1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Werbeblocker: Verlegern droht Verlust von 35 Milliarden Dollar

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 7. Juni 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.834
    Zustimmungen:
    349
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Werbeindustrie wird sich in naher Zukunft auf Verluste im zweistelligen Milliardenbereich einstellen können. Einer Studie zufolge werden die immer stärker verbreiteten Adblocker die Verleger etwa 35 Milliarden US-Dollar kosten.

    Startseite | Weiterlesen...
     
    Medienmogul gefällt das.
  2. Chillowdo

    Chillowdo Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    133
    Punkte für Erfolge:
    53
    So wenig? Bei der Werbeverseuchung macht das hier ja schon mindestens eine Milliarde Miese :LOL:

    Eigentlich ist es aber doch umgekehrt. Die Blocker sind ein Gewinn!
     
    DocMabuse1 gefällt das.
  3. Wolfman563

    Wolfman563 Gold Member

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    1.092
    Zustimmungen:
    2.140
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    aktiv:
    Topfield SRP 2410M
    Topfield SRP 2410

    Reserve:
    Topfield SRP 2410M LE

    Halde:
    Topfield SRP 2100 (TMS)
    Ich gebe eine Runde Mitleid aus ;)
     
  4. Sven1549

    Sven1549 Gold Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    1.460
    Zustimmungen:
    549
    Punkte für Erfolge:
    123
    Da sage ich mal, da hat man es mit der Werbung übertrieben.

    Es ist das gleiche Schema wie hier bei DF.
    Wenn die Werbung begleitend zur Webseite dargestellt werden würde, dann hätten die wenigsten ein Problem damit. Jeder hat Verständnis für wirtschaftliche Zwänge.

    Aber wenn man mit flackernden Farben abgelenkt wird oder auch bei manchen Seiten man erst ein X drücken muss, damit man den Inhalt sieht, dann hat man den Bogen überspannt und die Webseitenbesucher greifen zur "Selbsthilfe".
     
    randy06, Offox, Worringer und 6 anderen gefällt das.
  5. wegra

    wegra Gold Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    668
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    technisat receiver, pace sky receiver, fire tv, tv samsung+phillips,
    sky ohne sport, magine, telekomrouter w504 speedport
    die arme werbeindustrie. mir tun die richtig leid.
    aber im ernst: was die für einen terror auf verschiedenen internetseiten veranstalten, kann man ja überhaupt nicht mehr ertragen. insoweit weiter addblocker. die jenigen, die meinen mich von ihrer seite auszuschließen, können mir mal im mondschein begegnen.
    abgesehen davon tut es der teletext auch. da gibts es androidapps, wo man die teletexte von allen deutschen tv-sendern und auch viele internationalen sendern aufrufen kann. wenn man also nicht unbedingt wissen muss, das tante hulda im altersheim ihren 100. geburtstag feiert und die örtlichen bienenzüchter einen neuen vorstand gewählt haben, bietet der teletext auch alles, was in den zeitungen steht. deshalb brauche ich die verlagsseiten nie.
     
  6. rombus

    rombus Senior Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    VDSL 50MB
    MR 300 Typ A
    Panasonic TX-P42U20E
    Und täglich grüsst das Murmeltier.
    Zur Nutzung von Werbeblockern ist eigentlich schon alles gesagt worden. Solange die es nicht kappieren, kommen regelmässig diese Meldungen. Man sollte sie, diese Meldungen, eigentlich ignorieren. Böse ausgedrückt: Don't feed the Troll. Oder so ähnlich.
     
    DocMabuse1 gefällt das.
  7. Wolfman563

    Wolfman563 Gold Member

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    1.092
    Zustimmungen:
    2.140
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    aktiv:
    Topfield SRP 2410M
    Topfield SRP 2410

    Reserve:
    Topfield SRP 2410M LE

    Halde:
    Topfield SRP 2100 (TMS)
    Auf einzelnen Seiten, wo es nicht dauernd blinkt, habe ich Den Adblocker auch schon mal deaktiviert aber bei vielen ist es ohne nicht auszuhalten.
     
  8. ChrisO

    ChrisO Silber Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2009
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    66
    Punkte für Erfolge:
    38
    ... wenn es nur die Werbung wäre! Aber man muss ja noch jede Menge persönliche Daten und Verhaltensweisen abgreifen, da ist dann irgendwann halt mal Schluß!
     
    DocMabuse1 und UltimaT!V gefällt das.
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.652
    Zustimmungen:
    2.828
    Punkte für Erfolge:
    213
    Gibt es schon Werbeblocker die auch nervige Meldungen über Werbeblocker blocken? ;)
     
  10. Vertigo Man-iac

    Vertigo Man-iac Junior Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    28
    Auch wenn manche das glauben: Das Internet gibt es nicht umsonst. (Und ich meine den Content, nicht die Flatrate...)

    Wenn die Zeitungsverleger über die Werbung nicht mehr genug Geld reinbekommen, wird das Angebot gekürzt oder ganz gestrichen. Die Redakteure arbeiten nicht umsonst. Man kann sicher die Infos auch anderswo besorgen, aber eine gewisse Qualität ist nicht für lau zu haben. (Nur mal am Rande: Auch der Auerbach-Verlag bietet www.digitalfernsehen.de kostenlos an. Die "Qualität" mancher Beiträge zeigt was raus kommt, wenn keine Zeit/kein Geld für einen Check vor der Veröffentlichung da zu sein scheint.) Selbst bei der Wikipedia, wo der Content von Freiwilligen erstellt wird, werden Spenden für die Server etc. gesammelt.

    Die Alternativlösung sind Paywalls. Dann gibt es den Content nur noch gegen Bezahlung - was nicht unbedingt die bessere Variante wäre.
     
    Volterra und Gorcon gefällt das.

Diese Seite empfehlen