1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wie kann ich Programme aus Belgien über Satellit empfangen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Charlotte, 5. Juli 2007.

  1. Charlotte

    Charlotte Neuling

    Registriert seit:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Ich wohne in einer Wohnanlage mit Satellitenempfang. Als Receiver habe ich das Modell "Kathrein Euroline 305 Digital Satellite Receiver".

    Frage1: Ich möchte gerne die Programme des Belgischen Fernsehen empfangen. Was muss ich´hierzu konkret tun? Welche Möglichkeiten gibt es?

    Frage 2: Ich habe zur Zeit auf verschiedenen Programmen eine Meldung in Form eines schwarzen Balken die sagt die Frequenz wird geändert, ich solle einen "Suchlauf" starten. Wie muss ich dies tun?

    Vielen Dank im voraus für die Hilfe
     
  2. Charly1511

    Charly1511 Talk-König

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.967
    Ort:
    Raum FFM
    Technisches Equipment:
    Edison Argus Pingulux Plus
    Edison Argus Mini IP
    Humax Sky+ Reveiver
    Technisat SkyStar 2 HD
    AW: Wie kann ich Programme aus Belgien über Satellit empfangen?

    Zu 1.) Wenn man etwas empfangen möchte, ist es immer sinnvoll, sich beim Programmanbieter über dessen Sendefrequenzen (welcher Satellit) schlau zu machen.

    zu 2.) Dabei handelt es sich um Pro7, Sat1, Kabel1 etc. (betr. DECT Effekt).

    Wie du einen Suchlauf startest entnimmst du bitte dem Handbuch des Receivers. Das dürfte mit einigen wenigen Worten erklärt, dort zu finden sein.
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.543
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Wie kann ich Programme aus Belgien über Satellit empfangen?

    zu 1.Die Belgischen Sender sind auf Astra zu finden leider, sind sie verschlüsselt.
    Zum Empfang wird eine Smartcard und ein entsprechender Receiver benötigt.
    Abonieren kann man das Paket offiziell in D nicht.

    zu 2. Fernbedienung Taste Menü Unterpunkt Sendersuche. Automatisch.
    Keinen Erfolg Sendersuche manuell. 12545 Hor. SR 22000
     
  4. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Wie kann ich Programme aus Belgien über Satellit empfangen?

    ... so unterschiedlich können Fragen unbedarfter Neulinge im Forum beantwortet werden:

    Charly1511 sagt eigentlich nichts - Nelli22.08 sagt einfach alles.

    Ergänzend zu Frage 1 ein interessanter Thread.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2007
  5. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    AW: Wie kann ich Programme aus Belgien über Satellit empfangen?

    RTBF, das französischsprachige belgische Fernsehen sendet frei auf 10.832 GHz. h
    Gruss Grautvornix
     
  6. Charly1511

    Charly1511 Talk-König

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.967
    Ort:
    Raum FFM
    Technisches Equipment:
    Edison Argus Pingulux Plus
    Edison Argus Mini IP
    Humax Sky+ Reveiver
    Technisat SkyStar 2 HD
    AW: Wie kann ich Programme aus Belgien über Satellit empfangen?

    Ich gebe halt auch mal Hilfe zur Selbsthilfe und erwarte von den Leuten auch ein gewisses Maß an Eigeninitiative.
     
  7. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Hallo Charlotte,

    willkommen im Forum!

    [​IMG]

    Belgien ist zweigeteilt: Es gibt die Flamen und die Wallonen.

    Fangen wir mit den Wallonen an:

    "RTBF La Une" sendet auf Kanal 3 von Liege und auf Kanal 9 von Brüssel. Kanal 3 kann man nur mit Monster-Antennen empfangen, weil die Stäbe riesig lang sind. Brüssel ist ziemlich weit weg.

    "RTBF La Deux" sendet auf Kanal 42 von Liege. Seit der WDR die analogen terrestrischen Frequenzen abgeschaltet hat - insbesondere den Sender in Wuppertal - ist ein Fernempfang des terrestrischen Signals aus Liege besser möglich denn je zuvor. [​IMG]

    Du hast leider nicht gesagt, wo Du wohnst.

    Über Satellit gibt es weder RTBF La Une oder La Deux.

    Diese Programme werden nicht angeboten und gehören damit zu den letzten öffentlich-rechtlichen Fernsehprogrammen in ganz Europa, die keine Satelliten-Verbreitung haben.

    Der Grund ist die hohe Verkabelungsdichte in Belgien.

    Am 1.4.2007 wurde vermeldet, dass RTBF La Une und La Deux doch auf den Satelliten kommen - aber das war leider nur ein Aprilscherz. [​IMG]

    Wie Grautvornix schon berichtet hat, gibt es immerhin "RTBF Sat". Um sich über Belgien zu informieren, ist das sehr nützlich, denn die Hauptnachrichten werden Live und in Farbe übertragen.

    Ich schaue z.B. ganz gerne die Sendung "12 Minuten", die abends um 22:30 Uhr auf RTBF 2 kommt.

    Von den wallonischen Privatsendern gibt es "MCM Belgique" auf Satellit - und zwar auf der exotischen Orbitposition 5 Grad West. Wie Nelli richtig geschrieben hat, ist der Sender verschlüsselt. Meines Wissens ist der Sender gecrackt - dazu kann ich aber nichts näheres sagen.

    Ich meine, dass es auch irgendwo eine verschlüsselte Version des Privatsenders RTL-TVI gibt - habe aber vergessen, wann und wo ich das aufgeschnappt habe.

    Nun zu den Flamen:

    Hier ist in erster Linie "BVN" zu nennen. Das heisst zwar "Beste van Nederland", aber die VRT ist mit an Bord. Das Journal von "één" wird zwar nicht live, sondern zeitversetzt, aber immerhin regelmässig übertragen. Auch diverse belgische Krimis kann man auf BVN sehen.

    BVN ist ein richtig echter Free-TV-Sender auf 12574 H, FEC 5/6, SR 22000. Den sollstest Du empfangen können. [​IMG]
     
  8. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    AW: Wie kann ich Programme aus Belgien über Satellit empfangen?

    Teil II:

    Obwohl auch die Flamen gut verkabelt sind, hat die Muttergesellschaft des holländischen Satelliten-Fernsehens beschlossen, den Kabelfirmen etwas einzuheizen. [​IMG]

    Wer von Kabel auf Sat wechseln will, kann "TV Vlaanderen" abonnieren. Die Erstkarte kostet zehn Euro im Monat. Für die Zweit- und Dritt-Karte werden jeweils 2 € im Monat fällig.

    Für alle Karten gelten sehr hohe Startkosten. Dafür kann man die Karten behalten und braucht sie - anders als Premiere - nicht zurück zu senden.

    Der billigste Weg, an einen störungsfreien Empfang von "één" und "Ketnet/Canvas" zu kommen, ist also (wenn man nicht zufällig direkt an der Grenze wohnt und DVB-T oder herkömmlichen Analog-Empfang nutzen kann), sich bei einer Freundin in Belgien an deren Satelliten-Abo anzuhängen und eine Zweitkarte auf deren bestehen Abo-Vertrag zusätzlich hinzu zu bestellen.

    Dann ist man mit einem monatlichen Abo-Geld von 2 € dabei. [​IMG]

    Denn die Zweit- und Dritt-Karten laufen überall in ganz Europa, wo das Satelliten-Signal vom Astra 1 G
    hinreicht.

    Eine Kontrolle, ob die Zweit- und Dritt-Karten in Belgien verbleiben oder über die Grenze hinaus geschmuggelt werden, findet derzeit nicht statt. [​IMG]

    Bei Sky ist das anders: Dort bleiben die sehr lukrativen, deutlich verbilligten Zusatzkarten in England. [​IMG]

    Wer keine Connections nach Belgien hat, kann eine Abo-Karte für sehr teures Geld bei verschiedenen Zwischenhändlern bestellen. Diese Typen wollen richtig Kohle sehen: da kostet ein Abo statt zehn dann oftmals fünfunddreissig Euro im Monat.

    Meine Empfehlung: Wenn schon Zwischenhändler, dann gleich Sky. [​IMG]

    Denn der wesentliche Vorteil des Abo-Pakets gegenüber den FTA-Sendern sind die zahlreichen Sendungen in englischer Sprache (mit Untertiteln). Auf den FTA-Sendern gibt es nichts davon - im Pay TV Abo jede Menge massig.

    Bei TV Vlaanderen sind auch bei der 2 € Karte schon die vier wichtigsten flämischen Privatsender mit freigeschaltet.

    Mit der 10 € Karte gibt es auch noch BBC Prime und die Benelux-Versionen von Discovery, National Geographic, Animal Planet und Turner Classic Movies.

    Wer aber englischsprachigen Content sucht, ist wiederum mit Sky weit besser beraten als mit den Holländern oder Belgiern.

    Der Nachteil von Sky ist, dass man die Parabolantenne anders ausrichten muss. In einem Wohnblock mit Sat-Gemeinschaftsempfang könnte das ein Hindernis sein.
     
  9. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Teil III:

    Simpelsat aus Köln schrieb:
    Es ist ja nett von Dir, dass Du Nelli verteidigst, aber im Prinzip hat er viel Mist erzählt. Weder hat er Wallonen und Flamen auseinanderdividiert noch hat er auf die umfangreichen FTA-Angebote von RTBF und VRT verwiesen. [​IMG]

    Ausserdem hast Du Charly 1511 zu Unrecht nieder gemacht, denn sein Vorschlag, die Homepage der Programmanbieter aufzurufen, hätte zumindest im Falle von RTBF unter der Rubrik "Television" zu einem Verweis auf "RTBF Sat" geführt:
    Das war also ein durchaus konstruktiver Beitrag von Charly. [​IMG]

    Nun zurück nach Köln:

    Wie ist das bei Dir in Köln? Den Kanal 42 aus Liege müsstest du aber 'reinkriegen! [​IMG]

    Wie lange bleibt der eigentlich noch auf Sendung?

    Wie steht es mit dem DVB-T Paket vom 200 m hohen TV-Tower in Genk? Irgend welchen neuen Erkenntnisse?
     
  10. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Teil IV:

    Ich hab mir das Zitat von Nelli noch mal durch den Kopf gehen lassen:
    [​IMG]

    Die Belgier gehören zu den letzten Ländern der Erde, die wesentliche Teile ihrer öffentlich-rechtlichen Rundfunklandschaft nicht über Satellit anbieten.

    Das Posting von Nelli, die belgischen Sender seien auf Astra zu finden, ist deshalb grober Unfug. [​IMG]

    Richtig ist:
     

Diese Seite empfehlen