1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welches LNB für Twinreceiver?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von michael99k, 12. Januar 2006.

  1. michael99k

    michael99k Neuling

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Ich habe derzeit einen analogen Satreceiver, eine 80er Schüssel und ein altes LNB von dem ich keine Details weiß, ausser dass es den Frequenzbereich unten noch so beschnitten hat, dass ich etwa ARTE nicht hereinbekomme. :(

    Ich möchte demnächst den Topfield 5500 PVR Twin-Sat-Festplatten-Receiver kaufen und für den wird es das alte LNB wohl nicht mehr tun. Ein neues muss her.

    Auf was soll ich beim Kauf achten? Welche Marken sind gut?
    Brauche ich ein TwinLNB (wenn ich mir einen Twinreceiver kaufe)? Brauche ich dann auch 2 Kabel vom LNB ins Haus?
    Was sind Probleme bei billigen LNB's? Was haltet ihr von
    http://www.austrosat.at/product_info.php?cPath=6&products_id=252
    oder
    http://www.austrosat.at/product_info.php?cPath=6&products_id=251
    ?
    Fragen über Fragen...:eek:
     
  2. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Welches LNB für Twinreceiver?

    Hallo, michael99k,
    da hast Du aber eine Apotheke als Shop, diese lnb's bekommst Du z.B. hier zum halben Preis und das Porto ist auch nicht so teuer.
    Du brauchst in jedem Fall ein Twin-lnb ( versorgt zwei Receiver), von da gehen zwei Koax-Kabel zum Twin-Receiver, da jedes Empfangsteil eine Versorgung braucht, ein Twin ist nichts anderes, wie zwei Receiver in einem Gehäuse.
    Gut sind Invacom,Inverto,Humax, Platinium Edition,Smart...
    Gruß, Grognard
     
  3. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Welches LNB für Twinreceiver?

    wenn er alpenländler ist ( und nach den links könnte man das denken ) dann bezahlt er bei shops in D bannig viel porto. viele shops liefern auch überhaupt nicht nach A aus
     
  4. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Welches LNB für Twinreceiver?

    hallo, heulnet,
    der Shop liefert in das Land der Berge, was da heist das Reich der Öster, und das Porto beginnt Gewichtsabhängig bei 9,90 €, also mit Porto immer noch billiger als in der Mozart-Apotheke.
    Gruß, Grognard
     
  5. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Welches LNB für Twinreceiver?

    dann ist das ja bestens.
     
  6. michael99k

    michael99k Neuling

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    5
    AW: Welches LNB für Twinreceiver?

    Erstmal danke Leute für die schnelle Antwort :winken:

    Was mir noch unklar ist: wenn da steht ''Rauschmaß 0,2 dB und Verstärkung 55-62 dB. Zum direkten Anschluß von vier digitalen oder vier analogen Satellitenreceivern, auch gemischt. Markenhersteller Smart gibt auf seine Titanium-Edition 5 JAHRE Herstellergarantie'' dann ist das erste ja gut (geringe Dämpfung).
    Was hat es aber mit der Verstärkung auf sich? Wann braucht man die und kann man davon zuviel haben?:eek:

    Tendiere zum ''Smart Titanium TQSX Uni Quad LNB 0,2 dB'' um 28.90€
    Ein gutes Ding?

    Grüße aus dem Alpenland!
     
  7. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Welches LNB für Twinreceiver?

    Hallo,michael99k,
    nimm nicht das Rauschmaß, als das Kriterium, man kann heute sagen, alle lnb's mit einem Rauschmaß > 0,8db sind brauchbar, wobei z.Z. die 0,2db eher einWerbefaktor sind, ob die lnb's das in der Realität erreichen bleibt in Frage gestellt. Wichtig ist ein geringes Rauschmaß bei extremem Multifeedempfang, da kann so ein lnb schon mal Verbesserungen bringen, für den Verbraucher wesentlichere Kriterien sind die "Verstärkerleistung", und die Verarbeitung, wie dichtes Gehäuse, helle Farbe ( wegen der Erwärmung), gute Abdichtung der F-Anschlüsse. Diese Quad-lnb hat einen integrierten Schalter und versorgt max. 4 Receiver, für eine solche Betriebsart sind aber Quattro-lnb's mit aktivem 5/4 Multischalter besser, weil Quad-lnb's störanfälliger sind und die Netzteile der Receiver stärker belasten.
    Gruß, Grognard
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Januar 2006
  8. michael99k

    michael99k Neuling

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    5
    AW: Welches LNB für Twinreceiver?

