1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welche Verkabelung hat meine Sat-Anlage?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Mr. Moose, 12. August 2008.

  1. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    Mannheim
    Anzeige
    Hi!

    Da mein Fernsehfachmann (momentan leider in Urlaub) meine Digitale Satanlage aufgebaut hat, mit Verteiler auf dem Dachboden, stelle ich meine Frage mal hier.

    Durch Neuanschaffung eines Receivers und der dortigen Erstinstallation benötige ich die Info, ob ich das Einkabelsystem oder was anderes benutze.

    Kann ich das irgendwie herausfinden (bei der im Einsatz befindlichen dbox z.B. ?)

    Da ich mich da (noch) gar nicht auskenne, sitze ich relativ ratlos vor der Bedienungsanleitung.
     
  2. Binsche

    Binsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.685
    Ort:
    47.9°N - 11.4°E
    AW: Welche Verkabelung hat meine Sat-Anlage?

    Wenn man jetzt mal gar keine Ahnung hat, was verbaut ist, bietet sich die Möglichkeit an, mit Handy oder Digicam die Bauteile abzulichten und hier als Bilddatei einzufügen. Wäre jetzt meine Idee erstmal
     
  3. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    Mannheim
    AW: Welche Verkabelung hat meine Sat-Anlage?

    Reicht ein Foto des Verteilers auf dem Dachboden aus?

    Ich weiß lediglich, dass über den Verteiler sowohl Analog- als auch Digitalreceiver angeschlossen werden können.

    Es hängen momentan 3 analoge Receiver und ein digitaler dran.
     
  4. Binsche

    Binsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.685
    Ort:
    47.9°N - 11.4°E
    AW: Welche Verkabelung hat meine Sat-Anlage?

    Dann hört es sich für mich schon mal nicht nach einer Einkabellösung an. Ja ein scharfes Foto von dem Verteiler dürfte reichen :) Ich gehe davon aus, dass es sich um einen "normalen" Multischalter handelt, der die Satsignale verteilt
     
  5. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    Mannheim
    AW: Welche Verkabelung hat meine Sat-Anlage?

    Danke schon mal vorab. Foto folgt.

    Wie kompliziert es doch sein kann, die Voraussetzungen zu treffen, um ganz normal "fern" zu sehen. ;)
     
  6. GhostRE

    GhostRE Junior Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    30
    AW: Welche Verkabelung hat meine Sat-Anlage?

    Da du, wie du schreibst, eine Dbox in betrieb hast, fällt schon mal eine Unicable-Lösung weg. Also dürfte der Menueeintrag "Einkabel" nicht zutreffen. Für ältere Einkabellösungen, sind, soweit ich weiss, keine besonderen Einstellungen erforderlich. Aber um 100% sicher zu gehen, poste mal Fotos und verrate uns welchen Receiver du anschließen willst.
     
  7. Binsche

    Binsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.685
    Ort:
    47.9°N - 11.4°E
    AW: Welche Verkabelung hat meine Sat-Anlage?

    Hallo Cocoon,

    [​IMG]
    Du hast eine "ganz normale" Sat ZF Verteilung mit 4 Sat Ebenen, die an den Eingängen des Astro AMS508 Satmultischalters anliegen. Es könnten zusätzlich 3 weitere Teilnehmeranschlüsse realisiert werden, da unten noch 3 frei sind. Du kannst an dieser Anlage x-beliebe Receiver betreiben, analog und digital, völlich egal :D - Als Einstellung des Receivers müsste man, "Universal LNB" auswählen, DiSEqC aus, 1 Satellit=Astra bzw je nach Anleitung des Receivers

    Die Art der Leitungsverlegung, also der Aufbau des Teilnehmernetzes, ist bei Dir eine ganz übliche Sternverteilung

    [​IMG]
    Auf diesem Bild sieht man noch links einen Astro Mehrbereichsverstärker mit angeschlossenen Antennenableitungen, der vielleicht noch für DVB-T genutzt wird. Das Signal wird zumindest auch in den Sat Multischalter eingespeist, und man könnte es nutzen, sofern in Mannheim bei Dir DVB-T verfügbar ist
     
  8. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    Mannheim
    AW: Welche Verkabelung hat meine Sat-Anlage?

    Vielen lieben Dank "Binsche", das ist echt klasse.

    D.H., definitiv KEIN Einkabelsystem. Ich habe dann noch schnell in der dbox meine Sat-Einstellung geschaut, und da ist momentan haargenau das eingestellt, was du beschrieben hast:
    "Universal LNB" auswählen, DiSEqC aus, 1 Satellit=Astra

    Zu DVB-T:
    Das ist auch interessant, In Mannheim gibt es DVB-T, und ich könnte dann quasi einfach einen DVB-T-Receiver im Wohnzimmer an die Buchse stöpseln und könnte ebenfalls ohne weiteren Einstellungen digital fernsehen über die Hausantenne? Das wäre nicht übel, und müsste ich mal ausprobieren.
     
  9. Binsche

    Binsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.685
    Ort:
    47.9°N - 11.4°E
    AW: Welche Verkabelung hat meine Sat-Anlage?

    Hi

    Definitiv KEIN Einkabelsystem :)

    Zu DVB-T
    Ja, so ungefähr quasi. Du musst aber bedenken, dass die Antennenanlage noch aus analogen Zeiten stammt. So kann es sein, dass evtl noch ein Umbau der terrestrischen Antennen auf dem Mast ansteht, je nachdem ob die Sender DVB-T anders senden als noch bei der analogen Ausstrahlung (horizontal, vertikal) und evtl gibts auch neue Sender, worauf die Antenne(n) neu ausgerichtet werden müssen

    Im einfachsten Fall hätte ich aber gesagt, leih Dir erst vielleicht einen DVB-T Receiver aus, schliess ihn an und mach nen Kanalsuchlauf laut Anleitung. Antennenspeisung 5V, falls DVB-T Receiver darüber verfügt, ausschalten unbedingt vorher!
    Vielleicht geht ja eh schon alles, was ortsüblich zu empfangen ist. So hättest gar keine Arbeit an der alten terrestrischen Antennenanlage und hast aber noch zusätzlich eine solide DVB-T Grundversorgung im ganzen Haus, falls Sat mal ausfällt
     
  10. RaHo

    RaHo Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Harthausen
    AW: Welche Verkabelung hat meine Sat-Anlage?

    @Cocoon:

    Bei vertikaler Ausrichtung der Dachantenne zum gr. Feldberg kannst Du in Mannheim auch die privaten Programme aus RheinMain über DVB-T empfangen.

    Gruß RaHo
     

Diese Seite empfehlen