1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welcher Player hat praktisch unsichtbaren Layerwechsel ?

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von schwabbel, 4. Mai 2006.

  1. schwabbel

    schwabbel Junior Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    46
    Anzeige
    Liebe Gemeinde,

    da ich per Stichwortsuche im Forum nicht fündig geworden bin, wage ich heute mal die Frage: Wer kann Auskunft darüber geben, welche Player auf dem Markt sind, die beim Abspielen von DoubleLayer-DVDs (i. d. R. viele Kauffilme) den Layerwechsel praktisch unsichtbar - d. h. ohne Einfrieren von Bild und Ton - vollziehen können, weil sie z. B. über einen entsprechenden internen Pufferspeicher verfügen ? Bei den heutigen technischen Möglichkeiten nervt es einfach nur, dass >100Minuten-Filme und vielfach auch Serien mit kurzen Folgen beim Abspielen einfach für eine Sekunde oder so "stehenbleiben" ...

    Besten dank im Voraus von

    schwabbel
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.388
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Welcher Player hat praktisch unsichtbaren Layerwechsel ?

    Einen Player ganz ohne Layerwechselprobleme gibts wohl nicht.

    Aber eigentlich liegt das Problem vor allem bei der DVD Erstellung.
    Ich habe ein paar DL DVDs erstellt bei den man den Layerwechsel praktisch überhaupt nicht sieht Er wird eben nur "versteckt" in einem Szenenwechsel (der auch Tonlos sein muß!)
    Ich habe Original DVDs bei den man ihn fast nicht bemerkt und welche wo er extrem störend wirkt.

    Gruß Gorcon
     
  3. aladar

    aladar Board Ikone

    Registriert seit:
    14. März 2006
    Beiträge:
    3.804
    AW: Welcher Player hat praktisch unsichtbaren Layerwechsel ?

    Player ohne Layerwechselprobleme gibt es! Allerdings sind sie ziemlich selten.
    Zeitschriften wie "Audiovision" und "AudioVideoFoto" geben bei Player-Tests auch jeweils an, ob die Player beim Layerwechsel rumzicken. Allerdings bin ich momentan zu faul, um mich durch Berge von Zeitschriften zu wühlen und ein paar Player rauszusuchen... :cool:

    @Gorcon
    Mit welchen Programmen arbeitest du eigentlich, wo man den Layerwechsel "per Hand" festlegen kann. Ich habe bislang deswegen auf die Double-Layer-Rohlinge verzichtet, weil ich es hassen würde, wenn dann der Break mitten in einen Dialog fällt. :(
     
  4. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: Welcher Player hat praktisch unsichtbaren Layerwechsel ?

    Bin zwar nicht Gorcon, aber da ich bei meinen DLs auch den LB (Layerbreak) selber platziere, dacht ich mir mal ich schreib was dazu :)

    Falls dein Authoringprogramm es dir nicht ermöglicht, einen LB selber zu setzen, erstellst du einfach dein Projekt, ignorierst eine Warnmeldung dass das Ergebnis 4,37 GB übersteigst, und gibst die Dateien (BUP/IFO/VOB) aus. Also du machst es genauso wie bei einer einschichtigen DVD, nur dass das Ergebnis eben größer als 4,37 GB wird.

    Nun brauchst du PgcEdit. Damit kannst du jetzt den LB setzen (PgcEdit zeigt dir, an welchen Stellen ein LB gesetzt werden kann), das Image erzeugen, und dieses leztendlich mit ImgBurn brennen.
    Wenn du PgcEdit korrekt eingerichtet hast, wird es nach Erstellung des Images ImgBurn automatisch aufrufen und die Anzahl der Sektoren auf L0 übergeben. Zur Sicherheit in ImgBurn nochmal nachprüfen bevor du den Brennvorgang startest.

    Falls dein Authoringprogramm die Platzierung des LB zulässt, kannst du ihn einfach setzen und das Image ausgeben. Das Image mit ImgBurn brennen, vorher die Anzahl Sektoren auf L0 eingeben. Diese Information muss du vom Authoringprogramm irgendwie bekommen. Ansonsten nur Dateien ausgeben, mit PgcEdit das Image estellen (PgcEdit wird den vorhandenen LB speziell markieren, den kannst du dann einfach übernehmen) und mit ImgBurn brennen.

    The Geek
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2006
  5. aladar

    aladar Board Ikone

    Registriert seit:
    14. März 2006
    Beiträge:
    3.804
    AW: Welcher Player hat praktisch unsichtbaren Layerwechsel ?

    @ The Geek
    Danke! Werde ich bei nächster Gelegenheit mal ausprobieren. :winken:
     
  6. MrBurns

    MrBurns Neuling

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    17
    AW: Welcher Player hat praktisch unsichtbaren Layerwechsel ?

    Laut "AudioVideoFoto" sind es gar nicht so wenige. Ich hab einen älteren Test von billigen Playern, da können es 4 von 8, und einen Test von Playern mit HDMI, da sind es 2 von 6. Einen aktuellen Test mit "normalen" Playern habe ich zur Zeit leider nicht zur Hand.
     

Diese Seite empfehlen