1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wetter an miesem Empfang schuld?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Stiffler, 18. Juli 2004.

  1. Stiffler

    Stiffler Neuling

    Registriert seit:
    18. Juli 2004
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Delbrück-Boke
    Anzeige
    Hi Leute!

    Ich habe als Mieter in meiner Wohnung die digitale Satelittenanlage (Spiegel + LNB usw.) vom Vermieter gestelllt bekommen. Nur die digitalen Receiver habe ich mir selbst gekauft (Technisat).

    Sobald das Wetter etwas schlechter wird (in den letzten Tagen häufig der Fall) bekomme ich keine Signal mehr. Dabei reicht schon Regen oder leichter Wind aus. Der Spiegel steht direkt auf dem Dach und ist dem Wetter natürlich voll ausgesetzt, trotzdem kann das doch nicht der alleinige Grund sein, oder?
    Mein Vermieter meint, das wäre bei digitalen Anlagen halt so!

    Also das ich bei schlechtem Wetter kein Fernsehen gucken kann regt mich echt auf! Gerade jetzt bei Tour de France Übertragungen!

    Kann der schlechte empfang auch an etwas anderem liegen? z.B. schlecht eingestellt/ausgerichtet, zu wackelig oder einfach nur Billig-Schrott?

    Vielen Dank für Eure Hilfe/Antwort!!!

    Gruß Stiffler
     
  2. darkmaan

    darkmaan Senior Member

    Registriert seit:
    1. August 2003
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Sigmaringen
    AW: Wetter an miesem Empfang schuld?

    Also, dass bei einer Sat Anlage, die auf 19,2° ausgerichtet ist leichter Regen und Wind schon ausreicht um das digitale Bild verschwinden zu lassen ist eher unwahrscheinlich, es kommt allerdings auch auf die Spiegelgröße an, aber ab 60 cm sollte das kein Problem sein. Ich denke einfach, dass wie du schon gemeint hast die Schüssel einfach schlecht ausgerichtet ist.
     
  3. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.415
    AW: Wetter an miesem Empfang schuld?

    Es kann schon vorkommen dass es während eines Wolkenbruches oder während eines starken Gewitters der Empfang zusammenbricht.
    Die Atmosphäre stört die Übertragung dann sehr stark in diesem Frequenzbereich.
    Die Schüsselgröße spielt schon eine Rolle, eine größere Schüssel bringt aber während eines richtigen Unwetters rel. wenig. Wenn der Empfang schon bei ein bißchen Regen gestört ist, dann stimmt was mit der Anlage nicht.
    Eventuell Hindernisse im Empfangsweg?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2004
  4. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Wetter an miesem Empfang schuld?

    Ausfälle sind bei Sat zu 99,99% auszuschliessen. Astra 19.2° und 28.2° ist bei mir definitiv nicht tot zu kriegen, egal obs draussen schüttet, gewittert oder die Welt untergeht.

    Ausfälle sind die Konsequenzen aus Bratpfannenempfang, schlechter Empfangstechnik oder fehlerhafter Ausrichtung.
     
  5. Asket_

    Asket_ Silber Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Berlin
    AW: Wetter an miesem Empfang schuld?

    Selbst bei meiner Ausweich-Billiganlage mit 40'er Spiegel hab ich nur bei heftigen Gewittern Ausfälle, welche ich aber tolerieren kann. Regen stört nicht.
    Da kann nur eine schlechte Ausrichtung vorliegen, oder die Kabel sind sauer.
    Die Aussage des Vermieters ist Blödsinn.

    Cheers
     
  6. Kalle_Wirsch

    Kalle_Wirsch Senior Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2002
    Beiträge:
    290
    AW: Wetter an miesem Empfang schuld?

    Gestern und heute hatte ich teilweise Probleme auf einzelnen Transpondern. für ein paar sekunden bis Minuten war z.T. gar nix zu empfangen. Am lokalen Wetter lags bestimmt nicht, da benachbahrte Transponder problemlos liefen und das Wetter bewölkt aber nicht gewitter oder geregnet hat. Whärend des starken Unwetters hier liefs jedoch prima.

    Gestern wars das ZDF, heute das ARD-Digital und RTL-Bouquet.

    Was habt ihr so beobachtet? Könnt ihr diese beobachtung bestätigen?
     
  7. Snooze

    Snooze Silber Member

    Registriert seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    629
    Ort:
    Herne
    AW: Wetter an miesem Empfang schuld?

    kann ich bestätigen..
    Gestern war bei mir totalausfall für 15min, heute dagegen (es war auch am Gewittern) ging alles gut
     

Diese Seite empfehlen