1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Werbung im TV: Klementine, Herr Kaiser und das Fa-Mädchen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 14. April 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.246
    Zustimmungen:
    361
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Berlin - Sie brachte den Deutschen bei, dass Wäsche "nicht nur sauber, sondern rein" sein soll. Ihr Markenzeichen: weiße Latzhose, rot-kariertes Hemd. Die Schauspielerin Johanna König warb als patente Klementine in den 70er Jahren für das Waschmittel Ariel, vor kurzem ist sie im Alter von 87 Jahren gestorben.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Werbung im TV: Klementine, Herr Kaiser und das Fa-Mädchen

    Sie wird bleiben.
    Denn obwohl man Werbung beim gezielten Ansehen eines aufgezeichneten oder getimeshifteten Film, Serie oder Beitrag meist überspringt, bei "relativ gezieltem" live-Fernsehen zumindest bei weniger interessanten Sendungen geneigt ist, wegzuzappen, kommt der Werbung vor allem beim "Hintergrundberieseln", der TV läuft mit einem eingestellten Sender um evtl. die Zeit zu einem bestimmten Termin zu überbrücken. Da man sich andersweitig beschäftigt, der eine sitzt am Computer, der andere deckt den Tisch und ein weiteres Familienmitglied lies die Zeitung, ist niemand bereit die Fernbedienung in die Hand zu nehmen um ein anderes Programm einzuschalten, wenn es nur noch 35 Minuten bis zur Tagesschau sind, so ist auch keine Bereitschaft da, in ein angefangenes Programm zu schalten.
    Es lauft also der TV mit einer Kochsendung, leise gestellten Soapopera, Tierdoku, Tier such neues Zuhause, Promi-Klatsch oder "Wissenschaftssendung" über die Herstellung von Gummibärchen, o.Ä.
    Und genau in diesem Falle nimmt man bewusst Werbung war, vor allem, wenn sie ein persölich ansprechendes Thema anspricht. Ich bin eher geneigt bei einem Geilmarkt-Spot über den Notebookmonitor oder die Zeitung aufzusehen, meine Frau blickt bei der Lidl-Werbung auf, Tochter bei HubbaBubba oder Spielware und Sohn bei einer Werbung für das neue Siedler-Programm. Bei einen uniteressanten Thema geht man weiterhin seiner Beschäftigung nach.
    Ist ein Werbespot gut und originell gemacht der einem Themenmässig nicht tangiert (z.B. Edeka-Werbung mit den exakten Gewichten an der Wursttheke), so achtet man beim ersten mal nicht bewusst darauf, es wird jedoch eine Neugierde, bzw. das Gefühl etwas verpasst zu haben, aufgebaut welches einem beim nächsten Mal zum gezielten hinsehen animiert - selbst heute, schaut man sich den immer noch ausgestrahlten Edeka-Spot an, wenn er kommt - ob der Werbespot jedoch die Ursache für meine häufigen Ladenbesuche ist oder die Tatsache, dass es der einzige Laden ist, den ich nach 3 Minuten Fussmarsch erreichen kann (alle anderen Mitbewerber müssen mit dem PKW oder OPV angefahren werden) bleib jedem Foren-Leser selbst überlassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2009
  3. michatubbie

    michatubbie Board Ikone

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    96
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TV-Gerät *g*
    AW: Werbung im TV: Klementine, Herr Kaiser und das Fa-Mädchen

    Schön geschrieben, borg2, genau meine Meinung.
    Der Edeka-Spot dient vielleicht auch nicht dazu, den Markt öfter zu besuchen sondern das Image zu erhöhen. Und wenn du in nem Markt mit einem für dich guten Image einkaufst, fühlst du dich dabei einfach wohler und kaufst vielleicht einfach mehr ein.

    Mir tun an dieser Stelle aber die Wurstverkäuferinnen leid. Ich kann mir gut vorstellen, dass diese bis zur völligen Genervtheit mit passenden Sprüchen genervt werden.

    Bei ciao wurstelt ein McDoof-Erfahrungsbericht einer (ehemaligen?) Angestellten herum, die beschreibt, wie sie am Tag gefühlte was-weiß-ich-wieviele male nach ihrer Handynummer für 1 Euro gefragt wurde.
     
