1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wie es Programmierer immer wieder "schaffen", Schildbürger-Forenboards zu entwickeln

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von dieweltist, 20. Oktober 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dieweltist

    dieweltist Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Thüringen
    Technisches Equipment:
    Wenn ich wüsste, was digitales Fernsehen überhaupt ist, könnte ich meine Geräte hier angeben.
    Anzeige
    Schon seit Monaten bin ich auf der Suche nach einem Forum, das überhaupt einigermaßen zufriedenstellend programmiert ist. Anscheinend sind die meisten Forenprogrammierer völlig weltfremd und programmieren quasi Schildbürger-Forensysteme (die Schildbürger bauten der Sage nach Häuser ohne Fenster). Bis jetzt scheint mir das UNB (Freeware) so einigermaßen zufriedenstellend zu sein. So sehr viele Funktionen hat es nicht, es hat aber alle wirklich wichtigen Funktionen. Nur dass man Threads leider noch nicht aufteilen kann. das Style ist m.E. sehr gut, aber automatisches multiples Zitieren ist noch nicht möglich.

    Das MyBB hat etwas mehr Funktionalität, besonders im Bereich der Moderierung von Threads und Beiträgen. Es gibt viele Möglichkeiten Threads aufzuteilen, zusammenzufügen und Beiträge zu verschieben. Leider können User aber nicht Basisbeiträge von Threads löschen, ohne dass dabei der gesamte Thread gelöscht wird. Auch muss bei jedem Beitrag ein unnötiger Titel angegeben sein. Multiples Zitieren ist möglich, aber Zitate werden leider nur in Antwortbeiträgen eingefügt.

    Weil dieses Forumsboard ein vBulletin ist, möchte ich hier zu diesem Board auch was sagen, denn auch dieses Board habe ich ausgiebig getestet. Leider können User nicht den ersten Beitrag löschen, ohne dass der ganze Thread gelöscht wird. Mehr noch, wenn das Editieren deaktiviert ist, ist auch Löschen nicht möglich, weil der Löschbutton sich über dem Textfeld befindet, wo man editiert. Auch existiert leider keine Historie, sodass man das Editieren nicht zeitlich unbegrenzt einstellen kann. Multiples Zitieren ist möglich, aber Zitate werden leider nur in Antwortbeiträgen eingefügt.

    Da gibt es die Editiermöglichkeit. Aber dass Moderatoren nicht die Zeit haben, täglich alle Beiträge des gesamten Boards erneut durchzulesen, um zu schauen, wo Beiträge bearbeitet wurden, da sind manche Experten anscheinend noch nicht darauf gekommen. Auch kann es funktionieren, indem man jeweils in der Datenbank nachschaut, wo vor kurzem was editiert wurde.

    Zeitliche Begrenzung der Editiermöglichkeit ist eine Möglichkeit, eine Historie eine andere. Wenn man als Admin beide Möglichkeiten hat, kann man jeweils solche und solche Foren erstellen. Wo es vor allem um flotte Diskussionen geht, deaktiviert man am besten die Editiermöglichkeit völlig. Wo es darum geht, dass User Beiträge über längere Zeit ausfeilen wollen, ist eine unbeschränkte Editierung am besten. Die Zwischenlösung wäre dann die zeitlich begrenzte Editiermöglichkeit.

    Bestimmte Foren kann man auch so konfigurieren, dass alle Mitglieder jeden Beitrag editieren können, sodass man so was Ähnliches wie eine Wiki hat. Nur fehlt da noch eine entsprechende History, wo man ggf. ältere Beitragsversionen wiederherstellen könnte. Ich bin aber eher der Meinung, dass dieses zum einen nicht nötig ist, dass mehrere User an einem Beitrag arbeiten können; und zum anderen überzeugt mich das Prinzip des Wikis für kleinere Projekte nicht so richtig. Jeder User sollte jeweils nur seine eigenen Beiträge bearbeiten können. Ich meine, dass man auf diese Art auch mit einem Forum Informationen ins Internet stellen kann, ohne dass man unbedingt eine Wiki-Plattform haben muss.

    Eine History, die jeweils alle Editierversionen und auch alle gelöschten Beiträge der letzten 3 Wochen enthält, wäre zum Zweck des Beweissicherung nützlich. Diese sollte m.E. auch öffentlich zugänglich sein.

