1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welcher DVB-C Receiver?

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von Alexonline, 1. Oktober 2005.

  1. Alexonline

    Alexonline Neuling

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    18
    Anzeige
    Welcher DVB-C Receiver? Bitte um Hilfe!

    Hallo liebe Leute!

    Ich hätte gern einen Tipp, was man an DVB-C Receivern zur Zeit so nehmen sollte. Die im Handel erzählen einem wegen dieser Premiere-Festplatten-CI-Thematik und so ja wohl nur Mist...

    Also er sollte die Möglichkeit haben Pay TV zu empfangen, da ich plane ein ausländisches Paket zu abonnieren.

    Premiere an sich müsste er nicht können, wäre natürlich nicht schlimm wenn er's kann.

    Gibt es denn welche mit Festplatte, die trotzdem Premiere können?
    Wenn sie es nicht können, heißt das dann, dass sie auch meins nicht können?

    (Konkret: KMG Hannover, möchte ERT Sat abonnieren)

    Er sollte weiterhin Dolby Digital Ausgang haben!!

    Wie ist das mit dem Zappen? RTL z.B. kommt ja nicht über Kabel Digital. Kann man das so machen dass man einfach durchzappt, zum Beispiel ARD (digital) auf der 1, ZDF (digital) auf der 2 und RTL (analog) auf der 3, oder muss man das Gerät ausschalten, damit man über den Fernseher die analogen Programme tunt??

    Vielen Dank im Voraus!
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2005
  2. Alexonline

    Alexonline Neuling

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    18
    AW: Welcher DVB-C Receiver?

    Achso, vielleicht kann noch jemand so lieb sein, und mir diese Frage beantworten:

    Wie kompliziert ist es, etwas auf Festplatte aufgenommenes für die Ewigkeit zu archivieren? (Wechselrahmen, DVD-Brenner, etc.??)

    Vielen Dank!
     
  3. Captain_Grauhaar

    Captain_Grauhaar Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    4.185
    Ort:
    Im Kabel-BW Land
    AW: Welcher DVB-C Receiver?

    Siehe auch hier bezüglich DVB-C Receiver mit Festplatte. Wenig Auswahl ! http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=87262

    Die Premiere zertifzierten Receiver laufen zwar prima mit Premiere, aber wenn es um weitere Pay-TV Programme geht, dann gibt es oftmals ganz seltsame Nebeneffekte weil sie weitere Cam Module mit Smartcards seltsam behandeln. Wie das im Einzelfall aussieht kann man immer schlecht vorher sagen.
    Am einfachsten ist es, wenn man alle Programme auf einer Smartcard freigeschaltet bekommt. Dazu müssen aber die Betreiber alle an einem Strang ziehen, was gelegentlich nicht der Fall ist. Am besten ist es, einen nicht Premiere zertifizierten Receiver zu kaufen und mit Common CA Modulen (z.B. Alphacrypt) zu arbeiten. Nachteil, man kommt damit i.a.R. kein Premiere etc. Abo, da man bei solchen Geräten den Jugendschutz deaktivieren kann. Man muss man dann evtl. eine alte dbox in der Hinterhand haben und dessen S/N angeben.

    Thema Zappen. Ganz einfach, ein Digital Receiver empfängt und sieht nur digitale Programme. Man kann da nix mit ARD und ZDF mixen. Wenn man analoge Sachen anschauen will, muss man das über den Fernseher ansschauen. Auschalten der Box ist aber nicht notwendig, man muss nur vom AV Kanal auf den normalen Sendeplatz zappen.
     
  4. Captain_Grauhaar

    Captain_Grauhaar Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    4.185
    Ort:
    Im Kabel-BW Land
    AW: Welcher DVB-C Receiver?

    Es gibt Receiver da kann man die Platte ausbauen usw. aber die Hersteller verwenden i.a.R. ein nicht Windows kompatibles Dateisystem. Da braucht man dann entsprechende Software.
    Dann gibt es welche, da kommt man per USB oder LAN an die aufgenommen Sachen dran. Auch hier ist normalerweise eine spezielle Software erforderlich um die Files in ein PC gerechtes Format zur Weiterverarbeitung zu bringen.

    Die aufgenommen Filme kann man dann im PC schneiden und als DVD Authoren. Da gibt es viele Wege und auch Hinweise hier in den Foren. Stichwort: Demuxxen, MPEG2Schnitt, Cuttermaran, DVD-Lab usw. sollten da weiter helfen.
     
  5. Alexonline

    Alexonline Neuling

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    18
    AW: Welcher DVB-C Receiver?

    Super! Danke für den Tipp!

    Mich würde eine recht anwenderfreundliche Geschichte interessieren. Weiterbearbeiten will ich nicht groß, eigentlich nur archivieren.
    Welche Boxen haben denn so einen LAN bzw. USB Ausgang? Hoffentlich nicht nur die teure Dreambox...

    Wenn man diese Programme von denen du sprichst, die das ganze PC gerecht machen, erst einmal auf dem PC installiert hat, geht das dann in Zukunft recht einfach von statten mit dem archivieren?