    Ah, ok. :rolleyes:

    Wie schaut's dann mit Monoblock-LNB's aus? Oder kann das den aktiven Multischalter nicht überflüssig machen? Ich bin wohl ein ziemlicher Anfänger in solchen Fragen...:(

    Ich würde an den LNB nur den Twinreceiver hängen, eventuell zusätzlich noch meinen alten analogen Singlereceiver.

    Falls Monoblock geeignet wäre, wär dann der ''Inverto IDLP-40MONO White Tech Monoblock-Single-LNB 0,3dB'' was?
    (Empfang von 2 Satelliten mit 6° Abstand (Astra und Hotbird) auf einen Receiver. Modell: IDLP-40MONO mit 3 Jahren Garantie. Verstärkung bis 65dB, Feedumfang: 40 mm, Stromverbrauch nur 130 mA. Rauschmaß: 0,3dB, Verstärkung bis 65 dB)

    Falls Multischalter, was sagst du zu ''Multischalter 4/4 Chess'' gemeinsam mit einem QuadLNB?
    (Frequenzbereich: 950-2300MHz
    Entkopplung: 40dB ±3dB
    Dämpfung:< 6dB)


    Laufen übrigens auf Hotbird auch deutschsprachige Sender?

    Danke übrigens für die bisherigen Ratschläge!
    Grüße,
    Michael99k
     
  9. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Welches LNB für Twinreceiver?

    nö, ein Monoblock ist nur für den Empfang von Astra/Hotbird mit einen Receiver geeignet, das geht nicht.
    Der besagte 4/4 Multischalter von chess ist nur für den Einsatz eines Quattro-lnb's ausgelegt, und nicht für Quad-lnb's, wenn Du zwei Satellitenpositionen willst, brauchst Du für den Twin-Receiver zwei Quattro-lnb's und mindestens einen 9/4 Multischalter, und für den Multifeedempfang einen entsperechenden lnb-Halter, am besten festeingestellt, das findest Du alle in dem Shop. Auf Hotbird laufen auch deutschsprachige Sender eine Programmliste findest Du bei http://www.kingofsat.net/de .
    Gruß Grognard
     
  10. michael99k

    michael99k Neuling

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    5
    AW: Welches LNB für Twinreceiver?

    Den Unterschied zwischen Quad und Quattro muss ich mir merken. Den 2. Satelliten brauche ich nicht wirklich. Ich will mal eine Kombination vorschlagen, die dann gehen könnte, oder?:confused:

    Kombination von z.B. "Gold Edition Quattro 0,3 dB" um 12,90
    (Zum Anschluß an einen Multischalter
    Gold Edition - Die Referenz-Serie
    Mit Zertifikat - garantierte Qualität!
    hervorragend gefertigte Bauteile
    36 Monate Garantie!
    Rauschmaß: 0,3dB)

    und "Multischalter 4/4 Chess" um 14,90

    Ich müsste dann 4 Kabel vom LNB zum Multischalter legen, und von dort zu jedem Receiver ein Kabel (oder zwei bei twinreceivern). Vier Ausgänge hätte ich insgesamt. Stromversorgung braucht dieser Multischalter keine eigene soweit ich gesehen habe. Stimmt das und passen die Komponenten zusammen? :eek:

    Jetzt wird's langsam konkreter, was für mich passen kann :D
    Grüße,
    Michael99k
     

Diese Seite empfehlen