    Ein weiteres Problem ist, dass ein guter Admin den Usern gestattet, seine Beiträge wieder löschen zu können; auch aus rechtlichen Gründen. Problematisch wird es aber bei den allermeisten Forensystemen mit dem Basisbeitrag. Dieser lässt sich dann nur löschen, wenn der ganze Thread komplett gelöscht wird. Dass beim UNB auch User jeweils die ersten Beiträge von Threads löschen können, finde ich sehr gut.

    In letzter Zeit hatte ich einige Ideen, die aber leider mit herkömmlichen Forensystemen weitgehend noch nicht umgesetzt werden können. Da wäre z.B. das Problem, dass User eben nicht immer jeweils auf den Basisbeitrag antworten, sondern wiederum auf Antworten. Die Folge sind ellenlange und unübersichtliche Threads. Indem man die Anzeige so verändern würde, dass Antworten auf Antworten jeweils unter die jeweiligen Antworten wären, halte ich für eine sehr schlechte Lösung.

    Vor Jahren hatte ich im alten ZDF-Forum viele Beiträge geschrieben, und das war wirklich unpraktisch, wenn in ellenlangen Threads unerwartet jeweils irgendwo mittendrin jeweils Beiträge auftauchten. Nein, die Anzeigereihenfolge sollte schon vom Post-Datum abhängen. Auch kann ich mich für komplizierte Baumstrukturen überhaupt nicht begeistern.

    Es ist mir ein völliges Rätsel, warum Antworten auf Antworten unbedingt im gleichen Thread sein müssen. Warum kann man das nicht einfach so machen, dass dann jeweils ein neues Thema erstellt wird? Und warum kann man das Zitieren von Beiträgen nicht vielleicht generell deaktivieren? Hat ein Beitragsschreiber nicht vielleicht sogar ein Recht darauf, dass man seine Beiträge nicht im Forum zitiert, damit, falls er seine Beiträge löscht, diese dann auch wirklich alle weg sind, und nicht in anderen Beiträgen jeweils als Zitate noch vorhanden sind?

    Muss es in Foren mit dem Diskutieren immer übertrieben werden? Wer einen Thread startet, der zeigt damit, dass er ein Interesse hat, dass andere zu diesem Beitrag ihre Meinung sagen. Wer aber nur darauf antwortet, der zeigt das doch eigentlich nicht, oder? Warum muss dann immer jeder glauben, dass er dann jeweils wiederum dazu was schreiben müsse? Wenn er unbedingt was dazu schreiben will, kann er doch einfach einen neuen Thread eröffnen und bspw. einfach das Gegenteil behaupten, und gut ist es. Vielleicht wird sich der andere User dann "provoziert" fühlen und dann in diesem neuen Thread entsprechend antworten.

    Wenn es aber innerhalb von Threads zu Diskussionen innerhalb der antwortenden User kommt, sieht man leider oft, dass manche User oftmals in aller Kürze irgendwelchen Quark jeweils als Gegenargumente in den Thread knallen. Oft sind solche Bemerkungen dann auch logisch und inhaltlich an dem vorbei, was die jeweils andere Diskussionspartei geschrieben hatte. Oft geht es solchen Usern nur, irgendwie vorzutäuschen, dass sie sich nicht geschlagen geben und dann auf diese niederträchtige Weise nur Unmut unter den anderen Usern erzeugen. Wenn aber so ein User dazu gezwungen ist, einen neuen Thread zu starten, um was gegen einen Beitrag einzuwenden, dann ist schon vom Prinzip klar, dass er sich das nicht so einfach und oberflächlich machen sollte. Siehe z.B. den Thread Rauchverbot - Eine grausame Vorstellung!

    Falls ein Admin das Zitieren aktiviert lässt, vermisse ich eine Funktion, dass man einen oder mehrere Beiträge foren- und threadübergreifend auswählt, die dann bei Erstellung eines neuen Themas oder bei einer Antwort automatisch eingefügt wird (multiples Zitieren). Diese Funktion gibt es zwar schon bei einigen Forensystemen, aber leider nur beim Antworten. Und wenn jemand diese Funktion nutzt, sollte damit am besten gleich ein neuer Thread erstellt werden beim Absenden. In diesem Fall wäre es vielleicht auch günstig, wenn man einstellen könnte, dass, wenn ein User seinen Beitrag löscht, dass dann auch alle Zitate entfernt werden. Es wäre dann aber nicht mehr möglich, dass man ein Zitat kürzen oder bspw. rechtschreiblich verändern könnte.

