1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wettersatelliten-Empfang

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von andyman, 23. Januar 2004.

  1. andyman

    andyman Junior Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Magdeburg
    Anzeige
    Hallo Leute !

    Nach Drehanlage, Wavefrontier und DVB-T würde
    mich als nächstes der Empfang von Wettersatelliten
    interessieren.
    Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem geo-
    stationären Meteosat oder den umlaufenden
    NOAA-Satelliten der Amis?
    Gibt es Geräte welche die Satelliten-Daten,
    ohne mit dem PC zu arbeiten, auf den Bildschirm bringen?
    Wie groß müssen die Antennen sein?
    Vieleicht kann ja jemand nen Tip geben welcher Händler im Netz Antennen, Scanner und Receiver für den Wettersatellitenempfang anbietet.
    Habe bis jetzt noch nichts vernünftiges gefunden.
     
  2. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.625
    Ort:
    06268 Vitzenburg
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    Den Meteosat empfange ich seit 6 Jahren. damals gab es von Grundig einen speziellen Receiver dafür. Er wurde zusammen mit einem 50cm-Spiegel und dem dazugehörigen Yagi-LNG geliefert. Dieses Paket kostete so um die 5oo,-DM. Ich weiß nicht, ob es z,Z, etwas gleichwertiges gibt.
    Das Ding läuft bei mir seit Jahren im Dauerbetrieb. Der Receiver kann für unterschiedlichste Zwecke programiert werden. Bei mir läuft eigentlich immer das sog."Wolkenkino". Das sind 6 Bilder, die im 30-Minuten-Rhythmus gesendet werden, so daß man die Wolkenbewegung von 3 Stunden verfolgen kann. Ich wähle in den Wintermonaten den Infrarotmodus, der Tag und Nacht funkioniert. in den Somermonaten lohnt eher der Tageslicht-Modus. Man kann dann auch so stark zoomen, daß die Bildschirmdiagonale etwa 100km bedeutet.
     
  3. rstu

    rstu Neuling

    Registriert seit:
    31. Januar 2003
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Um bei dvb zu bleiben: es gibt dazu den ATOVS Reader; der liest Daten, die von Meteosat 8 stammen und DVB-kompatibel über HotBird gesendet werden.
    Atovs-reader

    Gruß,
    r.
     
  4. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Und wieder freue ich mich eine Technisat Skystar2 gekauft zu haben, denn mit genau dieser von manchen als "Klumb" (weil sie keinen Hardware MPEG-Decoder hat) bezeichneten Karte läuft diese Software...
     
  5. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.478
    Ort:
    München
    Habe zwar die Software nicht ausprobiert (das Animationsprogramm scheim mir nur unter Windows zu laufen), jedoch kann man die auch mit einen TT FF Karten schauen. ansonsten hat jede Karte ihr Vor- und Nachteile (deshalb habe ich auch eine TT FF und einen TT Budget).

    whitman
     

Diese Seite empfehlen