1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welcher Multiswitch ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von wohnwagen, 21. Januar 2010.

  1. wohnwagen

    wohnwagen Neuling

    Registriert seit:
    14. August 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    Nach einem derben Reinfall mit einem Schnäppchen-Multiswitch der Weltmarke Tevion würde ich gern die versammelte Expertenriege fragen, was bei diesen Geräten denn so angesagt ist. Ich meine mit 5xEIN und 8xAUS. Digital natürlich. Fabrikate? Typen? Preise?

    Zusatzfrage: Spielt es eine Rolle wenn 3 der 5 Ausgänge unbenutzt bleiben ?

    mfg wohnwagen
     
  2. sat 01

    sat 01 Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2010
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Welcher Multiswitch ?

    Zusatzfrage: Spielt es eine Rolle wenn 3 der 5 Ausgänge unbenutzt bleiben ?
    Die müssen mit Abschlusswiderständen geschlossen werden!

    Ich empfehle immer die neue Kreiling MS Serie ! 12 Teiln. Kreiling KR 5-12 MSK Multischalter 5/12: Multischalter Preisvergleich - Preise bei idealo.de
    Vorteil des 12 er -er ist Kaskadierbar (wenn du später mal mehr Teiln.brauchst!)

    8 Teiln Kreiling KR 5-8 MS Multischalter 5/8: Multischalter Preisvergleich - Preise bei idealo.de

    http://www.kreiling-technologien.de..._ind/anzeigen/hauptanzeigenv2.php?pid=303&SID

    Spaun ist um einiges teurer ! Aber auch sehr gut und 5 Jahre Garantie!
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2010
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.371
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Welcher Multiswitch ?

    Wie gut ein Multischalter ist erkennt man nicht zuletzt auch

    • am Gehäuse
    • an den Werten der terrestrischen Teilnehmerentkopplung
    Obwohl die Teilnehmerentkopplung nach Norm auf VHF 42 dB und UHF immerhin noch 36 betragen muss werden in der Werbung 25 dB als "hoch" angepriesen.

    JULTEC und TechniSat bieten immerhin 35 dB Teilnehmerentkopplung und liegen damit im Schnitt um 10 dB über den Werten selbst renommierter Hersteller. Die Gussgehäuse-Schalter der Typen KATHREIN EXR 506/T bis 5016/T im Gussgehäuse hatten ja noch sagenhafte 40 dB, die Produktion wurde leider eingestellt.

    @Ricardo
    Wenn in den Tests auch die Teilnehmer-Entkopplung und die Kreuzmodulationsfestigkeit mit BK-Vollbandbelegung bewertet würden, wäre mancher bislang "gut" bewertete Schalter unten durch! Und mit solchen Bewertungskriterien würden ganz fix wieder mehr normgerechte Multischalter angeboten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2010
  4. nosealert

    nosealert Junior Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2007
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Welcher Multiswitch ?

    Ich habe mit TechniSat und KATHREIN, bisher nur gute Erfahrungen gesammelt.

    Peppone
     
  5. digen123

    digen123 Gold Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2003
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Coolstream Neo
    AW: Welcher Multiswitch ?

    ist terrestrische Teilnehmerentkopplung auch für reine Sat-Empfang wichtig?
     
  6. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.170
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Welcher Multiswitch ?

    Ich habe mir einen Jultec- Schalter verbaut (Label von Dur-Line !). Absolut perfekt ! Klein, massives Gussgehäuse und technisch geniall (keine weiteren Stromkosten mit dem Teil da Stromversorgung über die Receiver kommt. Spart jährlich ca. 30-70€ Stromkosten ein).

    Diese Frage wurde noch nicht beantwortet ! Mach ich das mal !
    Ja, spielt eine Rolle ! Offene Ausgänge müssen abgeschlossen werden, dafür an jeden Ausgang einen "F-Endwiderstand (DC-entkoppelt)" aufschrauben !
     
  7. sat 01

    sat 01 Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2010
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Welcher Multiswitch ?

    satmanager schrieb -Diese Frage wurde noch nicht beantwortet ! Mach ich das mal !

