1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welche Software verwendet Ihr fürs Streaming?

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von Gag Halfrunt, 9. Januar 2003.

  1. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Anzeige
    Moin,

    mich interessiert einmal, welche Software Ihr für das Streamen von Video von der D-Box II verwendet und welche Erfahrungen Ihr in Sachen Stabilität, Handhabung und Ergebnis habt.

    Schreibt mal läc

    Gag
     
  2. fetzig

    fetzig Junior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2002
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Celle
    Hallo,

    hab bisher nur NGrab benutzt und es hat immer geklappt!
    Man müsste nur in die dbox zurückstreamen können und sich die Filme dann über die box anschauen können.

    Gruß
    fetzig
     
  3. Mikey

    Mikey Junior Member

    Registriert seit:
    26. April 2001
    Beiträge:
    118
    Hi auch,

    verwende auch nGrab und bin sehr zufrieden damit. DBox timer funzt bei mir nicht.
    WinGrabE ist mir zu umständlich, würde ich dann evtl. zum zurückstreamen auf die Box verwenden wenns mal ein eindeutiges HowTo geben würde.

    gruß Mikey
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.401
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Hi
    Wenn ich Streame dann nur mit WingrabE da das bei mir die besten ergebnisse erziehlt. Ngrab läuft bei mir nicht ebenso D-Boxtimer.
    Gruß Gorcon
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Hi,

    also ich frage aus einem ganz bestimmten Grund. Ich ärgere mich mit der Software grün und blau! WinGrabX ist ja wohl ein Witz. NGrab ist schon ganz nett, aber wie schrieb neulich einer: "Sehr optimistisch programmiert". Mir semmelt das Teil regelmäßig mit den lustigsten Fehlermeldungen ab. Wenn es denn dann mal klappt, ist es okay. Aber in der Software sind so verdammt viele kleine Anfängerfehler, die mich einfach zur Raserei bringen. Zum Beispiel ignoriert die Software, wenn man eine andere Dateiendung für die gespeicherten Files möchte. Genauso wie sie keinen Eintrag ins Logfile für das Beenden des Speicherns schreibt. Und die Krönung ist, dass der Inhalt des Logfiles nach einer Aufnahme nicht gelöscht wird, so dass man bei jedem Logfile den gesamten Sermon der vorherigen lesen kann. Man kann also nicht auf einen Blick erkennen, ob das aufgezeichnete MPEG-File fehlerfrei ist.
    Also irgendwie nicht so prickelnd.

    Gestern habe ich mit TuxVision ein wenig herumgespielt. Macht alles in allem einen netten Eindruck -- insbesondere weil hier nicht die WinGrab-DLL verwendet wird. Allerdings sind die gespeicherten Streams bei mir ziemlicher Müll, zu weit von einem MPEG-File entfernt.

    Am Wochenende hatte ich sogar für einen Moment die aberwitzige Idee, mich dann selber mal hinzusetzen und den DVB2000-Recorder von R2D2 auf TCP/IP umzuheben. Weil das ist eine Software, die steht wie ein Fels im Sturm, funzt allerdings nur für die D-Box I. Aber da müsste ich mal in die C-Quellen einarbeiten, wozu ich nicht allzu viel Bock hab.

    Ach, das ist alles irgendwie nicht so dolle.

    Nebenbei: Gibt es irgend eine etwas professioneller programmierte Software unter Linux? Ich wollte mir ohnehin die Tage mal einen Linux-Rechner aufsetzen. Wenn der Streamserver da besser läuft, werde ich das mal testen.

    In diesem Sinne,

    Gag
     
  6. mba23

    mba23 Neuling

    Registriert seit:
    3. April 2002
    Beiträge:
    11
    Ort:
    München
    unter linux kannst du es ja mal mit ggrab probieren. läuft bei mir soger unter win xp mit cygwin ganz ordentlich. Allerdings funktioniert bei mir ngrab genauso gut.
     
  7. Frankieboy

    Frankieboy Gold Member

    Registriert seit:
    22. August 2001
    Beiträge:
    1.955
    wingrab E 0.7i und 0.80 und 0.81

    die laufen ultrastabil, resync gibts erst ab 6500 videobitrate.

    den stremingserver auf der box nutze ich nicht, alles abgeschaltet.

    mit wingrab E streame ich den AC 3 DD 5.1 ton und den englischen mpeg ton synchron gemuxt in eine m2p datei.

    dann einmal demuxen mit ds.jar.

    die video- und audiofiles in maestro importieren, dvd erstellen. das VTS mit record now max 4.5 brennen, fertig ist die DVD.

    das löpt immer und 1a und macht 100% normenkonforme DVDs.

    wingrab E ist so einfach zu bedienen. wer das nicht packt, sollte seinen fernseher verkaufen und ein buch lesen. ich lese gern, während ich den film aufnehme und später von DVD in besserer bildqualität gucke (weil der dvd player von pioneer 444 einfach den besseren wandler als die dbox hat.)
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    WinGrabE ist die Enigma-Version von WinGrab. Und auch hier kommt die WinGrab.DLL zum Einsatz, die auch von NGrab verwendet wird. Demnach sollte es keine Unterschiede im Ergebnis geben.

    WinGrab ist von der Bedienung und Funktionalität her ein schlechter Scherz. Wer den DVB2000 Recorder von R2D2 mal gesehen hat, weiß was ich meine.

    Ich bin gerade dabei, mich mit Linux herumzuprügeln. Hab die Tage eine Suse auf meinen Zweitrechner losgelassen. Uiii... Alles nicht so einfach. "Intuitive Bedienung"... was ist das? Irgendwie verliere ich immer mehr den Respekt vor dieser sogenannten Alternative zu Windows. sch&uuml

    Gag
     
  9. Reichi_NB

    Reichi_NB Gold Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2002
    Beiträge:
    1.559
    Ort:
    München
    linux ist DIE Alternative zu windows ABER...
    im Professionellen Server-Bereich und nicht für Enduser.

    für den Durchschittsenduser ist linux eigentlich nix...

    Nur eben für Profies wie z.B. Programmierer
    und Freaks
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Japp, sehe ich genauso. Allerdings hatte ich gehofft, dass sich auch im Bereich Endanwender irgend etwas getan hätte. Zumindest suggerierten mir das verschiedene Medienberichte und Aussagen von verschiedenen Linuxern.
    Mich reizt ja mal Lindows. Das soll ja der endgültige Versuch sein, Linux für DAUs tauglich zu machen. Hmmm...

    Aber wir sind wieder recht OT... Und ich mit meinem Problem nicht sehr viel weiter. GGrab habe ich zum Laufen gebracht, finde es aber viel zu umständlich. QBops habe ich noch nicht hinbekommen, das soll ja wie NGrab funzen. Hmmm...

    Gag
     

Diese Seite empfehlen