet, ich habe ein dünnes, isoliertes Kabel genommen, und den Außenleiter des F-Steckers mit dem freistehenden Schutzkontakt an einer Steckdose verbunden, dadurch wurde das Brummen etwas vermindert, aber nicht komplett behoben. Wäre so etwas in etwas professionellerer Ausführung eine Lösung?

    Was soll ich tun? Bisher hatte ich eine digitale Audioverbindung zwischen PC und Anlage, davon muss ich aber wegkommen, weil sonst der Mehrkanalton aus Spielen und anderen Anwendungen nicht übertragen wird, ich bin also auf die analoge Audioverbindung angewiesen.

    Danke für alle Tipps.
     
  2. Hardy22

    Hardy22 Gold Member

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    1.048
    AW: Wie SAT-Anschluss erden gegen Audio-Brummschleife?

    Das Bild-Brummen, das manchmal vom Receiver zum TV übertragen wird und meist in den Receivermenüs am deutlichsten hörbar ist, kann man mit einem Scart-Kabel mit vergoldeten Anschlüssen fast ganz weg bekommen.

    Vielleicht hilft bei deinem Problem ein Audiokabel mit vergoldeten Steckern.
     
  3. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Wie SAT-Anschluss erden gegen Audio-Brummschleife?

    Du hast eine Brummschleife. Da der Potentialausgleich für Sat-Anlagen vorgeschrieben ist, und auch der PC über Schutzleiteranschluss mit dem Netz verbunden ist, hast Du eigentlich sinnvollerweise nur die Möglichkeit, die Masseverbindung der Audio-Leitung aufzutrennen. Dazu eignen sich 1:1 Audioübertrager. Falls Du Schwierigkeiten hast, sowas aufzutreiben, nimmst Du einfach eine sogenannte "passive DI-Box", welche in Musikerkreisen sehr beliebt ist. Dort ist so ein Übertrager eingebaut. Die gibt es in der passiven Ausführung für etwa 10€ bei http://www.thomann.de. Brauchst natürlich 2 Stück für Stereo.

    Von solchen Experimenten, à la isoliertes Kabel an den Schutzleiter würde ich dringend abraten. Es gibt einen bestimmungsgemäßen Gebrauch der Steckdose, und alles andere sollte unterbleiben. Ebenso bin ich nicht der Ansicht, dass hier vergoldete Kabel bzw. Stecker etwas bringen, da damit im Gegensatz zum Übertrager keine Unterbrechung der Brummschleife erfolgt.
     

Diese Seite empfehlen