1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welche Richtantenne Emsland möchte Bremen empfangen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Maya, 22. Dezember 2005.

  1. Maya

    Maya Junior Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2005
    Beiträge:
    38
    Technisches Equipment:
    Videorecorder :
    Lifetec LT 9096
    TV :
    Nordmende Spectra 3606

    DVB T Receiver :
    DTR 1560 Micro von Grundig

    Dach - Antenne Siemens SMA 14081
    Anzeige
    Hallo ,

    ich wohne genau Grenze Sender Lingen ( ca. 40 Km ) / Bremen ( ca. 110 - 120 KM entfernt ) . Mein Händler hier meint , daß ich um Bremen empfangen zu können eine Richtantenne brauche .

    Stimmt das und welche ist zu empfehlen ?

    Worauf muß ich achten , wenn ich im Internet danach suche ?

    Welche Firmen produzieren Richtantennen für Fernsehempfang ?

    Kann eine Richtantenne auch unter dem Dach eingesetzt werden ?

    Ich habe schon " Richtantenne " bei Google eingegeben , aber da finde ich alles mögliche auch für Amateurfunk .

    Für ein paar eingrenzende Tips wäre ich sehr dankbar !

    Z. Zt. kann ich ZDF mit meiner 30 Jahre alten Unter - Dachantenne nicht empfangen .

    Die Hausantenne hat ein kleines Kästchen wo ein AntennenKabel hineinführt und auch wieder hinausführt . Ist das ein Verstärker ?

    Woran kann es liegen , daß ich das ZDF nicht empfange ? ARD / NDR kann ich gut empfangen , auch bei 83 % Signalqualität

    Viele Grüße

    Maya
     
  2. Quadro-Klaus

    Quadro-Klaus Junior Member

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    113
    Technisches Equipment:
    - Gibertini 100cm Offset mit 4 LNB für 7°, 13°, 19,2° und 28,5° Ost
    - Kathrein UFS 922
    - 2x Humax CI-8100 PVR
    - Panasonic 42PV45E
    - Grundig Röhren-TV (Zweitgerät)
    - Technisat Digipal 1 dvb-t Receiver
    - Panasonic DMP-BD80 BluRay
    - Pioneer CLD929 LaserDisc-Spieler
    - JVC HR-S5950 S-VHS-Recorder
    - Yamaha DSP A2 5.1 AV-Receiver zusammen mit guten "alten" Quadrophoniebausteinen der 70er Jahre
    - Technisat Digiplus STR 1 (als "Küchenradio" mit Aktiv Boxen)
    AW: Welche Richtantenne Emsland möchte Bremen empfangen

    Hallo Maya,

    als alter (analoger) Fernseh dxer (Fernempfänger), der schon zu prä Satelliten-Zeiten in den 70gern mehr als drei Programme hatte und zumal in deiner Nähe wohnt (LK Clp) kann ich dir sagen, so leid es mir tut: Vergiß' es!

    110 km via UHF ist für jede Antenne eine enorme Herausforderung. Ich benötigte seinerzeit für Holland 1 aus Smilde (das sind 110 km zu mir) auf VHF einen 19m hohen Antennenmasten und hatte immer noch kein absolut störungsfreies Bild.

    Wenn du das realisieren willst, was du vor hast, würde ich sagen: 20m Mast und mindestens eine 91 Elemente UHF Antenne. Ferngespeister Verstärker am Mast, um alleine die 20m Kabelverluste von Antenne zum Boden auszugleichen.

    Denke dazu an ausreichende Erdung und Versicherung der Sache. Bei mir ist 1986 der Blitz in den Masten: 35.000 DM Schaden!

    Und für das Geld kannst du dir eine traumhafte digitale Sat.-Anlage leisten.

    Sry, hätte dir lieder was angenehmeres erzählt, trotzdem frohes Fest.

    Klaus
     
  3. htw89

    htw89 Guest

    AW: Welche Richtantenne Emsland möchte Bremen empfangen

    Mal ehrlich: Man ist mit SAT so oder so besser bedient.
     
  4. bengelbenny

    bengelbenny Guest

    AW: Welche Richtantenne Emsland möchte Bremen empfangen

    UHF-Empfang ist über größere Strecken schon realisierbar, aber im Flachland ist dann bei 100km wirklich irgendwann mal langsam an der Grenze (standortbedingt).
    Dass UHF weiter kommen kann muss schon erwähnt werden, aber dann brauchst du einen ordentlichen Berg, auf dem der Sendemasten steht (ich empfange z.B. vom 2500m hohen Säntis SF1 und SFzwei, obwohl ich 175km Luftlinie von Augsburg bis zum Säntis habe) aber das ist bei euch oben ja nicht der Fall.

    Deswegen geb ich insgesamt den Vorrednern recht, du brauchst schon eine sehr große UHF-Antenne, um erfolgreich zu sein.

    Vielleicht kannst du ja mal die Wittenberg SX-71 ausprobieren, zurückschicken kannst das Ding immer noch, wenns nicht ausreicht.
     