    Das mit den Modulen usw. habe ich ehrlich gesagt nicht so ganz verstanden.
    Kurz und knapp, ich möchte das ERT Sat abo vom Internationalangebot von www.kmg-hannover.de
    Premiere muss das Ding NICHT können. Was soll ich da am besten nehmen?
     
  6. Captain_Grauhaar

    Captain_Grauhaar Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    4.185
    Ort:
    Im Kabel-BW Land
    AW: Welcher DVB-C Receiver?

    Eine Kabel-Dreambox gibt es (soweit ich das weiß) nicht. Ich kenne im DVB-C Bereich jetzt nur (da mit Festplatte gewünscht) die Grobi Box. Alle Premiere zertifzierten Receiver haben keinen USB/LAN Anschluss, die scheiden somit alle aus. Da gibt es momentan eh nur den Huamx 5700 mit Platte.

    Was heißt archivieren ? Sicher als DVD die man dann in einen Player legt und dass der die abspielt. Das ist dann "authoren", da man dann nicht den Stream direkt als Datei sondern auch noch die den DVD Verwaltungsstrukuren auf DVD packt. Nur den Stream (die MPEG Datei) würde ich nicht machen, da nur wenige Player sowas abspielen können.
    DVR-Studio PRo (in Verbindung mit der Grobi Box) kann z.B. auch direkt eine DVD erstellen. Das ist dann zwar ganz ganz simple, aber das Program bietet diese Option. Viel mehr kann man dann mit richtigen DVD Programmen machen. Mehrere Tonspuren, mehrere Titel, Menüs usw. Fast alles ist da machbar, wenn man z.B. DVD-Lab Pro einsetzt. Aber, sicher nicht mehr ganz einfach zu handhaben. Eine richtige DVD mit allen Optionen gibt's nunmal nicht per Mouseclick. Das sollte man sicher lieber gliech abschminken.

    Für eine Smartcard benötigt man ein CA (Conditional Access) Modul.

    1.) Ein Premiere zerfizierter Receiver hat bereits solch ein CA (ein embedded) Modul eingebaut. Damit kann man Sachen entschlüsseln die in Betracrypt verschlüsselt sind. Ich weiß nicht in was "ERT Sat" verschlüsselt ist, vermutlich aber auch Betacrypt.

    2.) Ein nicht Premiere zertifizierter Receiver (die Grobi Box z.B.) kann so wie sie kommt nur Free to Air, also unverschlüsselte, Programme empfangen. Sie hat aber zwei CI (Conditional Interace) Slots in die man zwei CA Module zur Aufnahme von Smartcards zwecks Entschlüsselung stecken kann. Da gibt es z.B. das Alphacrypt Light oder Alphacrypt Classic. Das Light genügt für Premiere da es Betacrypt kann. Das Classic ist für Kabel eher zuviel des Guten, läuft aber auch, kann aber weitere Verschlüsselungen.

    Das Problem ist aber, viele Abos der Anbieter kann man nur für Premiere zertifizierte Boxen erwerben, weil man mit einem Alphacrypt CA Modul den Jugendschutz ausheben kann. Also vorher klären ob der Betreiber das auf solch einen Receiver auch freischaltet, sonst braucht man zur Registrierung eben einen billigen zertifizierten Receiver :)
     
  7. Alexonline

    Alexonline Neuling

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    18
    AW: Welcher DVB-C Receiver?

    Vielen Dank!
    So wie du es mir erklärt hast, ist es leicht verständlich!

    Diese Grobi Box SC7CI scheint ja hammer zu sein!
    Vor allem, weil sie SAT U N D Kabel kann!!

    Leider unterstützt sie nicht, dass man analoge Kabelprogramme wie z.B. RTL, die nicht digital eingespeist werden mithilfe der integrierten Festplatte aufnimmt... Schade eigentlich!
     
  8. Captain_Grauhaar

    Captain_Grauhaar Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    4.185
    Ort:
    Im Kabel-BW Land
    AW: Welcher DVB-C Receiver?

    Sowas unterstützt kein Gerät. Dazu müsste ja ein Digitalisierungsstufe und ein Encoder eingebaut werden, was natürlich viel extra Geld kostet, wenn man es aufzeichnen möchte.
    Ich sehe da keine Probleme mit dem Umschalten. Ist zwar etwas umständlich, aber man gewöhnt sich da schnell dran. Zumal ich die privaten Klingelton Dödelsender so gut wie gar nicht mehr schaue.
     
  9. Alexonline

    Alexonline Neuling

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    18
    AW: Welcher DVB-C Receiver?

    Das mit dem Encoder habe ich mir auch schon überlegt... Gute Hardwareencoder scheinen ja nicht billig zu sein, die auf billigen TV-Karten für den PC zum Beispiel kann man ja vergessen, wenns überhaupt Hardwaremäßige sind, und gute Karten kosten ja schon mehr als nen ganzer Receiver...

    Macht Sinn!

    Also noch einmal vielen Dank, ihr habt mir sehr geholfen!

    LG

    Alex
     
  10. Saviola

    Saviola Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    8.076
    Ort:
    Berlin

Diese Seite empfehlen