    Doch ! In der ersten Antwort von mir.:winken: Kann ja mal vorkommen.
     
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.170
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Welcher Multiswitch ?

    AUTSCH ! Sorry, hatte Tomaten auf den Augen ! Aber besser 2x beantwortet (und noch identsich) als gar nicht ! :love:
     
  9. wohnwagen

    wohnwagen Neuling

    Registriert seit:
    14. August 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Welcher Multiswitch ?

    Hallo,

    Da ist ja einiges an Empfehlungen zusammengekommen, Dank an alle die sich bemüht haben.

    Inzwischen hat man mir zugeflüstert, ich solle die alten Koaxleitungen austauschen, nachdem ich gestehen musste, dass die ältesten fast 20 Jahre alt sind. (Leitungslängen: LNB-Multiswitch ca 15m, Multiswitch-Receiver max ca 8m) Die Leitungsindustrie würde ja auch nicht 20 Jahre lang schlafen. Wie stellt man es denn an, dass man nicht auch hier an Chinesenschrott gerät? Welche Rolle spielt denn im Innenstadtbereich die äußere Abschirmung und in welchem Frequenzbereich ist die Dämpfung wichtig?

    Und was ist von LNB's zu halten die in alle Richtungen "UNIVERSAL" sind, also sowohl vier einzelne Receiver (gleich ob analog oder digital) als auch einen Multiswitch mit vier Eingängen bedienen können ? Verliert man durch die Kombination von alldem nicht mehr Leistung, als man durch die Umgehung des Multiswitch gewinnt? Da man als Rentner wo immer möglich sparen muss, und das erheblich billiger ist als ein neuer Switch, möchte ich nämlich an diesem Ende beginnen, wenn die Erneuerung der Leitungen es nicht bringt (sofern ich nicht jetzt erfahre, ein Kauf wäre unsinnig ).

    Wie heißt es so schön auf Einladungen: uAwg

    Bis dann, wohnwagen
     
  10. sat 01

    sat 01 Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2010
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Welcher Multiswitch ?

    Wenn es bisher keine Störungen durch schnurlose Telefone insbesondere bei Tele 5 gegeben hat,musst du nicht zwangsläufig das Kabel wechseln! Bei diesen kurzen Längen fällt auch die Durchgangsdämpfung nicht so sehr ins Gewicht!Soltest du doch das Kabel wechseln wolln, achte bitte auf einen Außendurchmesser der nicht größer alls 6,8-7mm ist(besseres Verarbeiten)
    Der Innenleiter sollte aus reinem Kupfer und einem von Durchmesser 1.13mm haben! (desto stärker der Durchm. desto geringer der Leitungswiderstand!)
    Die Leitungsdämfung sollte bei ca 27-30db bei 2400MHz liegen! Entscheident ist der Wert über 2000MHz ! Umso höher die zu übertragente Frequenz desto höher die Dämpfung!Die Schirmungsdämpfung (gegen Störungen von außen) liegt bei guten Kabeln um oder über 100db ! Es gibt auch Kabel mit angeblich 130db ! Diese haben aber meist einen Außendurchmesser von 8,2mm und sind für eine Verlegung viel zu Starr! Meist gibt es auch keine richtig passenden Stecker dazu (alle zu eng)! Desweiteren muss noch gesagt werden, das Schirmmungswerte über 90db nur mit Kompressionssteckern (wenn überhaupt) ereicht werden!

    Und was ist von LNB's zu halten die in alle Richtungen "UNIVERSAL" sind, also sowohl vier einzelne Receiver (gleich ob analog oder digital) als auch einen Multiswitch mit vier Eingängen bedienen können ?

    Alle neuen LNBs sind universal LNBs! Ob ein MS von einem Quad-LNB gespeist werden kann ,hängt nicht vom LNB ab,sondern vom MS! Normale MS können nur mit Quatro-LNBs arbeiten! Das ist aber auch die bessere Wahl !Leitungslängen wie bei dir mit ca.25m können auch mit Quad-LNB aufgebaut werden.Es ist aber auf ein stromsparendes LNB zu achten!
    Das Alps wäre da eine gute Wahl (ca.150mA).
     

Diese Seite empfehlen