  5. Quadro-Klaus

    Quadro-Klaus Junior Member

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    113
    Technisches Equipment:
    - Gibertini 100cm Offset mit 4 LNB für 7°, 13°, 19,2° und 28,5° Ost
    - Kathrein UFS 922
    - 2x Humax CI-8100 PVR
    - Panasonic 42PV45E
    - Grundig Röhren-TV (Zweitgerät)
    - Technisat Digipal 1 dvb-t Receiver
    - Panasonic DMP-BD80 BluRay
    - Pioneer CLD929 LaserDisc-Spieler
    - JVC HR-S5950 S-VHS-Recorder
    - Yamaha DSP A2 5.1 AV-Receiver zusammen mit guten "alten" Quadrophoniebausteinen der 70er Jahre
    - Technisat Digiplus STR 1 (als "Küchenradio" mit Aktiv Boxen)
    Wittenberg SX-71

    Hi Bengelbenny,

    da mich, wie gesagt, das Thema interessiert habe ich mal nach der Wittenberg SX-71 gegooglet und nichts gefunden! Gib es irgendwo ein Bild von der Antenne?

    Im übrigen, wenn Maya unbedingt an seinem Plan festhält, kann man auch mehrere UHF-Antennen stocken. So etwas haben wir früher auch schon gemacht. Aber das kommt alles sehr teuer!

    Frohes Fest
    Klaus
     
  6. Asket_

    Asket_ Silber Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Berlin
    AW: Wittenberg SX-71

    http://www.wittenberg-antennen.de/html/ukw___tv.html

    Das ist schon ein ganz schönes Geschoß. Davon eine 4-er Gruppe (zus. Gewinn 6 dB) stellt eine mechanisch durchaus anspruchsvolle Aufgabe dar.
    Ein Laie sollte sich das nicht zutrauen, da geht es auch um erhebliche Windlasten.

    Cheers
     
  7. Asket_

    Asket_ Silber Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Berlin
  8. Maya

    Maya Junior Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2005
    Beiträge:
    38
    Technisches Equipment:
    Videorecorder :
    Lifetec LT 9096
    TV :
    Nordmende Spectra 3606

    DVB T Receiver :
    DTR 1560 Micro von Grundig

    Dach - Antenne Siemens SMA 14081
    AW: Welche Richtantenne Emsland möchte Bremen empfangen

    Hallo ,

    vielen Dank für Eure Antworten !

    Das scheint ja ziemlich betrüblich .
    Ich meine ich hätte irgendwo gelesen , daß Dachantennen eine Reichweite von ca. 100 und Richtantennen ca. 250 km haben .

    Wie sind den Antennen mit Rundcharakteristik bzgl. Reichweite ?

    Frohe Weihnachten

    Maya
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Dezember 2005
  9. Maya

    Maya Junior Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2005
    Beiträge:
    38
    Technisches Equipment:
    Videorecorder :
    Lifetec LT 9096
    TV :
    Nordmende Spectra 3606

    DVB T Receiver :
    DTR 1560 Micro von Grundig

    Dach - Antenne Siemens SMA 14081
    AW: Welche Richtantenne Emsland möchte Bremen empfangen

    Hallo Asket ,

    was meinst Du genau mit Antennen aufstocken und was würde das denn so kosten ? Geht das auch unter dem Dach ?

    Gruß

    Maya
     
  10. Asket_

    Asket_ Silber Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Berlin
    AW: Welche Richtantenne Emsland möchte Bremen empfangen

    Nun, einzelne, identische Antennen werden zu sog. Gruppen zusammengeschaltet, um den Antennengewinn und die Richtwirkung zu erhöhen. Wenn das (Unter-) Dach groß genug ist geht das auch dort, macht aber wenig Sinn. Dann lieber mit der Antenne raus, der Gewinn durch den Wegfall der Dämpfung durch die Dachziegeln ist wesentlich größer.
    Solche Gruppen (2 Antennen oder auch 4) sind mechanisch aufwendige Gebilde und müssen auch elektrisch, also kabelmäßig, nach gewissen Regeln zusammengebaut werden. Vorher sollte also feststehen ob der Aufwand überhaupt lohnt. Wenn eine Einzelantenne gar kein Signal bringt dann hat es keine Zweck.

    Zur Abschätzung der Reichweite verweise ich mal auf folgende Faustformel:
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showpost.php?p=369612&postcount=5
    Je nach Höhe der Sender und Empfänger sind also Reichweiten >100 km möglich, wie bengelbenny bereits bemerkte. Voraussetzung ist eine quasioptische Sicht, also keine Hindernisse dazwischen.

    Zur Frage Dachantennen / Richtantennen / Rundcharakteristik :

    Außer dem Rundstrahler sind eigentlich alle Antennen Richtantennen, selbst ein einfacher Dipol hat eine Richtcharakteristik. Der Rundstrahler hat den geringsten Gewinn, das anliegende Signal bei ihm ist also am schwächsten. Wieviel Gewinn eine Antenne bringt sieht man an der dB Zahl, welche immer auf eine bestimmte Frequenz zu beziehen ist. Ein einfacher Dipol hat 0 dB, also je mehr desto vieler.

    Als Dachantenne bezeichnet man halt eine Antenne auf dem Dach, darunter dann Unterdachantennen, Fensterantennen, Bodenantennen, Kellerantennen ... :D

    Cheers
     

Diese Seite empfehlen