1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welchen Sat-Empfänger empfiehlt ihr mir?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von haseluenne, 12. August 2004.

  1. haseluenne

    haseluenne Senior Member

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    171
    Anzeige
    Er muss folgendes haben: Gute Qualität in allen Belangen (Bild, Ton, Verarbeitung, Menüstruktur), schnelle Umschaltzeiten (habe gestern beim Saturn schon furchtbares erleben müssen, eine Sekunde und mehr war da keine Seltenheit) und möglichst (muss aber nicht sein) ein feines Display (vielleicht eines, welches direkt die Sendernamen anzeigt, nicht nur ein LED-Display mit Zahlen).

    Festplatte soll er nicht haben, dafür haben wir einen Thomson DTH7500E mit SatLink zu einem Billigreceiver der im Schrank steht.


    Achja, habe letztens auch einen Sat-Receiver gesehen, der, wenn man ihn ausgeschaltet hat, auch gleich den TV in den Standby versetzt hat. Und das obwohl der TV uralt war. Wie geht denn sowas? Denke nicht über Infrarot, sondern es war eher über SCART, denn der TV schaltete sich auch ab, als man den Receiver am Gerät ausgeschaltet hat. Also so eine Funktion wäre auch nett.

    Man sollte mit dem Receiver möglichst ohne TV-Fernbedienung auskommen, sprich, so eine Automatik wie oben wäre schon praktisch, ebenso wie eine gut funktionierende Lautstärkeregelung von der Receiverfernbedieung aus.
     
  2. Oetzi_01

    Oetzi_01 Senior Member

    Registriert seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Hagen
    AW: Welchen Sat-Empfänger empfiehlt ihr mir?

    Hai,

    ich würde mal bei Technisat auf der Homepage nachschauen http://www.technisat.de diese Geräte kann ich ohne Ausnahme empfehlen. Ich selber habe einen Digicorder S1 von denen und bin hellauf begeistert. Beim umschalten erscheinen die Programminfos sofort und das Bild des jeweiligen Programmes wird nach max 1/4 Sekunde angezeigt. Kollegen von mir haben auch Technisatgeräte. Dort ist das ebenso nur halt nicht wie bei mir mit einer Festplatte. Wenn ich so in meinem Bekanntenkreis nachsehe, dann habe ich dort 5 verschiedene Technisat-Receiver und alle sind extrem schnell bei den Umschaltzeiten, haben ein exellentes Bild und Ton. Deswegen kann ich nur Technisat empfehlen. Das gleichzeitige ausschalten des Fernsehers kann man doch bestimmt über eine Universalfernbedienung regeln. Bei mir geht das und ich habe eine "billige" von Aldi. Nicht nur das, ich kann auch alle Geräte gleichzeitig wieder anschalten.

    Ciao
    Oetzi_01
     
  3. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.839
    Ort:
    Böblingen
    AW: Welchen Sat-Empfänger empfiehlt ihr mir?

    Zum Receiver kann ich die keine objektiven Tips geben, da bin ich zu sehr von Linux-basierten Receivern wie der dbox2 und der dreambox begeistert :love:

    Ja, die haben schnelle Umschaltzeiten und klasse Menüs, auch mit der FB kannst du eigentlich alles machen. Die Dreambox-FB kann sogar deinen Fernseher steuern :cool:

    Die Dbox2 bekommst du schon um die 90 EUR, musst halt fit in technischen Dingen sein, damit du den Umbau selbst machen kannst...


    Zurück zu dem, was ich dir eigentlich sagen wollte:

    Manche alte TVs (besonders Telefunken, Loewe) haben dieses Feature, daß sie sich aus dem Standby anschalten, wenn am Scart-Eingang ein Schaltsignal anliegt und danach auch wieder ausschalten. Von den neueren TVs leider die wenigsten.

    Ich habe das mit einer Master/Slave-Steckdosenleiste mit regelbarer Schwelle gemacht. Die Stomaufnahme zwischen Standby und Betrieb reicht zumindest bei der Dbox2 locker, damit der TV ein- und ausgeschaltet werden kann.
    Der geht dann bei mir direkt auf AV, dank der Schaltspannung.

    Lautstärke kann ich über die FB regeln, somit brauche ich die des TVs wirklich nicht mehr. Manche Receiver können auch den Videotext darstellen, dann brauchst du die TV-FB wirklich nicht mehr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2004
  4. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    AW: Welchen Sat-Empfänger empfiehlt ihr mir?

    Das mit dem ein und ausschalten des Fernsehers läuft über Scart, das ganze steht und fällt aber damit ob dein Fernseher das unterstützt.
    Der einzige Receiver der ohne Dunkelpause umschaltet den ich je gesehen hab war ein solches Billigteil (Gecco) bei Conrad. Der hat dann den vorher eingestellten Sender solange weiterlaufen lassen bis die Umschaltung da war. Die 1/4 sekunde von Technisat halte ich für ein Gerücht zumindest wenn die Sender in irgendeiner logischen Reihenfolge und nicht nach transponder sortiert sind. im gleichen Transponder geht das Tempo natürlich schon. Aber da Ard, ZDF, drittes jeweils auf nem extratransponder sind und wohl die allermeisten damit die ersten 3 Plätze belegen wird die umschaltzeit eher zwischen ner halben und ganzen Sekunde liegen.

    Gruss Uli
     
  5. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Welchen Sat-Empfänger empfiehlt ihr mir?

    Einen Receiver der alle deine Forderungen erfüllt kannst du dir nur anhand von Ausstellungsgeräten aussuchen.
    Übrigens sind Umschaltzeiten von weniger als 1 Sek. technisch gar nicht möglich. Erst mal muss der Receiver auf mindestens ein komplett übertragenes Bild warten, dann muss, falls es sich um ein verschlüsseltes Programm handelt, erst mal der Prozessor mit dem Decoder und der Karte kommunizieren, dann muss aus dem Datenstrom das Bild generiert werden und schließlich muss dieses digitale Bild in ein analoges umgewandelt werden. Und ganz nebenbei muss der Prozessor auch noch den Ton aufbereiten und nicht zu vergessen, die Fernbedienung abfragen und dementsprechende Receiverfunktionen steuern. Da hat ein solcher Prozessor, der auf dem Niveau eines 486ers angesiedelt ist, schon ganz schön zu tun.
    Dieses automatische Ein- und Ausschalten ist eine Funktion des Fernsehers, der auf die Schaltspannung reagiert. Dies machen z.b. die Geräte von Thomson/Telefunken oder Loewe.
     
  6. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    AW: Welchen Sat-Empfänger empfiehlt ihr mir?

    Das mit thomson möchte ich ausdrücklich bestreiten. Meine Mutter hat so einen, das einschalten klappt auch, nur mitm ausschalten haperts. Es gibt da ein Servicemenü wo man das möglicherweise einstellen kann, nur gibt mir mein Elektrofuzzi das Passwort nicht.

    Gruss Uli
     
  7. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Welchen Sat-Empfänger empfiehlt ihr mir?

    Das mit dem Ausschalten sollte aber auch funktionieren, nur darf während der Betriebszeit keine Kanalumschaltung vorgenommen werden, denn dann ist er von der Fernbedienung her eingeschaltet und kann auch nur mit der Fernbedienung wieder ausgeschaltet werden.
     

Diese Seite empfehlen