  4. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Werbung im TV: Klementine, Herr Kaiser und das Fa-Mädchen

    Das "Edeka"-Personal nimmt die Sprüche locker, hat meist sogar eine passende Antwort parat.
    Aber Edeka ist ja auch noch harmlos, wenn nicht sogar liebenswert-doof, während beim Burgerbrater dies ja schon eher als Aufforderung zur Anmache gesehen werden konnte.
     
  5. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.754
    Zustimmungen:
    2.238
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Werbung im TV: Klementine, Herr Kaiser und das Fa-Mädchen


    Die Leute fühlen sich halt dabei witzig oder sind die doch nur Doof? Als damals mal eine Wohnung frei wurde in der Serie die Lindenstraße hat die ARD anfragen bekommen, ob man in die Wohnung einziehen könnte? :eek:
     
  6. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Werbung im TV: Klementine, Herr Kaiser und das Fa-Mädchen

    Hand aufs Herz, hast Du nicht auch den einen oder anderen Spruch aus der Werbung bei passender Gelegenheit zitiert?
    Die passende Gelegenheit sieht übrigens aus der eigenen Sichtweise oft ganz anders aus, wie aus der Sicht des Gegenüber.
     
  7. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    26.652
    Zustimmungen:
    2.633
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Werbung im TV: Klementine, Herr Kaiser und das Fa-Mädchen

    Hach, das Lenor-Gewissen! Mann, ist das lange her... Und ich wollte als Kind meine Mutter immer überzeugen Persil, Lenor und Pril zu kaufen, weil die Markensachen doch viel besser wären als die Billigsch.eiße von Aldi. Hat aber nicht funktioniert, meine Mutter war eine standhafte Werbeverweigerin. ;)

    http://einestages.spiegel.de/static...html?o=position-ASCENDING&s=21&r=1&a=2701&c=1
     
  8. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Werbung im TV: Klementine, Herr Kaiser und das Fa-Mädchen

    Zu Pril konnte ich meine Mama einmal überreden. Die von mir an die Kacheln geklebten Blümchen hingen dann bis zum Einbau der Einbauküche über dem Spühlschrank.
    Ansonsten konnte mich meine Mama bei einer Bekannten überzeugen, dass trotz dortiger Verwendung von Lenor kein Gewissen neben der Bekannten erscheint - daraufhin glaubte ich dann auch nicht an das runterreissens des Grauschleiers bei Fakt und nicht an das erscheinen von Schulterklappen und Orden beim General.
    Einzig die Knubbelfigur von Knack&Back habe ich in der Kühltheke immer gesucht.
    - an was man sich heute doch so noch erinnert -
     
  9. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    26.652
    Zustimmungen:
    2.633
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Werbung im TV: Klementine, Herr Kaiser und das Fa-Mädchen

    Ach ja, die Prilblumen... Wenn ich bei anderen Kindern war, hab ich die immer beneidet, wenn da Prilblumen in der Küche klebten. Das hatte so was Buntes. So einen Hauch von Improvisation und Anarchie. :D Bei uns war alles ordentlich und klinisch rein. Da durfte nix an die Kacheln geklebt werden. ;)

    Zwei frühe Enttäuschungen, die ich als Kind im Kontakt mit der bunten Waren- und Werbewelt erlebte:
    - Nivea-Creme schmeckt nicht so gut, wie sie riecht. Und:
    - Bei den Prinzenrolle-Keksen geht die Kakaocreme gar nicht bis zum Rand, obwohl das auf der Packung so aussieht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2009
  10. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Werbung im TV: Klementine, Herr Kaiser und das Fa-Mädchen

    Die meisten Spots die mich faszinierten, waren die mit Trickfilmen, das schlafwandelnde Damol-Männchen, Bruno von HB. Allerdings suchte ich tatsächlich mit dem Vergröserungsglas einmal in den Vorhängen nach den Eumeln, da meine Mutter diese nicht mit dem in der Werbung vorgeschlagenen Waschmittel wusch. Ich fand sie nicht, schliesse daraus, dass Mamis Waschmittel genausogut war.
     

Diese Seite empfehlen