1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Whiplash

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 14. Juni 2015.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.994
    Zustimmungen:
    679
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: Der 19-jährige Andrew Neiman (Miles Teller) ist ein begnadeter Schlagzeuger. In einer der renommiertesten Musikschulen des Landes wird er vom Dirigenten Terence Fletcher (J.K. Simmons) unter die Fittiche genommen. Der bekannte Bandleader fördert den jungen Drummer, aber er fordert ihn noch mehr: Mit rabiaten Unterrichtsmethoden, die immer mehr zu Gewaltexzessen ausarten, will er Andrew zu Höchstleistungen treiben und führt ihn an seine physischen und emotionalen Grenzen. Der Nachwuchsmusiker stellt sich der Tortur, denn es ist sein sehnlichster Wunsch, einer der größten Schlagzeuger der Welt zu werden. Während sein besorgter Vater Jim (Paul Reiser) immer mehr an den Methoden und den Absichten des Lehrers zweifelt, hält Andrew hartnäckig durch. Doch wieviel mehr kann der Teenager noch ertragen?

    MEINE KRITIK: Jazzmusik ist nicht jedermanns Sache, daß vielleicht ein kleine Warnung für alle die sich diesen Film ansehen wollen. Wer das ausklammert, bekommt ein echt starkes Musik Drama geboten mit zwei Perlen des Schauspielkinos. Die Darstellung des Musiklehrers Terence Fletcher, verkörpert J.K. Simmons mit einer Angst verbreiten Wucht, die Ihn stark an den sadistischen Schleifer in Full Metal Jacket erinnert. Auch Miles Teller, überzeugt in der Rolle des aufstrebenden jungen Schlagzeugers Andrew. Während des Films, entwickelt sich ein heftiges Psychoduell, aus deren Kraft und Emotionalität man sich kaum entziehen kann. Gute 7,5/10 blutige Finger von mir, für dieses oscar prämierte zwischen Genie und Wahnsinn hin und her schwingende Jazz Feuerwerk.


    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juni 2015
  2. dirki001

    dirki001 Foren-Gott

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Beiträge:
    12.127
    Zustimmungen:
    662
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Whiplash

    Total geiler Film mit super Hauptdarstellern, auch wenn man Jazz nicht mag (so wie ich).
     
  3. webtrailer

    webtrailer Silber Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Whiplash

    100% Zustimmung!
     
  4. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.967
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    AW: Whiplash

    Wow, was für ein Hammer-Film. Auch wer Jazz nicht so mag, wird von diesem Streifen mitgerissen. J.K Simmons als Leiter einer Studioband bringt seine Musiker an deren physische und psychische Grenzen. Er schwebt wie ein Damoklesschwert über der Band und die Angst eines jeden Musikers ist förmlich spürbar. Besonders abgesehen hat er es auf den neuen Drummer Andrew (Miles Teller), den er mit all seinen zur Verfügung stehenden Mitteln und Methoden zu Höchstleistungen antreibt. Wie Hoffi bereits anmerkte, artet das Geschehen in einen Psychokrieg aus, wobei das Ende sogar versöhnlich stimmt. Neben der Musik stehen in diesem Drama eindeutig die schauspielerischen Qualitäten von Simmons und Teller im Vordergrund, und da gibt es kaum Abstriche zu machen. Von mir gibt's hier sogar 8,5/10 Punkte.
     

Diese Seite empfehlen