1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wie am besten DVB-S plus DVB-T ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von thomasio, 18. August 2010.

  1. thomasio

    thomasio Junior Member

    Registriert seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo,

    stehe vor dem Umstieg von Kabel-TV (Unitymedia) auf Sat-Empfang. Bevor ich hier im Forum gelesen habe bzw. zu Beginn meiner "Einarbeitungszeit" im Forum hatte ich grob folgendes geplant:

    Da ich möglichst die bereits verlegten Kabel nutzen will, hatte ich eine Unicable-Lösung in Kombination mit Twin-Receivern im Kopf. Ohne jetzt auf Einzelheiten eingehen zu wollen: Ich habe hier und da immer mal wieder von Vorbehalten und Problemen gehört und gelesen, dass Unicable doch recht fehleranfällig sei. Und hinzu kommt natürlich auch, dass diese Technik den Umstieg nicht gerade preiswerter macht.

    In dem einen oder anderen Beitrag habe ich den Hinweis auf DVB-T gelesen und das wäre evtl. auch für mich eine Option. Mein Fernseher hat auch einen internen DVB-T -Empfänger, den ich allerdings noch nie benutzt habe. Ich würde dann DVB-T als Ausweichmöglichkeit nehmen, wenn ich mit einem DVB-S-Receiver ein anderes Programm aufnehme. Ich könnte dann die Kosten eines Twin-Receivers sparen.

    Welche Geräte bzw. LNBs benötige ich?
    Ich habe zwei Stellen im Haus, an denen in Fernsehen benötige (Erdgeschoss und Dachgeschoss). Das jetzt verlegte Koax-Kabel verläuft durchgehend von Dose zu Dose (also keine Sternverkabelung). Ich würde den Mast so aufbauen (und eine Schüssel und DVB-T-Antenne dransetzen), dass ich ungefähr in der Mitte des Kabelwegs ein Signal einspeisen kann. Ich möchte DVB-S + DVB-T (und auch möglichst UKW) im Dachgeschoss und Erdgeschoss haben.

    Wenn ich ein Twin-LNB nehme, dann müsste ich mich doch für einen Kanalweg entscheiden, wo ich das Signal einer DVB-T-Antenne einspeise, oder? Muss ich jetzt einen "Multischalter" nehmen, in dem ich auch eine DVB-T-Antenne anschließe?

    Könnte ihr mir eine Einschätzung geben, wie die Qualität von DVB-T im Vergleich zu meinem jetzigen digitalen oder analogen Unitymedia-Empfang ist?

    Gruß thomas
     
  2. Eheimz

    Eheimz Moderator

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.827
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Wie am besten DVB-S plus DVB-T ?

    Zu DVB-T
    Es wird nur mit 13.27Mbit/s gesendet; teilweise auch höher mit QAM64

    Die Bildqualität ist via DVB-T dem Kabel und Sat unterlegen. Es ist eher eine Notlösung.

    Und
    Die großen Privaten senden gar nicht überall in D, sondern nur in den Ballungsgebieten.
    guck mal hier nach, ob du überhaupt Private empfangen kannst.
    Überallfernsehen.de

    Zum Thema UKW:
    Hast du denn schon eine Antenne zum Einspeisen?
    (Dipol oder ähnliches)
     
  3. D-r-a-g-o-n

    D-r-a-g-o-n Gold Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.974
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Wie am besten DVB-S plus DVB-T ?

    Das DVB-T-Angebot hängt stark von deinem Wohnort ab.
     
  4. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.795
    Zustimmungen:
    5.187
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Wie am besten DVB-S plus DVB-T ?

    Wenn du ein Twin LNB nimmst,muss du auch zwei Leitungen haben.Mit einen durchgehenden Kabel wirds nix.
    Für Einspeisung von DVB-T Antenne brauchst du kein Multischalter sondern eine Einspeiseweiche,hier z.B. für Twin LNB:
    Axing SWE 30-01 Satelliten-Einspeiseweiche zum: Amazon.de: Elektronik
     
  5. thomasio

    thomasio Junior Member

    Registriert seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Wie am besten DVB-S plus DVB-T ?

    Danke für deine Antwort.
    Ich wohne ca. 8 km von einem DVB-T-Sendemast entfernt. Allerdings - daran kann ich mich erinnern - habe ich mal mit einer ganz kleinen Zimmer-Stab-Antenne kaum Empfang gehabt. Aber das war in einem geschlossenen Raum. Ich hoffe, dass ich mit einer Außenantenne einen guten Empfang haben müsste.

    Eine UKW-Antenne habe ich nicht. Ich hoffe, dass ich mit einer Antenne beides empfangen kann. z.B. sowas hier aus einem anderen Thread habe ich mir notiert:
    UKW-DAB-DVB-T-Multiband-Antenne WB2345-2 - Berlin-Satshop
     
  6. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.374
    Zustimmungen:
    431
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Wie am besten DVB-S plus DVB-T ?

    @ thomasio
    im Süden von Deutschland können u. U. auch Programme aus Österreich oder aus der Schweiz via DVB-T empfangen werden (unverschlüsselt), das ist dann ein echter Mehrwert. Die Qualität von DVB-T ist nicht schlecht, besser als analoges Kabel-TV und manchmal besser als (wenige) Digitalübertragungen über Kabel / SAT.
    DVB-T ist eine redundante Versorgung (SAT kann bei extrem schlechten Wetter temporär ausfallen), zudem kannst du mit DVB-T Twin-Receiver für SAT einsparen. In jedem modernen TV-Gerät ist DVB-T bereits integriert.

    Also: lass dir DVB-T nicht ausreden.

    Und für maximal vier Receiver kann DVB-T auch in einen Twin- / Quad-LNB eingespeist werden, da benötigst du keinen Multischalter:
    QUAD LNB INVERTO PRO IDLP-40QDTER mit terristrisch Eingang | Home | Satellitentechnik | Sat LNB | QUAD LNB für 4 Teilnehmer 14 Produkte gefunden -> SAT-Anlagen bei XMediaSat

    Hinter der DVB-T Antenne ist aber ein Verstärker erforderlich, danach dann die Einspeisung in den LNB. Mit einer Weiche kann auch noch UKW eingespeist werden, wenn keine hohen Anforderungen an den terrestrischen Empfang gestellt werden (alle Sender mit wenig Aufwand gut empfangbar), dann kann auch eine aktive Kombiantenne eingesetzt werden, z. B. AXING - TAA 3-00, die hat einen integrierten Verstärker (Netzteil erforderlich).

    Wenn deine Empfangsregion bekannt ist, können wir weiter über eine geeignete DVB-T Antenne und den Antennen-Verstärker diskutieren.

    Das sollte auch noch beachtet werden: http://forum.digitalfernsehen.de/fo...-dvb-s/207741-satanlage-richtig-erden-34.html
    http://www.voltimum.de/files/de/filemanager/voltinorms/voltinorms0725.pdf / http://www.kathrein.de/de/sat/tinfos/download/antenne_erden_blitzschutz.pdf

    Gruß
    Discone
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2010
  7. D-r-a-g-o-n

    D-r-a-g-o-n Gold Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.974
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Wie am besten DVB-S plus DVB-T ?

    Das heißt erstmal gar nichts... :p Zum einen gibt es da erhebliche Unterschiede in der Sendeleitung, zum anderen große Unterschiede bei der Programmvielfalt. Dein Standort wäre für eine Beurteilung hilfreich...

    @Discone: Warum machst du es denn so kompliziert? Antenne, ggf. Verstärker und dann die Einspeiseweiche von KeraM reicht doch?
     
  8. thomasio

    thomasio Junior Member

    Registriert seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Wie am besten DVB-S plus DVB-T ?

    Also wenn ich diese Einspeiseweiche richtig verstehe, dann kommen an die 3 Anschlüsse oben: die beiden Kabel des Twin LNBs plus ein Kabel einer DVB-T-Antenne.
    Und unten gehen dann die beiden Leitungen zu meinen zwei Receivern ab und beide Leitungen hätten das DVB-T-Signal "mit drinne".


    Warum ich in meinem ersten Beitrag von "Multischalter" gesprochen habe: Folgendes hatte ich gedacht: Ich kaufe ein Quattro-LNB (nicht Quad-LNB), die vier abgehenden Kabel verbinde ich mit einem Multiswitch und von dem Multiswitch geht jeweils eine Leitung zu beiden Receivern. Und an so einen Mulitswitch kann man doch bestimmt auch ein weiteres DVB-T-Signal anklemmen, oder? Dann hätte ich ja auch im Ergebnis an beiden Receivern bzw. Sat-Dosen DVB-S plus DVB-T.
    Und als zusätzlichen Vorteil vielleicht, dass die Multischalter doch eine eigene Stromversorgung bekommen und das Signal bzw. die Signale doch bestimmt verstärken, oder?

    Nehmen wir mal an, beide Lösungsmöglichkeiten würden funktionieren (kann aber auch sein, dass ich mir das falsch zusammenreime): Was würdet Ihr mir empfehlen?

    P.S. Auf die Idee mit DVB-T komme ich auch eigentlich nur, weil ich das lediglich für die selten Fälle nehmen würde, wenn der DVB-S-Receiver mit Aufnahme einer Sendung beschäftigt ist, die ich nicht gucken will.
     
  9. thomasio

    thomasio Junior Member

    Registriert seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Wie am besten DVB-S plus DVB-T ?

    Standort: Köln
     
  10. D-r-a-g-o-n

    D-r-a-g-o-n Gold Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.974
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Wie am besten DVB-S plus DVB-T ?

    Der Multischalter verstärkt nichts, der schaltet nur den Receiver die richtigen SAT-Ebenen zu. Bei 2 Anschlüssen lohnt sich das wohl eher nicht (Multischalter sind nicht ganz billig).
     

Diese Seite empfehlen