    Wenn ein User einen seiner Beiträge bearbeiten würde, würden dann auch alle jeweiligen Zitate in der editierten Version erscheinen. Das wiederum wäre dann zwar ein Problem, weil sich die Antwort auf die ursprüngliche Version des Zitats bezieht; ich meine aber, dass das Recht eines Users, seine eigenen Beiträge nachträglich bearbeiten oder gar löschen zu können, hier Vorrang hat; weil ich kein Forenboard haben möchte, wo User zu irgendwas gezwungen sind, es also quasi ein "Vergewaltigungs-Board" wäre.

    Um zu verhindern, dass in einem Thread auf Antworten geantwortet wird, könnte man auch alles beim alten lassen; nur dass der Admin jeweils Threads entsprechend teilen würde. Deswegen sollte es die Möglichkeit geben, Threads zu teilen.

    Das Prinzip, jeweils verschiedene Themen jeweils bestimmten Foren zuzuweisen, halte ich für ungünstig, weil oft Beiträge jeweils mehreren Themen zugleich zugeordnet werden können. Die Foren dienen dann nicht mehr der Unterscheidung nach Themen, sondern für andere Zwecke; z.B. zeitliche Einteilung, und/oder Einteilung nach bestimmten Rechten, wie ich das schon weiter oben beschrieb. Z.B. ein Beitrag mit einem Link zu einem Video zum Thema Pkw hätte dann die drei Schlüsselwörter, nämlich 'Links', 'Video' und 'PKW'. Ein Thread enthält dann eine hierarchisch geordnete Übersicht aller Suchlinks. Wo jemand aber mit der UND-Verknüpfung nach mehreren Schlüsselwörtern suchen will, so müsste er das dann manuell machen (können).
     
  2. HumaxPVR8000

    HumaxPVR8000 Platin Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.125
    AW: Wie es Programmierer immer wieder "schaffen", Schildbürger-Forenboards zu entwickeln

    Upps, das war lang und ich kann nur mit den abschließenden Worten am Ende eines Liedes von Marius Müller Westernhagen sagen: "Also ich habe kein Wort verstanden" Aber macht ja nichts, auch für mich ein Beitragsdigit mehr, in der Kürze liegt die Würze! ;-)
     
  3. dieweltist

    dieweltist Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Thüringen
    Technisches Equipment:
    Wenn ich wüsste, was digitales Fernsehen überhaupt ist, könnte ich meine Geräte hier angeben.
    Wenn z.B. ein User irgendeinen seiner Beiträge editiert, und dabei strafrechtliche relevante Inhalte einfügen würde; wie können Moderatoren das dann bemerken, wenn es im Board Zigtausende von Beiträgen gibt? Also braucht man eine History, wo Aktionen der User aufgelistet sind. Da kann man dann nachschauen, wer z.B. alles am Tag zuvor wo einen Beitrag editierte, um diese dann kontrollieren zu können.

    Oder man stellt ein, dass Beiträge z.B. nur maximal 24 Stunden lang editiert werden können. Das hat dann für die Leser den Vorteil, dass es nicht möglich ist, dass ihnen was entgeht, weil ein User einen alten Beitrag editierte und dabei möglicherweise neue Inhalte einfügte.

    So, ich habe jetzt einfach mal irgendwas vom Basisbeitrag näher erläutert. Hat jemand noch was nicht verstanden?

    [​IMG] [​IMG]
     
  4. gdlanges@compus

    gdlanges@compus Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    1.217
    AW: Wie es Programmierer immer wieder "schaffen", Schildbürger-Forenboards zu entwickeln

    Wen juckt es?
     
  5. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.792
    Ort:
    Kyffhäuserkreis
    AW: Wie es Programmierer immer wieder "schaffen", Schildbürger-Forenboards zu entwick

    Ich habe mal irgendwo gelesen, dass man so ein Board auch an seine Bedürfnisse anpassen und erweitern kann. Und wenn da bedenkliche Inhalte drinnen stehen, lässt man die Filtern und bekommt sie dann als Admin präsentiert und kann handeln.
     
  6. doku

    doku Guest

    AW: Wie es Programmierer immer wieder "schaffen", Schildbürger-Forenboards zu entwickeln

    Hi. :)

    Kenne ein Board, bei dem man seinen Beitrag nur ca. 10Min nach Erstellung editieren kann. Find ich auch nicht so optimal und wird von den Usern durchaus kritisiert.
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Wie es Programmierer immer wieder "schaffen", Schildbürger-Forenboards zu entwickeln

    Hier nicht.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen